Pressemitteilung Nordea Asset Management: Erste Stufe der Offenlegungspflichten über Nachhaltigkeit in Kraft getreten

Nordea | Luxembourg, 10.03.2021.

Die erste Stufe der Anforderungen für die Berichterstattung im Rahmen der Verordnung über nachhaltigkeitsbezogene Offenlegungspflichten im Finanzdienstleistungssektor (Sustainable Finance Disclosure Regulation – SFDR) tritt am 10. März 2021 in Kraft. Im Zuge dessen müssen Vermögensverwalter ihre Fonds folgenden Kategorien zuordnen: ESG (Artikel 8), Nachhaltig (Artikel 9) oder „Sonstige“ (Artikel 6: alle Produkte, auf die weder Artikel 8 noch Artikel 9 zutrifft).

Nordea ist seit 1988 als Verwalter verantwortungsbewusster Anlagestrategien tätig. Neben unseren ESG-optimierten und auf ESG Themen ausgerichteten Strategien haben wir im Laufe der Zeit ein solides Rahmenwerk und zuverlässige Richtlinien für verantwortungsbewusstes Investieren (Responsible Investments – RI) geschaffen. Dazu gehören verschiedene ESG-Overlays, die auf alle Fonds angewandt werden und unter anderem die ESG-Integration, eine aktive Eigentümerschaft (Engagement und Ausübung von Stimmrechten), Screenings und Ausschlüsse umfassen. Bei der Zuordnung unserer Fonds zu Artikel 8 oder Artikel 9 konnten wir uns auf unsere langjährige Erfahrung im ESG-Bereich stützen und zudem das Know-how unseres preisgekrönten Responsible Investments Teams nutzen.

Unser Ansatz für Artikel 8
Gemäß SFDR fallen unter Artikel 8 Produkte, die unter anderem ökologische oder soziale Merkmale bewerben, sofern die Unternehmen, in die investiert wird, Verfahrensweisen einer guten Unternehmensführung anwenden. Um zu bewerten, auf welche unserer Anlagestrategien die in Artikel 8 beschriebenen Kriterien zutreffen, hat Nordea Asset Management (NAM) im Einklang mit der SFDR, die auf Methoden zur Bewertung ökologischer und sozialer Merkmale verweist, unsere bestehenden Richtlinien für Umwelt und Soziales (Environmental and Social, E&S) herangezogen.

Unsere E&S-Methoden umfassen verschiedene, in unseren RI-Richtlinien festgeschriebene Kriterien und Standards und berücksichtigen die mit der neuen Verordnung eingeführten „wichtigsten nachteiligen Auswirkungen“ (Principal Adverse Impact – PAI). Zusammengenommen bilden unsere E&S-Methoden das Fundament für die ökologischen und sozialen Merkmale aller NAM Fonds . Dazu gehören momentan folgende Punkte:

• NAM-weites normbasiertes Screening
• NAM-weite Ausschlussliste
• NAM-weite Berücksichtigung der wichtigsten nachteiligen Auswirkungen (PAI)1
• Auf das Pariser Abkommen abgestimmte NAM-Richtlinien zu fossilen Brennstoffen
• Aktive Eigentümerschaft und Engagement
• Spezielle erweiterte Ausschlusskriterien (z. B. Ausschluss von Tabak) und weitere Beschränkungen
• ESG-spezifischer Investmentansatz, z. B. die ESG STARS- und thematischen Strategien
Der Klassifizierung nach Artikel 8 haben wir diejenigen Produkte zugeordnet, die alle oder viele dieser E&S-Methoden kombinieren, sofern die Kombination der jeweiligen Methoden zu einem hohen ESG-Standard im Portfolio führt.

Unser Ansatz für Artikel 9
Gemäß SFDR fallen unter Artikel 9 Produkte mit dem Ziel nachhaltiger Investments, die keinen erheblichen Schaden verursachen.

Um von NAM als Artikel 9-Fonds eingestuft zu werden, muss der Fonds mehr als die oben dargelegten Artikel 8-Kriterien erfüllen. Wir verwenden eine Vielzahl von Instrumenten, unter anderem hauseigene Investmentmethoden und zusätzliche Screenings, die der in der Taxonomie festgeschriebenen Anforderung, keinen erheblichen Schaden zu verursachen, Rechnung tragen, sowie weitere Kriterien. Zudem wird sichergestellt, dass ein Großteil der zugrunde liegenden Investments ebenfalls als nachhaltig einzustufen ist. Da bei diesen Fonds Nachhaltigkeit als Kriterium im Anlageziel verankert ist, sind wir zudem bestrebt, bestimmte ESG-Kennzahlen zu überwachen, anhand derer die Wirkung der nachhaltigen Investments und damit die tatsächliche Umsetzung des Nachhaltigkeitsziels dieser Produkte gemessen werden kann.

Weitere Einzelheiten zu den spezifischen E&S-Methoden und nachhaltigen Investmentzielen jedes Nordea 1, SICAV-Fonds sind dem Abschnitt „Weitere Informationen“ unten zu entnehmen. Informationen über andere Nordea Fonds mit Sitz in Luxemburg finden Sie in den jeweiligen Fondsprospekten unter nordea.lu2 und in anderen SFDR-Offenlegungsdokumenten für die NAM-Gesamtebene (z. B. dem in diesem Schreiben oben erwähnten PAI-Offenlegungsdokument).

Bitte wenden Sie sich für weitere Informationen an Ihren Kundenbetreuer oder an das Clientservice Team
clientservice.germany@nordea.com.

Mit freundlichen Grüßen
Nordea Asset Management
Ihr Nordea-Team

1 Fast alle Arten wirtschaftlicher Tätigkeit wirken sich potenziell – ob positiv oder negativ – auf verschiedene Nachhaltigkeitsindikatoren aus.
NAM ist bestrebt, das Risiko in Bezug auf mögliche nachteilige Nachhaltigkeitsauswirkungen seiner Investments über mehrere Hebel zu steuern, unter anderem durch allgemeine Screening-Kriterien, die Überwachung von Verstößen gegen Normen und das NAM-eigene ESG-Scoring-System. Darüber hinaus überwacht und bewertet NAM eine Reihe von PAI-Indikatoren. Mit zunehmender Verfügbarkeit von Daten sollen weitere Indikatoren hinzukommen.

Über Nordea Asset Management:

Nordea Asset Management (NAM) gehört mit einem verwalteten Vermögen von 233 Mrd. Euro* zur Nordea Gruppe, dem größten Finanzdienstleister in der nordischen Region (verwaltetes Vermögen 326 Mrd. Euro*). NAM bietet europäischen sowie globalen Investoren eine breite Palette von Investmentfonds an. Wir betreuen eine große Anzahl an Kunden und Vertriebspartnern wie Banken, Vermögensverwalter, unabhängige Finanzberater und Versicherungsunternehmen.

Nordea Asset Management unterhält Standorte in Bonn, Brüssel, Kopenhagen, Frankfurt, Helsinki, Lissabon, London, Luxemburg, Madrid, Mailand, New York, Oslo, Paris, Santiago de Chile, Singapur, Stockholm, Wien und Zürich. Nordeas Präsenz vor Ort geht Hand in Hand mit dem Ziel, ansprechbar zu sein und unseren Kunden den besten Service zu bieten.

Der Erfolg von Nordea basiert auf einem nachhaltigen und einzigartigen Multi-Boutique-Ansatz, welcher die Expertise spezialisierter interner Boutiquen mit exklusiven externen Kompetenzen verbindet. Dies erlaubt es uns, zum Wohle unserer Kunden ein stabiles Alpha zu generieren. Die Lösungen von NAM erstrecken sich über alle Anlageklassen, von festverzinslichen Anlagen und Aktien bis hin zu Multi-Asset-Lösungen, und über alle Regionen hinweg, sowohl lokal, in Europa als auch in den USA, global und in den Schwellenländern.

*Quelle: Nordea Investment Funds S.A., 30.09.2020

Siehe auch

Pressemitteilung Degroof Petercam (DPAM): Merkmale erfolgreicher Technologieintegratoren

Degroof Petercam | Brüssel, 22.05.2024. Im folgenden Beitrag untersucht Aurélien Duval die Unterschiede von Technologieführern und Nachzüglern beim Einsatz von KI. So können wir die Faktoren bestimmen die Unternehmen befähigen neue Technologien erfolgreich einzusetzen. Der tiefgreifende Einfluss von KI und generativer KI (GenAI) auf die Grundlagen von Unternehmen ist unbestreitbar, aber einige scheinen diese neuen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert