Managersichten SJB Erhaltung, SJB Surplus: Stabilitas Silber und Weißmetalle WKN A0KFA1 Dezember 2014

Martin Siegel - FondsManager des Fonds Stabilitas Silber+Weissmetalle
Martin Siegel – FondsManager des Fonds Stabilitas Silber+Weissmetalle

Nicht alles ist Gold, was glänzt. Das sehen wir als SJB genauso und nutzen in den Verwaltungsstrategien SJB Erhaltung und SJB Surplus die FondsEmpfehlung Stabilitas Silber und Weißmetalle WKN A0KFA1.

Den Marktbericht des FondsManagers Martin Siegel können Sie folgend einsehen.

Der STABILITAS SILBER + WEISSMETALLE Fonds fällt im Dezember parallel zum Silberpreis und den Silberminenaktien zurück.

Der Bargeldanteil wurde zu einem Teil wegen fehlender Anlagealternativen im Silberbereich in Goldminenwerten investiert, die ein ähnliches Risikoprofil wie die Top-Silberwerte aufzeigen. Die 5 Top-Positionen blieben unverändert. Der STABILITAS SILBER + WEISSMETALLE deckt den gesamten Markt der Silberaktien ab und dürfte bei einer Wiederaufnahme der Goldhausse überproportional profitieren, da der Silberpreis dann wieder schneller als der Goldpreis anziehen dürfte.

Die Zentralbanken betreiben weiterhin eine extrem lockere Geldpolitik mit der Gefahr einer Inflationswelle, die dann nicht mehr zu stoppen sein wird. Das weltweite Kreditvolumen wächst zwischen 2007 und 2013 von 65.000 auf 100.000 Mrd $. Die Verschuldung der Staaten wächst weltweit rasant und es ist nur eine Frage der Zeit bis Gold in diesem Umfeld wieder als Währung wahrgenommen wird. Die Potential überdurchschnittlich hoher Kursgewinne hat sich bei den Edelmetallaktien mit der schwachen Entwicklung der Edelmetallaktien seit Anfang 2011 drastisch erhöht. Aus fundamentaler Sicht verfügt der Markt für Minenaktien für 2015 und 2016 über ein Gewinnpotential, das dem der Jahre 2009 und 2010 vergleichbar ist.

Siehe auch

Managersichten SJB Surplus: DNB Technology (WKN A0MWAN) – Marktbericht April 2024

SJB | Korschenbroich, 23.05.2024. Im April hat die Volatilität an den globalen Aktienmärkten zugenommen – der VIX-Index lag im Monatsdurchschnitt bei 16, liegt damit aber weiter unter dem langfristigen historischen Mittelwert. In einem angespannten Marktumfeld erzielte der DNB Technology Fund (WKN A0MWAN, ISIN LU0302296495) eine Rendite von –1,26 Prozent und übertraf damit seine Benchmark deutlich …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert