FondsAnalyse: SJB FondsEcho. LOYS Global MH (WKN A0H08T, ISIN DE000A0H08T8)

Dr. Volker Zenk, FondsAnalyst SJB FondsSkyline 1989 e.K.

SJB | Korschenbroich, 16.11.2023.

SJB FondsEchoIn der deutschen FondsLandschaft finden sich nur wenige Investmentprodukte, bei denen der FondsManager bald 20 Jahre am Ruder ist und das Produkt erfolgreich durch alle Höhen und Tiefen begleitet hat. Umso interessanter ist für langfristig ausgerichtete Investoren der LOYS Global MH, wo Marktstratege Dr. Christoph Bruns nicht nur verantwortlicher Manager, sondern zugleich auch Großanleger ist.

Der aktienorientierte Mischfonds legt seinen Anlageschwerpunkt auf unterbewertete Qualitätsunternehmen, die trotz der internationalen Ausrichtung des Fonds gerne auch aus anderen Ländern als den USA kommen dürfen: Aktuell stellen Deutschland, Japan und Großbritannien die drei größten Länderpositionen innerhalb des FondsPortfolios dar. Wichtig ist für FondsManager Dr. Bruns nicht die geographische Herkunft der Titel, sondern deren attraktive Bewertung: „Wir betreiben konsequentes aktives Management und orientieren uns nicht an einem Index“, umreißt Dr. Bruns seinen Investmentansatz. Der wertorientierte und antizyklische Anlagestil lässt ihm alle Freiheiten, um Aktieninvestments mit langfristig lukrativen Ertragschancen auszuwählen. „Wir investieren in ein konzentriertes Aktienportfolio der besten Anlageideen“, erläutert Bruns die Investmentphilosophie des LOYS Global MH, dessen Anlageuniversum keinen Beschränkungen auf bestimmte Länder, Branchen oder Marktkapitalisierungen unterliegt. In das aktiv gemanagte, auf 50 bis 70 Titel konzentrierte Portfolio werden nur günstig bewertete Qualitätsunternehmen aufgenommen. Insgesamt ist das FondsProdukt konservativ gemanagt, wie Bruns betont: „Der klare Fokus auf die Unterscheidung von Preis und Wert hilft dem LOYS Global MH, die häufig auftretenden Übertreibungen an der Börse wirksam zu umschiffen.“

Gerade vor dem Hintergrund der wieder abbröckelnden Technologiebörsen ist der international anlegende LOYS Global MH A EUR Acc (WKN A0H08T, ISIN DE000A0H08T8) für stabilitätsorientierte Investoren von besonderem Interesse. Das „MH“ im FondsNamen steht für „Market Hedged“ und zeigt an, dass die Marktbewegungen einen nur geringen Einfluss auf die Wertentwicklung des Fonds haben – ein großer Vorteil gerade in schwächeren Börsenphasen. Der LOYS Global MH besitzt keine Benchmark, verwendet den Euro als FondsWährung und verfügt aktuell über ein FondsVolumen von 95,24 Millionen Euro. Mit der auf Unterbewertung fokussierten Titelselektion hat FondsManager Bruns eine überzeugende Performance verzeichnet: Seit Auflegung des Fonds vor bald 18 Jahren konnte der LOYS Global MH eine kumulierte Wertentwicklung von +200,80 Prozent in Euro bzw. eine Rendite von +6,57 Prozent p.a. auf Eurobasis generieren – auch über den letzten Zehnjahreszeitraum fällt die Performance mit +95,2 Prozent sehr attraktiv aus. Was sind die Eckpunkte der langfristig so erfolgreichen Anlagestrategie?

FondsStrategie. Unterbewertung. Fokussiert.

Der LOYS Global MH ist ein aktiv gesteuerter Mischfonds, der alle Anlagefreiheiten besitzt, langfristig und international ausgerichtet ist und traditionell seinen Schwerpunkt auf Aktienanlagen legt. Ebenfalls erworben werden können attraktiv bewertete Anleihen sowie Derivate zur Optimierung des Anlageergebnisses. Eine Aktien- und Anleihenquote des LOYS Global MH ist nicht festgelegt, Anlageziel ist eine substanzielle Vermögensmehrung bei sehr geringem langfristigen Kapitalverlustrisiko. Die aktive Managementstrategie fokussiert unterbewertete Qualitätstitel: FondsManager Dr. Christoph Bruns entscheidet unabhängig von Kriterien wie Branche oder Region und macht stattdessen das Bewertungsniveau eines Unternehmens zur wesentlichen Voraussetzung für seine Anlageentscheidung. Seine Kaufzone beginne bei mindestens 30 Prozent Unterbewertung, so der Marktstratege. Dr. Bruns betont, dass er als FondsManager nicht bereit sei, die geforderten hohen Wachstumsprämien für die großen US-Titel zu bezahlen. Lieber suche er mit Bewertungsabschlägen gehandelte Small und Mid Caps, die er oft in Europa, neuerdings auch in Japan finde. Die Aktienanalyse von Marktexperte Bruns besteht aus zwei Teilen, die im Zusammenspiel miteinander durchgeführt werden: eine fundamentale ökonomische Analyse zur Bestimmung des Unternehmenswertes und eine qualitative Bewertung des Geschäftsmodells. Als die wichtigsten Faktoren bei der Unternehmensbewertung nennt Bruns die Wettbewerbsposition, die Managementkultur, die Preissensitivität der Produkte sowie die Bilanzqualität. Zentrale Elemente der Aktienanalyse sind zudem die Branchenattraktivität, die Markteintrittsbarrieren, die Liquiditätsanforderungen sowie die Eigentümerstruktur der Firmen. Ist eine solche Aktie gefunden und ins FondsPortfolio aufgenommen, wird ihr im Rahmen einer langfristigen Haltedauer Zeit gegeben, sich zu entwickeln. Insgesamt herrscht eine strenge Kauf- und Verkaufsdisziplin im Portfolio: So werden Positionen bei Erreichen des zuvor errechneten fairen Werts konsequent verkauft, ein zehnprozentiger Kursrutsch einer Aktie löst automatisch eine Re-Analyse aus. Wie ist das Portfolio unterbewerteter internationaler Aktien im Detail zusammengesetzt?

FondsPortfolio. Deutschland. Führend.

In der Länderallokation des LOYS Global MH liegt Deutschland mit 29,43 Prozent Anteil am FondsVermögen auf Platz eins. Dahinter befindet sich Japan, wo 20,37 Prozent der FondsBestände investiert sind. Auf dem dritten Platz der geographischen Aufteilung ist Großbritannien mit einem Anteil von 13,85 Prozent des FondsVolumens zu finden. Die Top-5 der wichtigsten Länder des international agierenden Fonds wird durch europäische Staaten abgerundet: Aktien aus Norwegen besitzen einen Portfolioanteil von 6,62 Prozent, unterbewertete Unternehmen aus den Niederlanden sind mit 6,06 Prozent gewichtet.

In der Branchengewichtung des LOYS-Fonds liegen Energietitel mit 28,23 Prozent Anteil des FondsVermögens auf dem ersten Platz. Industriewerte bringen es auf 18,05 Prozent des FondsVolumens und werden unter den Top-Holdings des Fonds von dem deutschen Werkzeughersteller Einhell vertreten. Der Konsumsektor ist mit 11,09 Prozent im Portfolio repräsentiert und liegt auf Platz drei der Sektorenallokation. Durchschnittlich stark ist FondsManager Bruns im Bereich der Grundstoffe (10,45 Prozent) sowie bei Finanzwerten (10,25 Prozent) engagiert. Auf Einzeltitelebene trennte sich der Value-Stratege zuletzt von seiner Position bei den Drägerwerken, während der Agrarkonzern CropEnergies aufgestockt und der Düngemittelhersteller Mosaic neu in das Portfolio aufgenommen wurde.

FondsVergleichsindex. Korrelation. Ausgeprägt.

Für unsere unabhängige SJB FondsAnalyse haben wir den LOYS Global MH dem MSCI AC World EUR NETR als Vergleichsindex gegenübergestellt. Das Ergebnis der Korrelationsanalyse mit dem Kursbarometer für den weltweiten Aktienmarkt zeigt eine ausgeprägte Übereinstimmung der beiden Kursverläufe. Mit 0,85 liegt die Korrelation über drei Jahre auf einem hohen Niveau, für ein Jahr fällt sie mit 0,82 kaum geringer aus. Insgesamt verläuft die Kursentwicklung von LOYS-Fonds und SJB-Benchmark weitgehend parallel, wie auch der Blick auf die Kennzahl R² beweist. Diese liegt für drei Jahre bei 0,73, über ein Jahr geht sie auf 0,67 zurück. Damit haben sich mittelfristig 27 Prozent der FondsEntwicklung indexunabhängig vollzogen, kurzfristig sind es 33 Prozent. In den letzten zwölf Monaten hat FondsManager Bruns also die Benchmarkunabhängigkeit seines Portfolios unterbewerteter Qualitätsunternehmen leicht erhöht. Der Tracking Error des Value-Fonds fällt mit 10,45 Prozent im Dreijahreszeitraum moderat aus, hohe aktive Risiken werden keine eingegangen. Welche Schwankungsneigung hat das FondsPortfolio aufzuweisen?

FondsRisiko. Beta. Attraktiv.

Der LOYS Global MH weist für drei Jahre eine Volatilität von 15,38 Prozent auf, die leicht oberhalb des Schwankungsniveaus liegt, das der MSCI AC World EUR NETR mit 13,96 Prozent im selben Zeitraum zu verzeichnen hat. Über ein Jahr schwankt der auf unterbewertete Firmen spezialisierte Aktienfonds geringer als die von der SJB gewählte Benchmark. Hier beträgt die „Vola“ des LOYS-Fonds 11,19 Prozent, während der MSCI-Referenzindex eine Schwankungsbreite von 11,90 Prozent an den Tag legt. Kurzfristig die niedrigere, mittelfristig eine höhere Volatilität als der weltweite Aktienmarkt – der Risikovergleich zwischen aktiv gemanagtem Aktienfonds und passivem MSCI-Index fällt unentschieden aus. Insgesamt weist das von FondsManager Bruns zusammengestellte Portfolio angesichts seiner Fokussierung auf Small- und Mid Cap-Titel relativ geringe Wertschwankungen auf.

Die überzeugende Risikostruktur des LOYS-Produktes manifestiert sich in dem leicht unter Marktniveau befindlichen Beta von 0,99 über den letzten Dreijahreszeitraum. Über ein Jahr geht die Risikokennzahl auf 0,89 zurück und stellt sich nochmals attraktiver dar. Der rollierende Zwölfmonatsvergleich der Beta-Werte über drei Jahre bekräftigt das positive Szenario. In 23 der letzten 36 betrachteten Einzelzeiträume präsentierte sich das Beta niedriger als der Marktrisikofixwert von 1,00 und nahm dabei einen Wert von 0,73 im Tief an. Lediglich in 13 Einjahresperioden verzeichnete das FondsPortfolio höhere Wertschwankungen als der MSCI-Index und generierte ein Beta von 1,35 in der Spitze. Die Quintessenz der Beta-Analyse: Das Risikoprofil des LOYS-Fonds ist gerade für stabilitätsorientierte Investoren attraktiv, die ausgewählten Value-Titel besitzen eine nur geringe Anfälligkeit für Kursschwankungen. Welche Renditen erwirtschaftet Marktstratege Bruns mit seinem Portfolio?

FondsRendite. Alpha. Generiert.

Per 08. November 2023 hat der LOYS Global MH über drei Jahre eine kumulierte Wertentwicklung von +36,72 Prozent in Euro aufzuweisen, was einer Rendite von +11,00 Prozent p.a. entspricht. Damit fallen die Performancezahlen klar besser als diejenigen des weltweiten Aktienmarktes aus: Der MSCI AC World EUR NETR kann nur mit einer Gesamtrendite von +30,89 Prozent in Euro bzw. einem Ergebnis von +9,40 Prozent jährlich aufwarten. Auch beim Wechsel des Vergleichszeitraums auf ein Jahr schlägt der LOYS-Aktienfonds den SJB-Vergleichsindex: Während das Value-Produkt mit einer Rendite von +10,62 Prozent überzeugt, wartet der globale MSCI-Index mit einer Wertentwicklung von +7,81 Prozent auf. Die Zahlen zeigen: Dem LOYS-Fonds gelingt es in beiden Analysezeiträumen, eine attraktive Mehrrendite zum globalen Aktienmarkt zu erzielen – ein Beweis dafür, dass FondsManager Bruns das richtige Händchen bei der Auswahl günstig bewerteter Small- und Mid-Cap-Aktien hat.

Die überdurchschnittliche Wertentwicklung des Fonds im Vergleich zum internationalen Referenzindex manifestiert sich in dem positiven Alpha, das über drei Jahre bei 2,11 liegt. Auf Jahressicht schiebt sich die Renditekennzahl mit 8,47 noch deutlicher ins Plus und belegt die Qualität der Aktienselektion. Der rollierende Zwölfmonatsvergleich der Alpha-Werte bestätigt das positive Bild für das aktiv gemanagte FondsProdukt, bei dem die Zeitspannen mit einer Outperformance klar in der Mehrheit sind. In 21 der letzten 36 betrachteten Einjahreszeiträume verzeichnete der LOYS Global MH ein Renditeplus zum Referenzindex und markierte positive Alpha-Werte bis 14,35 in der Spitze. Dem stehen 15 Einzelperioden gegenüber, in denen ein negatives Alpha von zutiefst -21,26 generiert wurde. Die mehrheitlich erzielte Outperformance zum MSCI World bei vergleichbaren Schwankungen macht den LOYS-Fonds zum Gewinner mit Blick auf die Rendite/Risiko-Struktur. Abgerundet wird das positive Gesamturteil durch die über drei Jahre erwirtschaftete positive Sharpe Ratio von 0,35.

Dr. Volker Zenk, FondsAnalyst SJB FondsSkyline 1989 e.K.

SJB Fazit. LOYS Global MH.

Mit seinem Fokus auf günstige Unternehmensbewertungen, der internationalen Ausrichtung und dem langfristigen Anlagehorizont qualifiziert sich der LOYS Global MH zum so schwankungsarmen wie performancestarken Basisinvestment für stabilitätsorientierte Investoren. Der antizyklische Anlagestil von FondsManager Dr. Christoph Bruns ergänzt sich gut mit seiner Präferenz von Small und Mid Caps. Die Grundannahme der Anlagestrategie, dass der Markt eine Unterbewertung auf Dauer nicht missachten kann, geht nachweislich auf: Über einen langfristigen Investmenthorizont gelang es, mit Value-Investments ein Renditeplus zu internationalen Standardtiteln zu generieren.

Siehe auch

FondsAnalyse: SJB FondsEcho. DNB Renewable Energy (WKN A2H9YP, ISIN LU1706372593)

Der Sektor der Erneuerbaren Energien hatte 2023 kein gutes Jahr – und dies, obwohl jedem Investor die Notwendigkeit des verstärkten Kampfs gegen den Klimawandel und zur Bevorzugung alternativer Energiequellen bewusst sein dürften. Doch die langfristig attraktiven Aussichten für Branchen wie Solar, Windkraft oder Biokraftstoffe traten kurzfristig vor der Belastung durch das hohe Zinsniveau zurück, sodass …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert