Managersichten SJB Surplus: BB African Opportunities von Bellevue Asset Management überschreitet die EUR-100-Millionen-Marke

Malek Bou-Diab. FondsManager des BB African Opportunities Fund
Malek Bou-Diab. FondsManager des BB African Opportunities Fund

Aktuell ziehen aufstrebende Märkte Afrikas das Anlegerinteresse verstärkt auf sich. Neben den langfristig überdurchschnittlichen Ertragsperspektiven schätzen Anleger ebenso die Diversifikationsvorteile von Afrika-Investitionen mit tiefer Korrelation zum Weltaktienmarkt.

Wie erfreulich sich diese Märkte entwickeln, zeigt sich an der Wertsteigerung von über 67% seit Lancierung vor mehr als fünf Jahren und an der Volumenentwicklung des BB African Opportunities Fonds, verwaltet von Bellevue Asset Management, der unlängst die Marke von EUR 100 Mio. überschritten hat.

Dank der guten Diversifikationseigenschaften, der ansprechenden Rendite von mehr als 67% seit Lancierung und seines risikobewussten Fokus auf strukturelle Wachstumsopportunitäten in Nord- und Subsahara-Afrika vermochte der BB African Opportunities Fonds (LU0433847240) neue Anleger zu gewinnen und damit unlängst die EUR-100-Millionen-Marke zu durchbrechen.

Von den Turbulenzen anlässlich der arabischen Revolution im Frühjahr 2011 vermochten sich die lokalen Aktienmärkte ebenso zu erholen wie von anderweitigen Marktereignissen in West- und Ostafrika. Dank seiner fundamentalen Selektion von hoch soliden, gut finanzierten und liquiden Unternehmen mit einem klar nachvollziehbaren Geschäftsmodell konnte der BB African Opportunities Fonds damit nicht nur temporäre Krisen an den Märkten meistern, sondern sich auch gegenüber seinen Mitbewerbern mit einem der attraktivsten Risiko-Rendite-Profile abheben.

Basierend auf Reformfortschritten, Infrastrukturinvestitionen und der Verbreitung moderner Informations- und Kommunikationstechnologien dürften ausgewählte Länder des Schwarze Kontinents auch in den kommenden Jahren überdurchschnittliche Wachstumsraten ausweisen. Prognosen der Weltbank und des IMF schätzen die BIP-Wachstumsraten für die kommenden Jahre auf 5% bi 6%, womit Afrika hinter Asien weiterhin am zweitschnellsten wachsen dürfte. Dank vergleichsweise tiefer Korrelationen zu den globalen Aktienmärkten dürfte ein Engagement in einer solchen Anlagestrategie auch künftig mithelfen, ein globales Aktienportfolio zu optimieren. Erfahrenen Schwellenländerinvestoren dürfte damit eine Beimischung afrikanischer Aktien auch in Zukunft attraktive Ertrags- und Diversifikationsperspektiven bieten.

Siehe auch

Managersichten SJB Substanz: ECP Strategic Selection Fund – European Value A (WKN A14YQK) Monatsbericht Mai 2024

SJB | Korschenbroich, 14.06.2024. Im Mai erlebten europäische Aktien eine robuste Erholung, angetrieben von verbesserten PMI-Daten, die auf eine Stärke des Dienstleistungssektors und Anzeichen einer Erholung des verarbeitenden Gewerbes hindeuten. In diesem freundlichen Marktumfeld verzeichnete der ECP Strategic Selection Fund – European Value (WKN A14YQK, ISIN LU1169207518) eine Wertentwicklung von +4,89 Prozent und verbesserte damit …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert