Das Investment: Blackrock, Amundi, J.P. Morgan: Die größten Vermögensverwalter in Europa

sjb_werbung_das_investment_300_200 SJB | Korschenbroich, 13.04.2015. Blackrock ist der größte Vermögensverwalter der Welt. Und welche Gesellschaften verwalten das meiste Geld in Europa? DAS INVESTMENT.com fragte beim Analysehaus Lipper nach.

Wohl keine Überraschung: Der größte Vermögensverwalter der Welt ist auch der größte in Europa. Das geht aus einer Statistik hervor, die das Analysehaus Lipper auf Nachfrage von DAS INVESTMENT.com erstellt hat. Dabei berücksichtigte Lipper ausschließlich das verwaltete Fondsvermögen, das in Europa, dem Nahen Osten und Afrika, der sogenannten EMEA-Region, angelegt ist.

Mit 552 Milliarden Euro nimmt Blackrock 6,08 Prozent des Marktes ein. Mit Abstand folgen Amundi (273 Milliarden Euro; 3,01 Prozent), J.P. Morgan (270 Milliarden Euro; 2,97 Prozent) und die Vermögensverwaltungseinheit der Deutschen Bank (259 Milliarden Euro; 2,86 Prozent).

UBS, von Scorpio Partnership im vergangenen Jahr wiederholt zur weltgrößten Privatbank erklärt, ist der fünftgrößte Asset Manager in Europa. Insgesamt verwaltet das Unternehmen 225 Milliarden Euro Anlegergelder in Fonds in der EMEA-Region. Damit kommt die Vermögensverwaltungssparte der Schweizer Großbank UBS auf einen Marktanteil von knapp 2,5 Prozent.

Von: Svetlana Kerschner

Quelle: DAS INVESTMENT.

Siehe auch

Citywire: So ordnen nachhaltige Asset Manager die Abflüsse der vergangenen Monate ein

Nach den Boomjahren 2020 und 2021 ist der Nachhaltigkeitssektor mittlerweile von Abflüssen betroffen. Welche Gesellschaften das besonders zu spüren bekommen und wie diese damit umgehen, zeigt eine aktuelle Auswertung. Nachdem nachhaltige Produkte in den vergangenen Jahren bei Anlegern sehr beliebt waren, deuten aktuelle Daten von Morningstar darauf hin, dass das Interesse an diesen Produkten wieder …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert