Managersichten SJB Substanz: RB LuxTopic – Flex (WKN A2P6A3) Monatsbericht März 2024

Robert Beer, FondsManager des RB LuxTopic – Flex

Im März 2024 hat der RB LuxTopic – Flex B EUR (WKN A2P6A3, ISIN LU2185964876) weiter zulegen können und somit seine Performance für das erste Quartal auf +9,14 Prozent nach oben geschraubt. FondsManager Robert Beer berichtet, dass durch das Ende der Zinserhöhungen die Bewertungen vieler Blue Chip Aktien im Vergleich zum Zinsmarkt attraktiv wirken, weshalb sein Ausblick für 2024 weiter positiv ausfällt. In seinem Monatsreport für März berichtet der Markstratege über die derzeitige Portfolio-Zusammensetzung seines global anlegenden Fonds und gibt einen Ausblick auf die weitere Entwicklung der internationalen Börsen, die derzeit wenig Angst vor dem Auftreten eines “Schwarzen Schwans” haben.

Der RB LuxTopic Flex A hat im ersten Quartal um 9,14% zulegen können und die positive Tendenz aus 2023 fortgeführt. Durch das Ende der Zinserhöhungen wirken die Bewertungen vieler Blue Chip Aktien im Vergleich zum Zinsmarkt durchaus attraktiv, so dass der Ausblick für 2024 weiter verhalten positiv ist.

Speziell die großen führenden Technologie-Aktien aus den USA wie Nvidia, Meta, Microsoft, AMD, Applied Materials oder auch Arista Networks haben uns heuer sehr positive Performance-Beiträge geliefert. Auch europäische Tech-Größen wie ASML und SAP haben sich sehr gut entwickelt. Dass die Bäume jedoch nicht in den Himmel wachsen, sieht man an Apple, Intel oder Infineon, die seit Jahresstart sogar leicht im Minus notieren.

Seit längerem liefern Werte aus Japan neben guten Unternehmenszahlen auch steigende Aktienkurse und somit erfreuliche Performance-Beiträge, wobei die Werte aus unterschiedlichen Branchen kommen. Zu nennen wären seit Jahreswechsel die positive Aktienentwicklung von Hitachi und Toyota Motor aus dem Bereich klassischer Unternehmen.

Es gibt aber auch Branchen, die im laufenden Jahr bisher negativ performt haben, wie der Energiebereich. Erstklassige Unternehmen wie TotalEnergies, Eni oder Equinor verdienen prächtig, während sich ihre Aktien leicht negativ entwickelten.

Entsprechend unserer Philosophie sind wir im RB LuxTopic Flex über viele verschiedene Branchen und Länder gut und ausgewogen diversifiziert. Damit haben wir auch keine Klumpenrisiken bei Einzelaktien, einzelnen Branchen oder Ländern. Es findet somit auch ein Risikomanagement über die Diversifikation statt. Auch das unterstreicht den vermögensverwaltenden Charakter.

Im ESG Rating verfügt der Fonds über sehr gute Einstufungen bei Morningstar und MSCI.

Die Länderallokation sowie Top Ten Aktien sind per 28.03.2024:

Keine Angst vorm schwarzen Schwan?!

Ohne einen wirklichen Rücksetzer haben die internationalen Blue Chip Aktienindizes ein äußerst erfolgreiches erstes Quartal 2024 abgeschlossen. So konnten EuroStoxx50, Nasdaq100 und S&P500 (beide in Euro)  über 10% zulegen und die erfreuliche Entwicklung aus Ende 2023 fortsetzen. Während der Dax mit etwas unter 10% Wertentwicklung noch mithalten konnte, lag der MDAX als Maßstab für mittelgroße Unternehmen nur leicht im Plus und setzt die Underperformance der letzten Jahre fort..

Insbesondere bei kleinen und mittleren Unternehmen wird also weiterhin die Besorgnis über eine schwache Konjunktur und die damit einhergehenden unternehmerischen Risiken gespielt, während viele Blue Chip Aktien mit starken Marktpositionen, soliden Gewinnen und einer in weiten Teilen fairen Bewertung Investoren überzeugen konnten.

Nach zwei sehr positiven Quartalen mit Performancezuwächsen von 10% und mehr gab es laut Carson statistisch (bezogen auf den S&P500 seit Anfang der 50er Jahre) auf Jahressicht immer eine freundliche Wertentwicklung. Die Aussicht auf weiter steigende Kurse ist also sehr realistisch und wahrscheinlich.

Daher ist es wenig verwunderlich, dass die Volatilität als Maß für Angst im Markt historisch niedrige Niveaus erreicht hat. VDax-Werte unter 12, welche Ende März zu beobachten waren, deuten auf eine extreme Gelassenheit der Marktteilnehmer hin. Solche niedrigen Werte hat es in den letzten Jahren nur sehr vereinzelt gegeben, bspw. Im ersten Quartal 2020 sowie in der sehr ruhigen Phase 2017. Auch der Bull-Bear-Indikator von CNN ist im Gier-Bereich angekommen.

Diesen Kontraindikatoren eine zu große Bedeutung zuzuordnen kann gefährlich sein, wie die erwähnte Statistik nach positiven Quartalen zeigt. Andererseits gibt es viele Themen, die die Märkte relativ schnell auch stärker ins Schwanken bringen können. Gerade bei einer derart euphorischen Marktstimmung. Als Beispiele seien das – gottseidank glimpflich ausgegangene – Erdbeben in Taiwan zu nennen aber auch die Eskalation zwischen Israel und Iran. Der Ölpreis hat bereits deutlich zugelegt. Es kann also schnell gehen.

Daher ist es unseres Erachtens ratsam, eventuelle Rückschläge immer einzukalkulieren. Da Blue Chip Aktien weiterhin fair bewertet und gleichzeitig Optionen in unserem Risikomanagement preiswert sind, ist es ein gutes Umfeld mit unserem risikoadjustieren Ansatz entspannt ins laufende Jahr zu blicken. Vor schwarzen Schwänen brauchen unsere Strategien genauso wenig Angst haben wie vor weiteren Kursavancen.

Herzlichst Ihr

Robert Beer

Investmentphilosophie

Der Großteil der aktiv verwalteten Investmentfonds erwirtschaftet langfristig weniger als der Vergleichsindex und der jeweilige ETF. Langfristig mit einem systematischen Konzept mehr Rendite zu erzielen war und ist das Ziel für den LuxTopic – Aktien Europa.

Es wird angestrebt, langfristig ein besseres Rendite-Risiko-Profil als eine reine Aktienanlage zu erwirtschaften.

Um dies zu erreichen, verfolgen wir in unserem Portfolio neben der Konzentration auf europäische Blue-Chip-Aktien zwei wesentliche Anlagegrundsätze: Zum einen die Aktienkomponente und zum anderen das aktive Risikomanagement. Erst das Zusammenwirken beider Komponenten kann in Summe ein besseres Rendite-Risiko-Profil ergeben, als es bei üblichen Aktien-Benchmark-Investments der Fall ist.

Siehe auch

Managersichten SJB Nachhaltig: Perspektive AM OVID Equity ESG Fonds (WKN A2DHTY) – Mai 2024

Die globalen Aktienmärkte entwickelten sich im Berichtsmonat Mai uneinheitlich, da die wechselnden Erwartungen an den Zeitpunkt der ersten Zinssenkung durch die Fed für Unruhe sorgten. In diesem Zusammenhang wurden negative Konjunkturdaten positiv aufgenommen, auf Wachstum hindeutende Indikatoren führten zu Abschlägen. Der Perspektive OVID Equity ESG Fonds I (WKN A2DHTY, ISIN DE000A2DHTY3) beendete den Handelsmonat Mai mit …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert