Managersichten SJB Nachhaltig: DNB Renewable Energy (WKN A0MWAL) – April 2024

Christian Rom, FondsManager des DNB Renewable Energy

SJB | Korschenbroich, 31.05.2024.

Die Finanzmärkte standen im April vor Herausforderungen, die hauptsächlich durch Sorgen bezüglich der Inflation und der Politik der Zentralbanken angetrieben wurden. Der MSCI World verzeichnete im Laufe des Monats einen Rückgang von etwa 2,96 Prozent in EUR. In diesem schwächeren Marktumfeld generierte der DNB Renewable Energy Fund (WKN A0MWAL, ISIN LU0302296149) eine Rendite von -3,68 Prozent und schnitt damit leicht besser ab als die Benchmark. DNB-FondsManager Christian Rom analysiert in seinem aktuellen Monatskommentar die jüngsten Marktentwicklungen in den Zukunftsbranchen Umwelttechnologie und Erneuerbare Energien. Investoren der SJB FondsStrategie Nachhaltig finden hier zudem topaktuelle Informationen über die im FondsPortfolio vorgenommenen Umschichtungen.

Marktkommentar

Die Finanzmärkte standen im April vor Herausforderungen, die hauptsächlich durch Sorgen bezüglich der Inflation und der Politik der Zentralbanken angetrieben wurden. Der MSCI World verzeichnete im Laufe des Monats einen Rückgang von etwa 2,96% in EUR. Aktien aus Schwellenländern verzeichneten einen leichten Anstieg, unterstützt durch ihre Beteiligung an Rohstoffen und das Interesse an unterbewerteten chinesischen Aktien. Die Rohstoffpreise stiegen aufgrund wirtschaftlicher Resilienz und geopolitischer Spannungen.

Fondskommentar

In diesem Monat verzeichnete das Portfolio eine absolute Rendite von -3,68% in EUR und schnitt damit leicht besser ab als die Benchmark mit einer Rendite von -3,93%. Dies stellt eine relative Renditeverbesserung von 0,24% im Vergleich zum letzten Monat dar, wo sie noch bei 0,03% lag. Seit Jahresbeginn hat das Portfolio eine absolute Rendite von -9,87% erzielt, konnte jedoch eine positive relative Rendite von 2,60% gegenüber der Benchmark erreichen. Meyer Burger Technology AG stellte sich als der leistungsstärkste Wert heraus, trotz seiner untergewichteten Position im Vergleich zur Benchmark und trug durch seinen starken Attributionseffekt erheblich zur relativen Leistung des Fonds bei. Auch Scatec ASA und Lynas Rare Earths Ltd leisteten positive Beiträge, beide mit übergewichteten Positionen. Der positive Beitrag von Scatec wurde durch bessere als erwartete Ergebnisse und den Abschluss eines zusätzlichen Vertrags begründet. Ein weiterer Datenpunkt bestätigt, dass langfristige Entwicklungsanstrengungen sich auszahlen. Andererseits war LS Industrial Systems Co Ltd unsere schwächste Position aufgrund seiner untergewichteten Haltung und hatte neben anderen Belastungsfaktoren wie IMCD NV und Sunrun Inc., die beide übergewichtete Positionen innehaben aber in diesem Zeitraum nicht positiv beitragen konnten, einen bemerkenswerten negativen Einfluss auf die Leistung. Bei IMCD wurde dies dadurch erklärt, dass das organische Bruttogewinnwachstum im Vergleich zu unseren Wachstumserwartungen um 8% zurückging.

April war wieder ein Monat mit wenig Handelsaktivität, da unsere Positionierung im Vergleich zur Marktentwicklung nur begrenzte Möglichkeiten bot. Das Thema der anhaltend hohen Zinsen bereitet den Investoren weiterhin Sorgen und bremst die Stimmung im Bereich der erneuerbaren Energien. Wenn wir jedoch die Nachfrage am Endmarkt betrachten, sehen wir ermutigende Zeichen. Die Menge der unterzeichneten Unternehmensverträge für erneuerbare Energie ist auf einem Allzeithoch, mit einem signifikanten Wachstum in den letzten 12 Monaten. Wir beobachten auch, dass das Lastwachstum in Märkten wie den USA (nach etwa 15 Jahren relativer Stagnation) zurückkehrt, da das Thema Elektrifizierung reifer wird und zusätzlich durch das steigende Strombedarfswachstum von Rechenzentren angetrieben wird, welches durch KI gefördert wird. Dies wird durch den kürzlich erfolgten größten Unternehmensdeal für saubere Energie überhaupt zwischen Microsoft und Brookfield über 10,5 GW veranschaulicht.

Portfoliokommentar

In der aktuellen Konfiguration unseres Portfolios haben wir uns strategisch positioniert, um das innovative Potenzial und das nachhaltige Wachstum im Umwelt- und Biotechnologiesektor zu nutzen. Unsere größte Übergewichtung liegt bei Novozymes (Novonesis) B, mit einer signifikanten Abweichung vom Benchmark von 13,7%, was unsere Überzeugung in deren bahnbrechende Enzymtechnologie und deren zentrale Rolle bei der Förderung grüner Lösungen widerspiegelt. Ergänzend dazu sind wir auch übergewichtet in IMCD NV und Vestas Wind Systems A/S, was unsere Überzeugung in die robusten Wachstumsaussichten nachhaltiger Chemieverteilung und erneuerbarer Energielösungen weiter unterstreicht. Diese Positionen verdeutlichen gemeinsam unseren optimistischen Blick auf Unternehmen, die an der Spitze der Umweltnachhaltigkeit und technologischen Innovation stehen. Im Gegensatz dazu zeigt unser Portfolio eine vorsichtige Haltung gegenüber bestimmten Industrie- und Elektrosektoren, wie durch unsere Untergewichtungen in Ls Industrial Systems Co Ltd, Shihlin Electr. & Eng., und Ta Ya Electric Wire & Cable ersichtlich wird. Dies spiegelt eine strategische Entscheidung wider, die Exposition gegenüber Segmenten zu moderieren, in denen wir weniger günstige Wachstumsdynamiken oder erhöhte Risiken wahrnehmen. Durch sorgfältiges Kalibrieren dieser Untergewichtungen zielen wir darauf ab, spezifische sektorale Schwachstellen zu mindern und gleichzeitig ein ausgewogenes Portfolio zu erhalten, das mit unserer übergeordneten Anlagephilosophie im Einklang steht, die auf Innovation, Nachhaltigkeit und langfristige Wertschöpfung für unsere Investoren fokussiert ist.

Die aggregierten Gewinnrevisionen auf einer 12-Monats-Basis waren im April positiv für den Fonds. Die Gewinnmultiplikatoren für den Fonds haben sich verengt, was hauptsächlich durch positive Schätzungsrevisionen und die Tatsache, dass der Fonds nach unten gegangen ist, erklärt wird. Der Fonds wird im Vergleich zum MSCI World zu einer Prämienbewertung gehandelt, bietet jedoch auch eine stärkere Wachstumsperspektive. Wir vertreten weiterhin die Ansicht, dass wir uns nahe einem relativen Tiefpunkt für den Sektor befinden sollten und dass wir uns noch in den Anfangsphasen der Energiewende befinden. Sowohl die EU als auch die USA haben in den letzten Jahren bedeutende Unterstützungsprogramme für den Sektor vorangetrieben, um die Energiesicherheit zu verbessern und die Energiewende zu beschleunigen.

Siehe auch

Managersichten SJB Substanz: ECP Strategic Selection Fund – European Value A (WKN A14YQK) Monatsbericht Mai 2024

SJB | Korschenbroich, 14.06.2024. Im Mai erlebten europäische Aktien eine robuste Erholung, angetrieben von verbesserten PMI-Daten, die auf eine Stärke des Dienstleistungssektors und Anzeichen einer Erholung des verarbeitenden Gewerbes hindeuten. In diesem freundlichen Marktumfeld verzeichnete der ECP Strategic Selection Fund – European Value (WKN A14YQK, ISIN LU1169207518) eine Wertentwicklung von +4,89 Prozent und verbesserte damit …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert