FondsNachrichten

  • Slider1

    SJB FondsAnalysen

  • Slider2

    SJB ManagerSichten

  • Slider 3

    SJB Nachrichten

  • Slider 4

    SJB Pressemitteilungen

Handelsblatt: Deutsche Unternehmen in Russland: 21 Firmen machen weiter wie vor dem Krieg

Die Universität Yale listet Unternehmen, die ihr Russland-Engagement nicht zurückfahren – etwa den Süßigkeitenhersteller Storck und die Modekette New Yorker. Andere haben reagiert. Auch mehr als neun Monate nach Beginn des russischen Angriffskriegs gegen die Ukraine haben sich nicht alle deutschen Unternehmen aus Russland zurückgezogen. Die US-Eliteuniversität Yale listet ausländische Unternehmen, die in Russland ihrer Einschätzung nach „einfach so weitermachen wie bisher“. Darunter sind auch 21 deutsche Firmen.

Lesen Sie mehr »

Citywire: Fonds: Trotz dunkelgrünem Siegel fließen Milliarden in fossile Energien

Das Projekt „Great Green Investment Investigation“ informiert über das Ausmaß von Greenwashing in der Fondsindustrie. Unzählig viele Fonds werben mit Geldanlagen in nachhaltige Unternehmen, investieren aber in vielen Fällen in Kohle, Öl oder die Luftfahrtbranche. Laut einem vom Handelsblatt initiierten Projekt investieren knapp 48% aller als besonders nachhaltig („Dark Green“) etikettierten Fonds in Europa Geld auch dort, wo kein ökologischer Mehrwert zu erkennen ist.

Lesen Sie mehr »

FondsProfessionell: Braun statt grün: Was wirklich in nachhaltigen Fonds steckt

Viele Fonds in Europa werben damit, dass sie nach ökologischen Aspekten anlegen. Ein internationales Medienprojekt zeigt aber, dass Portfolios mit einem dunkelgrünen Anstrich viel Geld in Unternehmen stecken, die im Bereich fossiler Energien tätig sind. Nachhaltige Anlagen sind “in”. Private und institutionelle Investoren pumpen Milliarden in grüne Fonds. Allerdings sind viele der als besonders grün etikettierten Portfolios nicht so ökologisch-nachhaltig wie die Anbieter angeben.

Lesen Sie mehr »

Fundview: Führende CEOs diskutieren beim Fundview-Roundtable: Sinkende Margen, steigende Kosten – was tun?

Margen schrumpfen, Kosten steigen – was ist aktuell die größte Herausforderung für Asset Manager in einem herausfordernden Marktumfeld? Sechs CEOs von führenden Asset Managern diskutieren genau diese Fragen beim exklusiven Fundview-Roundtable in Frankfurt am Main. Dabei geht es auch um aktives und passives Geschäft sowie die Frage, ob Asset Manager die Bandbreite in ihren Portfolios erweitern müssen.

Lesen Sie mehr »

Citywire: Co-Leiter Institutionelle bei J.P. Morgan AM: „Es kommen Asset-Klassen zurück, die tot waren“

Im Gespräch mit Citywire Deutschland erklärt Jens Schmitt, welche aktuellen Produkttrends es im institutionellen Bereich gibt und was er von den Märkten in den nächsten Monaten erwartet. Jens Schmitt ist Managing Director und Co-Head Institutionelle Kunden bei J.P. Morgan Asset Management Deutschland. Schmitt ist nach Stationen bei Matuschka und Merck Fink seit Sommer 1999 bei J. P. Morgan Asset Management tätig.  

Lesen Sie mehr »

TIAM FundResearch: Der Mischfonds-Geheimtipp: Alexander Kapfer berät einen der erfolgreichsten Mischfonds

Der Squad Macro gehört zu den erfolgreichsten offensiven Mischfonds. Fondsberater Alexander Kapfer hat den Fonds bereits seit 2020 inflationsfest aufgestellt. Alexander Kapfer ist Inhaber der Capanum GmbH und Fund Advisor des SQUAD Makro Fonds. Er verfügt über mehr als zwei Jahrzehnte Kapitalmarkterfahrung mit speziellem Fokus auf die europäischen und amerikanischen Aktienmärkte. Zuvor war er zehn Jahre in leitender Funktion im Portfolio Management einer Vermögensverwaltung tätig.

Lesen Sie mehr »

Citywire: Analyse: Nachgefragt: Wie blicken Fondsmanager auf den Standort Deutschland?

Deutschland steht vor großen strukturellen Herausforderungen. Beobachter befürchten, dass ganze Industrien abwandern könnten. Citywire Deutschland hat mit Fondsmanagern und Volkswirten über die Zukunft des Wirtschaftsstandorts gesprochen. Energiekrise, Digitalisierungs-Stau, Fachkräftemangel – die deutsche Wirtschaft steht vor vielen Herausforderungen. Vor allem steigende Kosten für Energie und Rohstoffe haben den Standort Deutschland aus Sicht von Investoren unattraktiver gemacht. Auch deutsche Fondsmanager äußern Bedenken.

Lesen Sie mehr »

FondsProfessionell: Nach FTX-Pleite: Großanleger glauben nicht mehr an Krypto

Viele institutionelle Investoren hatten schon bisher eine Abneigung gegen Kryptowährungen. Der plötzliche Niedergang von FTX.com könnte die Aussichten der Anlageklasse, in Mainstream-Portfolios aufgenommen zu werden, jedoch dauerhaft zerstört haben. Eingefleischte Anhänger von Kryptowährungen gibt es zwar nach wie vor. Viele professionelle Fondsmanager sind aber der Meinung, dass die Argumente für digitale Devisen als Portfolio-Diversifizierer oder digitales Gold entkräftet wurden.

Lesen Sie mehr »