Managersichten SJB Surplus: DNB Technology (WKN A0MWAN) – Marktbericht Februar 2023

Anders Tandberg-Johansen, FondsManager des DNB Technology

SJB | Korschenbroich, 22.03.2023.

Im Februar hat sich die Volatilität an den globalen Aktienmärkten stabilisiert und lag mit 20 Prozent im Einklang mit ihrem langfristigen Durchschnitt. In diesem verbesserten Marktumfeld verzeichnete der DNB Technology Fund (WKN A0MWAN, ISIN LU0302296495) eine positive Rendite von +0,55 Prozent und entwickelte sich in etwa so wie die Benchmark, die mit einem Plus von +0,63 Prozent aufwartete. Zu den positiven Beiträgen bei den Longpositionen gehörten Meta Platforms, Criteo und Tomtom, während sich die Aktien von Alphabet A schwach entwickelten. DNB-FondsManager Anders Tandberg-Johansen analysiert in seinem Monatsbericht die Marktentwicklungen im Detail. Der Marktexperte fasst für alle FondsInvestoren der SJB Strategie Surplus die aktuellen Themen und Trends aus dem globalen Technologiesektor zusammen.

Marktkommentar

Die Volatilität an den Aktienmärkten hat sich im Februar stabilisiert. Der VIX-Index, ein gängiges Maß für die Volatilität an den US-Börsen, lag im Monatsdurchschnitt bei 20 und damit im Einklang mit seinem langfristigen Durchschnitt.

Fondskommentar

Die Strategie verzeichnete im Berichtsmonat eine positive absolute Rendite, die mit der Benchmark des Fonds übereinstimmte. Zu den bemerkenswerten positiven Beiträgen im Long-Book gehörten Meta Platforms, Criteo und Tomtom. Der auffälligste negative Beitrag im Long-Book war Alphabet A. Die Aktien der digitalen Werbeunternehmen Meta Platforms und Criteo legten im Berichtsmonat zu. Die Aktien von Meta Platforms entwickelten sich gut nachdem die Quartalsergebnisse über den Erwartungen lagen, was auf Produktinnovationen und ein erhöhtes Engagement zurückzuführen war und nachdem das Unternehmen seine Prognosen für die Betriebskosten und die Investitionsausgaben für das Jahr weiter gesenkt hatte. Die Aktien von Criteo waren stark nachdem berichtet wurde, dass das Unternehmen übernommen werden könnte und die Quartalsergebnisse die Erwartungen übertrafen, wobei die kurzfristigen Trends und Prognosen den Erwartungen entsprachen. Die Aktien des Kartierungstechnologieunternehmens Tomtom hatten einen guten Monat nachdem das Unternehmen seine Quartalsergebnisse vorgelegt hatte, in denen es einen hohen Auftragsbestand meldete und seine Prognose für die freie Cashflow-Marge für dieses Jahr anhob. Die Aktien der Technologie-Holding Alphabet A, der das Suchtechnologie-Unternehmen Google gehört, waren im Monat schwach nachdem bekannt wurde, dass Microsoft weitere 10 Mrd. USD in ChatGPT investiert und plant dieses in seine Dienste einschließlich Office365 und seine Suchmaschine Bing zu integrieren. Wir halten es zwar für unwahrscheinlich, dass Bing Googles dominante Position als Nummer eins bei der Suche angreifen kann, erkennen aber an, dass dies Google zwingt generative KI-Lösungen aus einer Verteidigungsposition heraus einzuführen, was sich wahrscheinlich negativ auf die Bruttomargen bei der Suche auswirken wird. Alphabet A und Microsoft sind die größten Positionen im Fonds, da wir sie als zwei der am besten positionierten Unternehmen im Bereich der künstlichen Intelligenz ansehen.

Ausblick

Die Technologie-, Medien- und Telekommunikationssektoren zeichnen sich durch starke, stabile Erträge aus und es gibt mehrere strukturelle Wachstumstreiber in diesen Sektoren. Cloud Computing und künstliche Intelligenz befinden sich noch in den Kinderschuhen und wir sind davon überzeugt, dass dies eine starke Grundlage für künftiges Wachstum darstellt. Das Anlageuniversum verändert sich ständig und neue Geschäftsmodelle entstehen auf Kosten der alten Unternehmen. Dies schafft eine solide Grundlage für einen aktiven und opportunistischen Ansatz bei der Aktienauswahl.

Siehe auch

Managersichten SJB Nachhaltig: DNB Renewable Energy (WKN A0MWAL) – März 2023

SJB | Korschenbroich, 10.05.2024. Im März verzeichneten die globalen Aktienmärkte ein erhebliches Wachstum, was durch die positive Gewinnentwicklung in den Industrie- wie in den Schwellenländern begünstigt wurde. In diesem unterstützenden Marktumfeld konnte der DNB Renewable Energy Fund (WKN A0MWAL, ISIN LU0302296149) eine positive Rendite von +1,13 Prozent generieren, die nur knapp hinter der Benchmark zurückblieb. …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert