Pressemitteilung Columbia Threadneedle Investments: Wahlen in Frankreich: Märkte beruhigen sich, Fundamentaldaten bei Anleihen bleiben robust

teaser_pm_columbia_300_200Columbia Threadneedle | Frankfurt am Main, 05.07.2024.

Nachdem Emmanuel Macron das Parlament Anfang Juni aufgelöst und Neuwahlen angekündigt hatte, begeben sich die französischen Wähler am Sonntag für eine zweite Wahlrunde an die Urnen. Mit welchem Wahlausgang sie rechnen, was das für Märkte bedeutet und wie es um Anleihen steht, verraten Dave Chappell, Senior Portfolio Manager, und Rosalie Pinkney, Senior Fixed Income, Financials Analyst bei Columbia Threadneedle Investments:

Mithilfe strategischer Rückzüge haben das Zentrum und die Linke in Frankreich ihr Stimmenpotenzial gebündelt und wollen so verhindern, dass die Ressemblement National im zweiten Wahlgang am Sonntag die absolute Mehrheit erlangt. Nun dürften die Märkte die Woche auf weniger angespannten Niveaus beenden, zumal die jüngsten Umfragen darauf hindeuten, dass Marine Le Pen die angestrebten 289 Sitze bei weitem nicht erreichen wird. Macron wird hoffen, dass die Wähler diese Aktion nicht als spaltend empfinden und sie den Unmut am Tag der Wahl nicht weiter anheizt.

Trotz der vielen Unsicherheiten ist unser Ausblick für die Fundamentaldaten von Investment-Grade-Unternehmensanleihen positiver als noch vor sechs Monaten. Zwar sind die politischen Risiken erhöht, doch das Wachstumsbild für den Rest des Jahres ist sowohl für Europa als auch für die USA gut. Bei den Fundamentaldaten von Unternehmensanleihen gehen davon aus, dass sich der Verschuldungsgrad der Unternehmen in den USA verbessert und in Europa stabil bleiben wird. Beide Werte befinden sich auf dem niedrigsten Stand seit zehn Jahren und dürften dort auch bleiben. Insbesondere Banken sind aktuell gut aufgestellt: Sowohl Eigenkapital als auch Rentabilität sind auf Zehnjahreshochs und dürften auch in absehbarer Zukunft robust bleiben. Banken und auch Immobilien – nachdem das Jahr 2022 für letztere schwierig gewesen war – bewerten wir als positiv. Zudem richten wir unser Augenmerk allmählich auf Telekommunikationsunternehmen und Titel im Gesundheitswesen, denn diese Sektoren bieten eine starke Spread-Performance.

Ein weiterer interessanter Sektor ist der Versicherungssektor, insbesondere in Europa – auch wenn die Möglichkeiten hier begrenzt sind. Die Fundamentaldaten von Versicherern sind seit vielen Jahren stabil und die Unternehmen haben die Finanzkrise viel besser überstanden als der Bankensektor. Die Finanzkennzahlen von Versicherern haben sich in den vergangenen zehn Jahren in der gesamten Peripherie deutlich verbessert. Fernerhin sind die wirtschaftlichen Aussichten im Süden relativ rosig – auch wenn wir die Staatsverschuldung und die Haushaltslage weiterhin genau beobachten werden.

Über Columbia Threadneedle Investments
Columbia Threadneedle Investments ist ein führender global tätiger Asset Manager, der eine breite Auswahl an Investmentstrategien und -lösungen für private, institutionelle und Firmenkunden weltweit anbietet. Das Unternehmen beschäftigt über 2.500 Mitarbeiter:innen, darunter mehr als 650 Investment-Expert:innen in Nordamerika, Europa und Asien und verwaltet 554 Mrd. € in den Bereichen Aktien, Anleihen und Multi-Asset, Lösungen und Alternativen.

Columbia Threadneedle Investments ist die weltweit tätige Asset-Management-Gruppe von Ameriprise Financial, Inc. (NYSE:AMP), einem führenden, in den USA ansässigen Finanzdienstleister. Als Teil von Ameriprise werden wir von einem großen und gut kapitalisierten, diversifizierten Finanzdienstleistungsunternehmen unterstützt.

www.columbiathreadneedle.com

Disclaimer
Wichtige Informationen: Columbia Threadneedle (Lux) I ist eine in Luxemburg gegründete Investmentgesellschaft mit variablem Kapital (“SICAV”), von Threadneedle Management Luxembourg S.A. verwaltet.

Siehe auch

Pressemitteilung Degroof Petercam (DPAM): Das enorme Potenzial von KI

Degroof Petercam | Brüssel, 16.07.2024. Dries Dury, Fondsmanager bei DPAM, geht davon aus, dass der rasche Fortschritt der Künstlichen Intelligenz (KI) zu bahnbrechenden Technologien und enormer wirtschaftlicher Wertschöpfung führen wird: Das menschliche Gehirn enthält etwa 100 Milliarden Neuronen, von denen jedes über Synapsen mit etwa 1.000 anderen Neuronen verbunden ist, insgesamt also über 100 Billionen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert