Pressemitteilung Pictet Asset Management: Pictet Alternative Advisors erweitert Palette um Strategie für direkte Immobilieninvestments

Bei der FondsAuswahl zählt die Unabhängigkeit vom Anbieter! Pictet | Frankfurt, 06.03.2019.

Sehr geehrte Damen und Herren, Pictet Alternative Advisors SA (PAA), die für alternative Anlagen zuständige Tochtergesellschaft der Pictet-Gruppe, baut ihre alternativen Anlagestrategien mit der Auflegung eines direkten Immobilienfonds für professionelle Anleger aus.

Die neue Strategie wird von einem 14-köpfigen Team unter der Leitung von Zsolt Kohalmi verwaltet. Vor seiner Tätigkeit bei Pictet war Kohalmi bei Starwood Capital für Akquisitionen in Europa verantwortlich. Er verfügt über 20 Jahre Erfahrung in privaten Immobilieninvestments im Wert von insgesamt rund 20 Milliarden US-Dollar.

Der Fonds wird in europäische Immobilienanlagen und entsprechende Unternehmen aus verschiedenen Sektoren wie Büroräume, Wohnimmobilien, Studenten- und Seniorenwohnungen sowie Leichtindustrieanlagen investieren. Der Fokus liegt auf dem mittleren Segment des Immobilienmarktes und auf Investments in Smart Cities und Gateway-Städten in Westeuropa.

Weitere Details entnehmen Sie bitte dem beigefügten Dokument.

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung.

Mit besten Grüßen,

Oliver Möller                          Stefanie Drescher

+49 69 23 805 73 1430               +49 69 23 805 73 1432

BITTE BEACHTEN SIE UNSERE NEUEN RUFNUMMERN
______________
Stefanie DRESCHER
Corporate Communications
Tel. +49 69 2380573 1432
sdrescher@pictet.com

______________
Stefanie DRESCHER
Corporate Communications
Tel. +49 69 2380573 1432
sdrescher@pictet.com

Tel. +49 69 2380573 1432
sdrescher@pictet.com

Siehe auch

Pressemitteilung JP Morgan Asset Management: Robustes US-Wachstum stützt die Gewinnmargen

JP Morgan | Frankfurt, 12.05.2024. Das robuste Wachstum in den USA hat den Anleihenmärkten zuletzt Kopfzerbrechen bereitet, kommt den Unternehmensgewinnen jedoch zugute. Ein zentrales Risiko für die Aktienmärkte bestand 2024 darin, dass eine Abkühlung der Konjunktur die Preissetzungsmacht der Unternehmen beeinträchtigen und die historisch hohen Gewinnmargen schmälern könnte. Stattdessen konnten die Unternehmen ihre Margen behaupten, …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert