Managersichten SJB Substanz, SJB Surplus: Craton Capital Global Resources Fund (WKN A0RDE7) Dezember 2022

Markus Bachmann. FondsManager. Craton Capital Global Resources Fund.

SJB | Korschenbroich, 24.01.2022.

Der Rohstoff-Fonds von Craton Capital erzielte im Berichtsmonat Dezember eine negative Rendite von -6,70 Prozent. Belastend wirkte sich aus, dass mehrere Sektoren innerhalb des Anlageuniversums des Fonds im Berichtszeitraum Abgaben verzeichneten. Anlagen von Batteriemetallproduzenten korrigierten, insbesondere die Lithium-Aktien. Wie Rohstoffstratege Markus Bachmann betont,  zeichnet sich im Rückblick auf die letzten 6 Monate ein bemerkenswerter Trend ab. Trotz der sehr schwierigen Marktbedingungen und einer greifbaren Rezessionsangst erzielte der Craton Capital Global Resources Fund (WKN A0RDE7, ISIN LI0043890743) eine Halbjahresrendite von 14,1 Prozent und lag damit über der Rendite der Benchmark von 8,5 Prozent. Der Craton-FondsManager analysiert in seinem aktuellen Monatsreport, was sich in den einzelnen Rohstoffsektoren getan hat, und liefert Investoren der Strategien SJB Substanz und SJB Surplus die neuesten Informationen über die im Fonds enthaltenen Metall- und Minenaktien.

Wichtigste Beobachtungen für den Berichtszeitraum

Der Berichtszeitraum war für den Renditeverlauf vieler Aktien von Rohstoffproduzenten uneinheitlich. Die unsichere Grundstimmung an den globalen Aktienmärkten und die sich verschlechternden Wirtschaftsdaten hinterließen Spuren; eher beim Stimmungsbarometer der Anleger und somit bei den Aktienkursen, weniger jedoch bei den Rohstoffpreisen selbst. Viele Rohmaterialien beendeten den Monat mit positiven Renditen. Obwohl die Risiken einer Rezession immer greifbarer werden, beginnen die Märkte das erwartete Marktumfeld der kommenden 12 bis 18 Monate zu antizipieren. Die Notenbank Chinas (PBoC) hat mit einer geldpolitischen Lockerung begonnen. Hinsichtlich der kurzfristigen Positionierung von Rohstoffproduzenten im Rahmen einer diversifizierten Anlagestrategie ist der von der PBoC im November 2022 eingeleitete Wechsel der Gelpolitik insofern von grosser Bedeutung. Konkret: Die Politik der PBoC steuert den globalen Konjunkturzyklus, und die Politik der US-Notenbank operiert als treibende Kraft hinter den Bewertungsniveaus der globalen Finanzmärkte. Die Maßnahmen der chinesischen Zentralbank sind vor diesem Hintergrund für die kurz -und mittelfristigen Aussichten für die Rohstoffpreise von großer Bedeutung und dürften für Rohmaterialien preisstützend sein. Für Rohstoffe und deren Produzenten sind die Weichen für einen Superzyklus trotz des äußerst turbulenten Jahres 2022 gestellt. Dieser neue Rohstoffzyklus wird mit grosser Wahrscheinlichkeit seine Vorgänger in Ausmass und Nachhaltigkeit deutlich übertreffen und in den Schatten stellen. Die Welt steht im Jahr 2023 und weit darüber hinaus vor noch nie dagewesenen Herausforderungen. Nur durch die dringende Bereitstellung von immensen und kapitalintensiven Projekten werden diese Herausforderungen gelöst werden können. Die Unternehmen des Rohstoffsektors werden sowohl Nutznießer als auch Teil der Problemlösung sein; dennoch sind sie in fast jeder Anlagestrategie unterbewertet und unterrepräsentiert.

Craton Capital Global Resources Fund

Mehrere Sektoren innerhalb des Anlageuniversums des Fonds erzielten im Berichtszeitraum leicht negative Renditen. Anlagen von Batteriemetallproduzenten innerhalb der Strategie korrigierten, insbesondere Lithium-Aktien. Das Engagement des Fonds in Lithiumunternehmen trug somit am meisten zur Underperformance bei. Einige Basismetall- und diversifizierte Bergbauunternehmen wiesen einen leicht negative Renditeverlauf auf; mehrere Kupferproduzenten innerhalb der Fondsstrategie wiederum wiederum erzielten über den Monatsverlauf positive Renditen von über 5-10 %. Unter dem Strich erzielte der Fonds gegenüber der Benchmark von -0,97% eine Rendite von -6,70%.

Im Rückblick auf die letzten 6 Monate zeichnet sich ein bemerkenswerter Trend ab. Trotz der sehr schwierigen Marktbedingungen und einer greifbaren Rezessionsangst erzielte der Craton Capital Global Resources Fund eine Halbjahresrendite von 14,1% und lag damit über der Rendite der Benchmark von 8,5%. Dass dieses Renditeprofil vor den meisten allgemeinen Aktienindizes lag, ist wichtig. Wir erachten den eingeschlagenen Trend für das laufende Jahr deshalb als richtungsweisend. Unsere Einschätzung, dass die im Vergleich zu allgemeinen Aktien erwartete Renditeentwicklung über längere Frist eine klar bessere sein dürfte, wird dadurch bestätigt.

Siehe auch

Managersichten SJB Substanz, SJB Nachhaltig: nova Steady HealthCare P (WKN A1145J) Monatsbericht Dezember 2022

SJB | Korschenbroich, 17.01.2023. Im Dezember entwickelte sich der nova-Gesundheitsfonds erneut schwächer und musste Kurseinbußen von 5,9 Prozent hinnehmen. Etwas besser performte der globale Gesundheitssektor, der ein Minus von 4,7 Prozent verzeichnete. Für das Gesamtjahr 2022 ergibt sich beim nova Steady HealthCare (WKN A1145J, ISIN DE000A1145J0) eine Wertentwicklung von -19,4 Prozent. Alle Subindizes des Gesundheitssektors …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.