Pressemitteilung Aberdeen Asset Management: Erste Bewertung des Ausgangs der UK Wahlen

teaser_pm-aberdeen_300_200Aberdeen | Frankfurt, 09.06.2017.

Sehr geehrte Damen und Herren, Lucy O’Carroll, Chefvolkswirtin bei Aberdeen Asset Management, kommentiert in einer ersten Stellungnahme den Ausgang der Parlamentswahlen in Großbritannien:

„Die bislang gedämpfte Reaktion der Märkte spiegelt deren Gefühl eines Déjà vu wider. Schließlich mussten sie im vergangenen Jahr auch das Ergebnis des EU Referendums und die Wahl von Präsident Trump verkraften. Deshalb werden die Märkte in den nächsten Tagen und Wochen wahrscheinlich sehr volatil tendieren. Es sei denn, das Parlament reagiert äußerst verhalten auf die Wahl, was allerdings unwahrscheinlich ist.

Pattsituationen im Parlament waren in der Vergangenheit von kurzer Dauer. Angesichts des Brexits wird sie erst recht nicht lange Bestand haben. Ein Antrag auf eine Pause der Brexit-Verhandlungen könnte eine Möglichkeit sein. Aber ob dieser angenommen wird, ist unklar, da es keinen Präzedenzfall gibt. So oder so dürfte das Wahlergebnis die Verhandlungsmacht Europas stärken.“

Lesen Sie nun den englischen Originalkommentar von Lucy O’Carroll.

Aberdeen Asset Management Chief Economist Lucy O’Carroll comments: “The muted response from financial markets so far reflects their sense of déjà vu. After all, in the past 12 months they have also had to absorb the shocks of the EU referendum result and President Trump’s election. That said, we could see a fair amount of volatility in the coming days and weeks unless Westminster’s response to this surprise result is remarkably smooth, which is unlikely. History tells us that hung parliaments are not durable, let alone with Brexit looming large. A request to pause the Brexit negotiations may be one possibility, but it’s not clear how that would work as there’s no precedent. Either way, this result looks to strengthen Europe’s hand in the negotiations.”

Siehe auch

Pressemitteilung Columbia Threadneedle Investments: Wahlen in Frankreich: Märkte beruhigen sich, Fundamentaldaten bei Anleihen bleiben robust

Columbia Threadneedle | Frankfurt am Main, 05.07.2024. Nachdem Emmanuel Macron das Parlament Anfang Juni aufgelöst und Neuwahlen angekündigt hatte, begeben sich die französischen Wähler am Sonntag für eine zweite Wahlrunde an die Urnen. Mit welchem Wahlausgang sie rechnen, was das für Märkte bedeutet und wie es um Anleihen steht, verraten Dave Chappell, Senior Portfolio Manager, …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert