FondsAnalyse: SJB FondsPortrait. New Capital Emerging Markets Future Leaders Fund (WKN A3DE0V, ISIN IE000TDJT6P5).

Dr. Volker Zenk, FondsAnalyst SJB FondsSkyline 1989 e.K.

SJB | Korschenbroich, 25.08.2023.

Emerging-Markets-Aktien sind in den letzten Jahren gegenüber Titeln aus den Industrieländern renditemäßig ins Hintertreffen geraten. Dafür gibt es verschiedene Gründe. So kamen die auf Rekordtiefs gefallenen Zinssätze überwiegend den Aktien der Developed Markets zugute, während die signifikante Outperformance der Technologietitel gleichfalls die Kursentwicklung des MSCI World begünstigte. Doch Aktien aus den Schwellenländern bieten auch heute noch attraktive Renditechancen, insbesondere dann, wenn Titel aus der Volksrepublik China aus dem Anlageuniversum ausgeschlossen werden, die sich zuletzt im Rahmen von schwachen Konjunkturzahlen und Sorgen um die Immobilienbranche nur unterdurchschnittlich entwickelten.

Genau diesen Weg geht der von New Capital aufgelegte Emerging Markets Future Leaders Fund, der sich am MSCI Emerging Markets ex China orientiert und somit jeweils rund ein Drittel seines FondsVermögens in Lateinamerika, der EMEA-Region sowie Asien (ohne China) investiert. Dieser Ansatz bietet Anlegern die Chance, ein höheres Exposure in neuen chancenreichen Märkten wie Brasilien, Mexiko, Indonesien oder Südafrika aufzubauen, die bei einer klassischen Portfolioallokation oft eine nur geringe Gewichtung erfahren. Zugleich dient dieses neuartige Anlageuniversum dazu, den beschleunigten Übergang von der an Rohstoffproduktion und den klassischen Industrien orientierten „Old Economy“ zu der innovativen, technologieaffinen „New Economy“ auf FondsEbene abzubilden.

Der New Capital Emerging Markets Future Leaders Fund I USD Acc (ISIN IE000TDJT6P5, WKN A3DE0V) wurde am 28. März 2022 aufgelegt und verfügt aktuell über ein Volumen von 100,2 Millionen Euro. FondsWährung ist der US-Dollar, als Referenzindex wird der Solactive Emerging Markets ex China Custom Net Return Index verwendet, der Aktien aus der Volksrepublik China und Hongkong aus dem Anlageuniversum ausschließt. Das FondsManagerteam der beiden Emerging Markets-Experten Fergus Argyle und Chris Chan investiert in führende Wachstumsunternehmen der Schwellenländer, die über ein herausragendes Management verfügen und höchste Qualitätsstandards erfüllen. Das Exposure in den offiziell noch als Schwellenländer fungierenden, in der Praxis aber bereits stark entwickelten Staaten Taiwan und Südkorea wird vergleichsweise niedrig gehalten, da hier eine baldige Heraufstufung zu erwarten ist. Als Endresultat gründlicher Bottom-up-Analysen ergibt sich ein konzentriertes, rund 40 Einzeltitel umfassendes Portfolio aus strukturellen Wachstumstiteln, das auch einige Mid Cap-Werte umfasst. Auch das proaktive ESG-Screening gehört zum Investmentprozess, wobei die beiden Marktstrategen Firmen bevorzugen, die ihre Ertragsströme gut kontrollieren können und nur geringen Nachhaltigkeitsrisiken unterliegen. Mit welchen Performancezahlen kann das FondsManagerteam des New Capital-Fonds aufwarten?

FondsEntwicklung. Übersichtlich.

Seit FondsAuflage im März 2022 hat der New Capital Emerging Markets Future Leaders Fund unter schwierigen Marktbedingungen eine positive Rendite von +0,57 Prozent p.a. in Euro erzielt (Stichtag: 15. August 2023). Dies beinhaltet eine ganz erhebliche Outperformance des Portfolios der Marktführer aus den Schwellenländern (ex China) gegenüber dem „klassischen“ Schwellenländerindex, den die SJB für ihre FondsAnalyse als Benchmark ausgewählt hat: Der MSCI Emerging Markets Net Return USD verzeichnet im selben Zeitraum eine negative Rendite von -6,41 Prozent p.a. auf Eurobasis. Auch über den jüngsten Einjahreszeitraum liegt das FondsManagerduo aus Fergus Argyle und Chris Chan mit seiner Stockpicking-Strategie klar vorn. In diesem Zeitraum hat der New Capital-Fonds eine Rendite von +4,23 Prozent in Euro zu verzeichnen, während der MSCI Emerging Markets NR USD mit einer Wertentwicklung von -7,81 Prozent deutlich in die roten Zahlen rutscht. Die Überrendite von mehr als 12 Prozentpunkten über ein Jahr dient als Qualitätsbeweis für die Titelauswahl der beiden Schwellenländerexperten, die erfolgreich die Top-Performer aus ihrem Anlageuniversum selektieren. Komplettiert wird die überzeugende Performance des New Capital Emerging Markets Future Leaders Fund durch das Abschneiden im aktuellen Handelsjahr 2023: Einer zweistellig positiven Wertentwicklung von +15,82 Prozent des aktiv gemanagten FondsProdukts steht eine merklich schwächere Rendite von +1,76 Prozent beim breit gestreuten MSCI-Schwellenländerindex gegenüber – hier beträgt die Outperformance sogar 14 Prozentpunkte! Die über alle Analysezeiträume erzielte hohe Mehrrendite zeigt in aller Deutlichkeit, wie gut die an fundamentalen Bewertungskriterien orientierte Titelselektion aus dem um China bereinigten Anlageuniversum funktioniert.

Wie fallen die Volatilitätswerte des Schwellenländerfonds aus? Der Blick auf die Schwankungen offenbart, dass der New Capital Emerging Markets Future Leaders Fund durchweg die geringere Schwankungsbreite aufweist als der breite Aktienmarkt der Schwellenländer. In den knapp anderthalb Jahren seit Auflegung lagen die Kursschwankungen des Emerging Markets-Fonds mit 13,05 Prozent auf einem deutlich niedrigeren Niveau als die des MSCI-Vergleichsindex, der eine annualisierte Volatilität von 16,22 Prozent aufweist. Auch über ein Jahr präsentiert sich der New Capital-Fonds weniger schwankungsanfällig als die SJB-Benchmark: Hier liegt die „Vola“ des aktiv gemanagten Fonds mit 13,30 Prozent klar unterhalb der Schwankungsintensität des Vergleichsindex von 18,93 Prozent. Im laufenden Handelsjahr 2023 sind die Schwankungen des Fonds ebenfalls spürbar niedriger und sorgen damit für das bessere Risikoprofil: Seit Januar kommt der New Capital Emerging Markets Future Leaders Fund mit einer Volatilität von 8,40 Prozent aus, während der Vergleichsindex MSCI Emerging Markets NR USD mit 12,98 Prozent über die stärkere Schwankungsanfälligkeit verfügt. Die über alle Perioden nachweisbare geringere Volatilität in Kombination mit der durchgängig erzielten hohen Outperformance ist dafür verantwortlich, dass das Rendite-Risiko-Profil des New Capital-Fonds als hochgradig attraktiv einzustufen ist. Wie sieht die FondsStrategie im Detail aus?

FondsStrategie. Entschlüsselt.

Der New Capital Emerging Markets Future Leaders Fund verfolgt das Anlageziel des langfristigen Kapitalwachstums und investiert hierzu in Aktien von Unternehmen, die entweder ihren Sitz in den Schwellenländern (außer China) haben oder dort den größten Teil ihrer Geschäftstätigkeit ausüben. Das FondsManagerduo Argyle/Chan stellt ein High Conviction-Portfolio zusammen, das zu rund zwei Dritteln aus aktuellen Marktführern, zu einem Drittel aus Marktführern der Zukunft besteht. Die aufgrund von Bottom-up-Kriterien ausgewählten Emerging-Markets-Aktien sind dazu fähig, Marktanteile von ihren Konkurrenten zu gewinnen, weisen ein steigendes Umsatzwachstum auf und besitzen eine sich verbessernde Ertragskraft. Ebenfalls präferiert werden Unternehmen, die ihre Marktposition nutzen, um ihre Vorherrschaft weiter auszubauen sowie Firmen, die ihre Profitabilität zur Erschließung neuer Wachstumsfelder verwenden. Der Investmentprozess des New Capital Emerging Markets Future Leaders Fund kombiniert qualitative und quantitative Elemente, um konsistente Anlageentscheidungen über Länder und Sektoren hinweg treffen zu können. Zuerst wird das ursprüngliche, aus rund 3.000 Titeln bestehende Anlageuniversum deutlich reduziert, indem Unternehmen mit niedriger Liquidität, schwachen Finanzdaten oder ESG-Kontroversen aussortiert werden. Für die verbliebenen 500 Aktien wird ein detaillierter Researchprozess ausgeführt, der eine gründliche Analyse der jeweiligen Subsektoren und Markttrends, der Unternehmenszahlen sowie Gespräche mit dem Management umfasst. Das Resultat dieser Prozesse ist eine 120 Titel enthaltende Watchlist, für deren Titel nun in die Tiefe gehende Finanzprognosen erstellt werden. Genügen die so selektierten Aktien den auf drei Pfeilern basierenden Investmentkriterien der beiden FondsManager, schaffen sie es in das endgültige Portfolio, wobei die Größe der jeweiligen Position vom Grad der Überzeugung, dem durch Finanzmodelle ermittelten Aufwärtspotenzial sowie den Ergebnissen der Makro-Analyse abhängt. Wie stellt sich die Portfoliostruktur des Fonds im Einzelnen dar?

In der Länderallokation des New Capital Emerging Markets Future Leaders Fund befindet sich aktuell Brasilien auf Platz eins mit einem Anteil von 20,09 Prozent am FondsVermögen. Dahinter liegt Mexiko, wo 10,11 Prozent des FondsVolumens investiert sind. Auf Platz drei der Ländergewichtung rangiert Indien mit einer Gewichtung von 9,73 Prozent, dicht gefolgt von Taiwan mit 9,72 Prozent. In Saudi-Arabien sind 8,92 Prozent des Portfolios investiert, in Südkorea beheimatete Marktführer besitzen einen Anteil am Fonds von 8,47 Prozent. Aktien aus Südafrika (6,74 Prozent) und den Vereinigten Arabischen Emiraten (3,85 Prozent) sind auf FondsEbene eher unterdurchschnittlich gewichtet, Positionen in Polen (3,40 Prozent) und Katar (3,27 Prozent) runden die FondsBestände ab. In der Sektorenaufteilung des New Capital-Fonds finden sich Aktien aus dem Finanzsektor mit 19,57 Prozent auf Platz eins, IT-Titel nehmen Platz zwei des FondsVermögens mit 16,60 Prozent ein. Den dritten Platz in der Branchengewichtung belegt der Konsumgütersektor mit 15,76 Prozent, Industriewerte decken 12,01 Prozent der Bestände ab. Grundstoffproduzenten (7,22 Prozent) und der Kommunikationssektor (7,17 Prozent) verfügen über eine mittlere Gewichtung im Portfolio des Emerging-Markets-Fonds. Energietitel (6,43 Prozent) und der Sektor langlebiger Verbrauchsgüter (5,73 Prozent) runden die Branchenaufteilung des FondsPortfolios ab.

Unter den Top 10-Positionen liegt die Aktie des südkoreanischen Elektronikriesen Samsung ganz vorn, gefolgt vom taiwanesischen Halbleiterproduzenten TSMC. Finanztitel werden unter den Top-Holdings durch die brasilianische Itau Unibanco repräsentiert, während Konsumwerte durch die südafrikanische Naspers sowie Walmart de Mexico vertreten sind. Besonders überzeugt sind die beiden FondsManager Fergus Argyle und Chris Chan auch von dem brasilianischen Energieeffizienz-Spezialisten WEG sowie dem mexikanischen Bergbaukonzern Grupo Mexico, dem drittgrößten Kupferproduzenten weltweit.

Dr. Volker Zenk, FondsAnalyst SJB FondsSkyline 1989 e.K.

SJB Fazit. New Capital Emerging Markets Future Leaders Fund.

Der Anlagekosmos der Schwellenländer (ohne China) bietet derzeit sehr attraktive Opportunitäten. Nicht umsonst hat das nach Bottom-up-Kriterien zusammengestellte High Conviction-Portfolio aus aktuellen und kommenden Marktführern seit FondsAuflage eine attraktive Outperformance gegenüber dem breit gestreuten MSCI Emerging Markets erzielt. Die Entscheidung, das aktuell schwächelnde China aus dem Anlageuniversum auszuschließen, hat sich dabei als genauso erfolgreich erwiesen wie die Fokussierung auf die lateinamerikanischen Schwellenländer sowie den Finanz- und Technologiesektor. Wer sich die besonderen Ertragschancen der künftigen Gewinner aus Brasilien, Mexiko, Indien oder Saudi-Arabien ins Depot holen will, findet in dem New Capital Emerging Markets Future Leaders Fund eine ausgezeichnet gemanagte Satellitenposition.

 

Siehe auch

FondsAnalyse: SJB FondsEcho. PRIMA – Global Challenges. (WKN A0JMLW, ISIN LU0254565566)

Für typische Nachhaltigkeits-aktien und Titel aus Sektoren wie Erneuerbare Energien und Klimaschutz lief es im bisherigen Verlauf des Börsenjahres 2024 nicht besonders gut. Während die Kurse der „Magnificent Seven“ immer neue Rekordstände erklommen und KI-assoziierte Titel wie Nvidia, Meta und Microsoft die US-Aktienindizes auf neue Allzeithochs katapultierten, liefen Aktien der Umwelttechnologie bestenfalls seitwärts oder verzeichneten …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert