Pressemitteilung Mediolanum International Funds: Infrastruktur als Anlage – der Mediolanum Best Brands Infrastructure Opportunity Collection

Mediolanum | Dublin, 16.03.2023.

Liebe Leser,

Investiere nicht in eine Branche, die Du nicht für notwendig hältst, ist eine der goldenen Regeln der Kapitalanlage.

Diese Frage stellt sich beim nachfolgenden Thema definitiv nicht:  Die Notwendigkeit von Investitionen in die globale Infrastruktur ist offensichtlich. Infrastruktur umfasst alles, womit wir im täglichen Leben konfrontiert werden.

Einfach alles, was für die Funktionsfähigkeit einer Gesellschaft essenziell notwendig ist.  Wir alle haben schon erlebt, dass der Strom ausfällt, W-Lan nicht verfügbar ist, Wasser abgestellt wurde usw.  Die Bedeutung einer intakten Infrastruktur ist für jeden verständlich.  Infrastruktur ist das Rückgrat jeder modernen Wirtschaft und ein wichtiger Faktor für das Wirtschaftswachstum.

Doch wie steht es um die derzeitig bestehende Infrastruktur?

Nicht gut, denn selbst wir in Europa können von vielen negativen Beispielen in unserem Alltag berichten. Hinzu kommen viele Länder, in denen die Infrastruktur schon länger extrem veraltet und in schlechtem Zustand ist (Brücken, Straßen, Schienennetz, Kanalsysteme etc.) oder noch in den Entwicklungsschuhen steckt (z.B. in vielen Schwellenländern).

Wer investiert in die Infrastruktur?

Da ist zum einen die öffentliche Hand. Alternativ gibt es internationale Institutionen wie z.B. die Weltbank, die Projekte begleiten.

Eine weitere, spannende Möglichkeit ist die Beteiligung privater Investoren, die das Risiko teilen und von den zukünftigen Einnahmen profitieren.

Und hier kommen Fonds, deren Anlagezweck Infrastruktur ist, ins Spiel. Fondsmanager suchen nach börsennotierten Firmen die Pipelines, Autobahnen, Häfen, Flughäfen, Eisenbahnen, Datencenter, Abfallrecycling, Zahlungssysteme, Krankenhäuser, Funksendemasten und vieles mehr betreiben. Die Eintrittshürden für diese Firmen sind oft hoch. Das schützt einerseits vor Mitbewerbern und führt andererseits zu oftmals langfristigen Nutzungsverträgen und damit verbunden zu einem stetigen Cashflow.

Gerade aufgrund dieser Vorhersehbarkeit im Cashflow ist die Schwankungsbreite der Kurse dieser Firmen im Regelfall unterdurchschnittlich. Hierzu trägt auch die oftmals vorhandene, vergleichsweise hohe Ausschüttungsrendite in Form der Dividendenzahlung bei. In Zeiten hoher Inflation sei daran erinnert, dass die zu Grunde liegenden Betreiberverträge meist eine inflationsindexierte Klausel beinhalten.

Der Mediolanum Best Brands Infrastructure Opportunity Collection (ISIN: IE00B943L826) bietet seit Jahren die Möglichkeit, mit einer hohen Diversifizierung in diese lebensnotwendige Branche zu investieren.

Ein Kernmanager (Morgan Stanley Investment Management) und 4 spezialisierte Zielfonds (von First Sentier Investors, Wellington Management, Atlas Infrastructure und Lazard Asset Management) kombinieren geballtes Investment-Know-how mit unterschiedlichen Philosophien und strategischen Ansätzen.

Mit gut 9,5 Jahren Historie hat der Fonds schon eine lange, erfolgreiche Vergangenheit in diesem Segment. Eine halbe Milliarde Fondsvermögen sind ein starker Beleg für den Erfolg des Konzeptes und das Kundenvertrauen in die Leistung des Fondsmanagements.

Wie verlässlich ein exzellenter Infrastrukturfonds ist, sieht man, wenn man sich zunächst die Langfristbetrachtung seit Auflage ansieht. Über diese 9,5 Jahre liegt die Rendite p.a. bei 4,04% netto nach laufenden Spesen. Sehr ordentlich für ein eher defensiv ausgerichtetes Investment. Besonders beeindruckend sind allerdings die letzten 12 Monate (alles per Stichtag 31.1.23).

Während alle sonstigen aktien- und rentenlastigen Assets in diesem Zeitraum hohe Verluste verbuchen mussten (Zinsmarkt -11%, weltweiter Aktienmarkt -7,25% – siehe Grafik), ging der betrachtete Infrastrukturfonds auch in diesem Katastrophenumfeld erneut mit +4,17% aus dem Markt! Ein beeindruckender Beweis, welcher den hohen Bedarf an Infrastrukturleistungen eindrucksvoll verdeutlicht.

Wir befinden uns in einer Zeit umwälzender Veränderungen. Von einer notwendigen Modernisierung unseres Lebens zu sprechen, wäre schon fast eine Untertreibung. Die Infrastruktur von morgen wird eine andere sein. Seien Sie dabei! Es fängt gerade erst an!

Über Mediolanum International Funds Ltd.
Mediolanum International Funds Ltd. ist die irische Vermögensverwaltungsgesellschaft der Mediolanum Banking Group mit mehr als 51 Milliarden Euro Assets under Management (Stand: Dezember 2021) und über 60 verwalteten Fonds. Das Ziel von Mediolanum ist es, Anlegern Investmentlösungen auf höchstem Niveau zu bieten. Mediolanum-Fonds stehen institutionellen Anlegern und den über zwei Million Kunden der Mediolanum-Gruppe zur Verfügung, die von mehr als 5.500 Family Bankern in Italien und Spanien betreut werden. In Deutschland hat Mediolanum starke Partnerschaften mit den größten IFA-Netzwerken aufgebaut. Bei den Funds Europe Awards 2020 wurde Mediolanum unter den Asset Managern mit einem verwalteten Vermögen zwischen 20 und 100 Milliarden Euro als „European Asset Management Firm of the Year“ ausgezeichnet (Quelle: fundseurope). Zudem belegt Mediolanum den ersten Platz als Sponsor in der EMEA-Region für Sub-Advisory-Mandate innerhalb des Bankenvertriebskanals (Quelle: instiHub Analytics).Mediolanum International Funds Ltd. ist in Irland registriert. Eingetragener Firmensitz: The Exchange, George’s Dock, Dublin 1, Irland. Mediolanum International Funds Ltd. unterliegt als MiFID-Investmentgesellschaft und als OGAW- und AIFM-Verwaltungsgesellschaft der Aufsicht der irischen Zentralbank.

Siehe auch

Pressemitteilung Columbia Threadneedle Investments: Ein kleines Wunder – Was für globale Small Caps spricht

Columbia Threadneedle | Frankfurt am Main, 23.02.2024. Höhere Zinsen und eine drohende Rezession bedeuten, dass der Ausblick für Aktien ungewiss ist. Ein solches Umfeld gilt als besonders schwierig für kleinere Unternehmen, die in der Regel konjunktursensibler sind. Allerdings ermöglicht der Small-Cap-Markt auch ein Engagement in hochwertigen globalen Unternehmen mit unterschiedlichen Gewinntreibern und Potenzial für Resilienz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert