Private Banking: Bernhard Brinker, Leiter Private Banking der HVB: „Ich halte nichts von der Trennung des Private Bankings in Provisions- und Honorarberatung“

sjb_blog_privatebanking_300_200_I SJB | Korschenbroich, 01.12.2014. Das Pauschalpreismodell der Hypovereinsbank scheint gut bei Private-Banking-Kunden anzukommen. 2,3 Milliarden Euro Kundengelder liegen bereits im „Depot Global“, das quasi eine Honorarberatung darstellt. Dennoch möchte sich Bernhard Brinker, Leiter Private Banking der HVB, nicht dem Honoraranlageberatungsgesetz unterwerfen – aus gutem Grund.

Im “Depot Global” werden Kunden gegen jährliche Gebühr beraten. Transaktionskosten fallen nicht an, eventuell fließende Bestandsprovisionen werden den Anlegern erstattet. De facto handelt es sich also um eine Honorarberatung – auch wenn die HVB nicht mit diesem Schlagwort werben darf, weil sich das Institut nicht den Regeln des Honoraranlageberatungsgesetzes unterworfen hat.

...Weiterlesen im Private Banking Magazin | SJB. Mehr. Als Fonds. Kaufen. |

Siehe auch

SJB Kurzportrait.

Die SJB FondsSkyline 1989 e.K. aus Korschenbroich bietet Anlegern drei aktiv gemanagte Vermögensverwaltungsstrategien mit offenen Investmentfonds an, die allesamt nach antizyklischen Investmentprinzipien gemanagt werden: SJB Substanz, SJB Surplus und SJB Nachhaltig. Der Ansatz der Antizyklik ist dabei so einfach wie wirkungsvoll. Der Braunbär als erfahrener Jäger dient als Vorbild und zeigt das Prinzip: Er wartet …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.