FondsAnalyse: SJB FondsEcho. I-AM GreenStars Opportunities (WKN A2DXNJ, ISIN AT0000A1YH31)

Dr. Volker Zenk, FondsAnalyst SJB FondsSkyline 1989 e.K.

SJB | Korschenbroich, 08.12.2023.

SJB FondsEcho

Der kräftige Kursrücksetzer bei Aktien aus den Sektoren Solar, Wasserstoff oder Windkraft hat es vielen Investoren eindrücklich vor Augen geführt: Auch in einer Nachhaltigkeitsstrategie oder einem Depot mit ESG-Fokus sind grundsolide Multi-Asset-Fonds als Basisbaustein gefragt, da sie die Schwankungen reinrassiger Nachhaltigkeitsaktien abfedern können. Doch Anleger müssen bei einem langfristig erfolgreichen Mischfonds gar nicht auf Nachhaltigkeit verzichten – dies beweist der I-AM GreenStars Opportunities in aller Deutlichkeit.

Der von der österreichischen FondsGesellschaft Impact Asset Management aufgelegte globale Blue-Chip ESG-Mischfonds ist nach Artikel 8+ der EU-Offenlegungsverordnung klassifiziert und hat sich die vorrangige Berücksichtigung der Begriffe Qualität und Nachhaltigkeit zum Ziel gesetzt. FondsManager Daniel Feix investiert nur in qualitativ hochwertige Emittenten, welche bestimmte Mindeststandards in den Bereichen Umweltschutz, Soziales und gute Unternehmensführung erfüllen. Der Fonds besitzt eine dynamische Ausrichtung und hat in seiner Neutralallokation eine Gewichtung von 70 Prozent Aktien und 30 Prozent Unternehmensanleihen aufzuweisen. In seiner Ländergewichtung orientiert sich das FondsPortfolio am MSCI World, bei den Branchen besteht ein tendenzieller Überhang zu Technologiewerten, Gesundheitsaktien und Konsumtiteln.

Die bis Ende Oktober währende Schwächephase an den globalen Aktienbörsen machte der I-AM GreenStars Opportunities marktentsprechend mit und verzeichnete Kurseinbußen; danach ging es aber umso stärker nach oben, da im Portfolio enthaltene Titel größerer Softwarefirmen (Microsoft, Adobe) und bedeutender Healthcare-Unternehmen (Novo Nordisk, Eli Lilly) zu den größten Gewinnern gehörten. Auch spezialisierte Industrie-Dienstleister wie Linde entwickelten sich überdurchschnittlich. Allein im November verzeichnete der ESG-konforme Mischfonds damit eine positive Wertentwicklung von +8,46 Prozent, wobei die Investmentquoten weitestgehend unverändert blieben.

Der I-AM GreenStars Opportunities RZ T (WKN A2DXNJ, ISIN AT0000A1YH31) wurde am 02. Dezember 2013 aufgelegt und besitzt den Euro als FondsWährung. Das FondsVolumen liegt aktuell bei 206,17 Millionen EUR, ein Vergleichsindex wird nicht verwendet. Der hohe Nachhaltigkeitsgrad spiegelt sich in den Auszeichnungen des GreenStars-Fonds wider: Er besitzt nicht nur ein FNG-Siegel mit drei Sternen, sondern hat auch von MSCI ESG Research eine Top-Bewertung hinsichtlich seiner Nachhaltigkeit erhalten. Neben den ESG-Kriterien stimmt auch die Performance: Genau deshalb wird der Multi-Asset-Fonds von Morningstar aktuell mit vier Sternen bewertet. Die langfristige Wertentwicklung überzeugt: Seit Auflage kann das FondsProdukt aus Österreich mit einer Wertsteigerung von +65,80 Prozent in Euro aufwarten, was einer attraktiven Rendite p.a. von +5,23 Prozent entspricht. Wie stellt sich die so erfolgreiche Anlagestrategie des Multi-Asset-Fonds im Detail dar?

FondsStrategie. ESG-Kriterien. Umgesetzt.

Der I-AM GreenStars Opportunities ist ein aktienlastiger, dynamisch ausgerichteter Mischfonds, der eine aktive Anlagepolitik verfolgt und nicht durch eine Benchmark eingeschränkt wird. Die Aktienquote, die an die jeweilige Marktphase angepasst wird, kann zwischen 51 und 100 Prozent des FondsVermögens betragen. Als weiterer Basisbaustein des Multi-Asset-Produktes dienen Unternehmensanleihen. Auch derivative Instrumente können als Teil der Anlagestrategie und zur Absicherung eingesetzt werden. Der Fonds bewirbt ökologische und soziale Merkmale und legt seinen Anlageschwerpunkt auf nachhaltige Investitionen mit Umweltzielen und sozialen Zielen. FondsManager Daniel Feix investiert auf Einzeltitelbasis und erwirbt ausschließlich solche Wertpapiere, deren Emittenten auf Basis der ESG-Kriterien (Environmental, Social, Governance) als nachhaltig eingestuft werden. Dabei folgt der I-AM GreenStars Opportunities den Prinzipien des „European Green Deal“, dem Fahrplan zur Erreichung einer nachhaltigen EU-Wirtschaft. Dessen Ziel ist es, dass Europa im Jahre 2050 als erster Kontinent klimaneutral ist. Zugleich kann durch die Berücksichtigung von Nachhaltigkeitskriterien, insbesondere über die Reduktion der ESG-Risiken die Performance verbessert werden, wie FondsManager Feix betont. Der Beweis: Seit Auflage im Jahr 2013 befindet sich der Fonds fortlaufend an der Spitze seiner Vergleichsgruppe der flexiblen Mischfonds, sowohl bei Citywire als auch im Morningstar-Ranking. Letztlich liegt der Fokus der Titelselektion auf Qualität, Nachhaltigkeit und aktivem Risikomanagement. Aus fundamentaler Sicht ergibt sich dadurch ein Schwerpunkt auf Blue-Chip-Aktien, wobei qualitativ hochwertige Unternehmen bevorzugt werden. Im Endeffekt befinden sich im Portfolio vor allem große Unternehmen mit geringer Verschuldung, stabilen Bilanzen und konstantem Wachstum. Diese Auswahl wird komplementiert durch die taktische Allokation, bei der die verschiedenen Investmentquoten je nach Marktbedingung angepasst werden und auch die Anleihenquote festgelegt wird. Wie ist das FondsPortfolio im Einzelnen strukturiert?

FondsPortfolio. Tech-Aktien. Bevorzugt.

In der Vermögensallokation des I-AM GreenStars Opportunities sind Aktien mit 78,52 Prozent Anteil am FondsVolumen die mit Abstand am stärksten gewichtete Assetklasse. Unternehmensanleihen decken 19,36 Prozent des FondsVermögens ab und liegen auf Platz zwei der Asset Allocation, per Ende Oktober repräsentieren Cashbestände 2,12 Prozent des Portfolios.

Im Aktiensektor ist der GreenStars-Fonds am stärksten bei Technologietiteln engagiert, die 28,35 Prozent des FondsVermögens einnehmen. Weitere Schwerpunkte der Aktienallokation stellen Finanzwerte mit 17,78 Prozent sowie Gesundheitsaktien mit 17,32 Prozent dar. Zyklische Konsumgüter (12,04 Prozent) sowie Industriewerte (9,92 Prozent) befinden sich im Mittelfeld der Branchenaufteilung des ESG-Fonds. Aktienengagements im Kommunikationssektor, bei Grundstoff-Produzenten sowie im Bereich nicht-zyklischer Konsumgüter runden die Sektorenallokation des I-AM GreenStars Opportunities ab. Unter den Top-10-Positionen liegen die US-Techkonzerne Microsoft und Alphabet ganz vorn, auch die Zahlungsdienstleister Mastercard und Visa gehören zu den Favoriten des FondsManagements. HealthCare-Aktien (Eli Lilly) sowie ausgewählte Industrietitel (Linde, Schneider Electric) komplettieren die Liste der größten Aktienpositionen. Neu aufgenommen ins FondsPortfolio wurde zuletzt die Aktie von Synopsis, einem US-Marktführer im Bereich Software Design und Automatisierung. Das Anleihenportfolio des Impact Asset Management-Produktes besitzt eine sehr ausgewogene Ausrichtung mit 47,10 Prozent an Euro-Anleihen und 52,90 Prozent an währungsgesicherten Unternehmensanleihen in US-Dollar. Bei der Bondselektion wird auf niedrige Kreditrisiken Wert gelegt, wie das Durchschnittsrating von “A+” signalisiert. Die effektive Duration der im Portfolio enthaltenen Anleihen liegt aktuell bei 6,53 Jahren, die Rendite bis zur Endfälligkeit ist bei 3,88 Prozent angesiedelt.

FondsVergleichsindex. Korrelation. Ausgeprägt.

Für unsere unabhängige SJB FondsAnalyse haben wir den I-AM GreenStars Opportunities dem Morningstar EU Moderate Global Target Allocation NR EUR als Benchmark gegenübergestellt. Das Ergebnis der Korrelationsanalyse mit dem Vergleichsindex für global agierende Multi-Asset-Fonds beweist, genau wie der Blick auf das Chartbild, dass eine deutliche Parallelität der Kursverläufe gegeben ist. Mit 0,91 ist die Korrelation über drei Jahre stark ausgeprägt, für ein Jahr fällt sie mit 0,93 nochmals höher aus. Dass sich der GreenStars-Fonds weitgehend im Einklang mit den Notierungen des Referenzindex aktienorientierter Mischfonds bewegt, illustriert der Blick auf die Kennzahl R². Die Kennziffer liegt für drei Jahre bei 0,83 und legt über ein Jahr auf 0,86 zu. Somit haben sich mittelfristig 17 Prozent der FondsEntwicklung indexunabhängig vollzogen, kurzfristig sind es 14 Prozent. Der Tracking Error des Multi-Asset-Fonds fällt mit 5,71 Prozent im jüngsten Dreijahreszeitraum moderat aus und bestätigt, dass das FondsManagement keine hohen aktiven Risiken eingeht. Mit welchen Volatilitätswerten hat das österreichische FondsProdukt aufzuwarten?

FondsRisiko. Beta. Attraktiv.

Der I-AM GreenStars Opportunities weist für drei Jahre eine Volatilität von 10,74 Prozent auf, die leicht oberhalb des Schwankungsniveaus liegt, das der Morningstar-Vergleichsindex mit 8,73 Prozent zu verzeichnen hat. Über ein Jahr nähern sich die Zahlen weiter an, wobei die mittlere Schwankungsbreite des Mischfonds immer noch höher als die der ausgewählten Benchmark ausfällt. Hier beträgt die „Vola“ des GreenStars-Fonds 7,89 Prozent, während der Morningstar EU Moderate Global Target Allocation NR EUR eine Volatilität von 7,42 Prozent verzeichnet. In beiden Analysezeiträumen bestehen beim I-AM GreenStars Opportunities die höheren Schwankungswerte – ein Umstand, der auf die im Schnitt etwas höhere Aktienquote als bei der Benchmark zurückgehen dürfte. Insgesamt liegt die Schwankungsanfälligkeit des ESG-Produktes in einem vertretbaren Rahmen und weist auf das erfolgreiche Risikomanagement hin – wie wirkt sich dies auf die Beta-Werte des Fonds aus?

Der Multi-Asset-Fonds von Impact Asset Management besitzt ein attraktives Beta von 0,91 über den letzten Dreijahreszeitraum. Über ein Jahr präsentiert sich die Risikokennzahl mit 0,81 noch überzeugender und belegt, dass das Portfolio die Kursschwankungen des Marktes nur unterdurchschnittlich nachvollzieht. Dieses positive Szenario für den GreenStars-Fonds wird durch den rollierenden Zwölfmonatsvergleich der Beta-Werte über die letzten drei Jahre bekräftigt: In 24 der 36 betrachteten Einzelzeiträume stellte sich das FondsBeta niedriger als der Marktrisikofixwert von 1,00 dar und nahm dabei einen Wert von 0,79 im Tief an. Dem stehen zwölf Einzelperioden gegenüber, in denen das Multi-Asset-Produkt die höhere Schwankungsintensität als die Morningstar-Benchmark aufwies und ein Beta von 1,37 in der Spitze generierte. Das Risikoprofil des dynamischen Mischfonds fällt somit überzeugend aus – die Schwankungen des Portfolios befinden sich in der Mehrheit unter denen des SJB-Referenzindex und machen die Kursbewegungen des globalen Aktien- und Anleihenmarktes nur unterproportional mit. Welche Renditen vermag das FondsProdukt auf dieser Basis zu erwirtschaften?

FondsRendite. Alpha. Generiert.

Per 22. November 2023 hat der I-AM GreenStars Opportunities über drei Jahre eine kumulierte Wertentwicklung von +9,79 Prozent in Euro aufzuweisen, was einer Rendite von +3,16 Prozent p.a. entspricht. Ein attraktives Performanceergebnis für den flexiblen Mischfonds, wie die Gegenüberstellung zum Morningstar-Vergleichsindex verdeutlicht: Der Morningstar EU Moderate Global Target Allocation NR EUR wartet mit einer Gesamtrendite von +6,29 Prozent bzw. einem Ergebnis von +2,06 Prozent jährlich auf Eurobasis auf. Beim Wechsel des Vergleichszeitraums auf ein Jahr kann der GreenStars-Fonds seine Spitzenposition noch ausbauen. Die Performance von +8,36 Prozent in Euro liegt deutlich über dem Renditeergebnis, das die Morningstar-Benchmark aus dem Aktien- und Anleihenbereich erzielte: Der Referenzindex erwirtschaftete über die letzten zwölf Monate ein Plus von +3,78 Prozent auf Eurobasis. Damit ist der GreenStars-Fonds in beiden Zeithorizonten Sieger im Renditewettbewerb und generiert einen nachhaltigen Performancevorsprung zum Morningstar-Referenzindex, der auch in seiner absoluten Höhe zu überzeugen vermag. Was tragen die Alpha-Werte zur FondsAnalyse bei?

Über drei Jahre verzeichnet der dynamische Multi-Asset-Fonds ein Alpha von -1,07, über zwölf Monate liegt die Renditekennzahl mit -0,42 ebenfalls knapp im roten Bereich. Der rollierende Zwölfmonatsvergleich der Alpha-Werte über den jüngsten Dreijahreszeitraum verbessert das Szenario aus FondsPerspektive deutlich: Jetzt wird klar, dass es dem GreenStars-Produkt in der Mehrheit der Perioden gelang, die Morningstar-Benchmark zu schlagen. In 21 der letzten 36 betrachteten Einjahreszeiträume verzeichnete der Fonds positive Alpha-Werte bis 7,15 in der Spitze, in 15 Zeitintervallen wurde hingegen ein negatives Alpha mit einem Wert von zutiefst -9,90 generiert. Der mehrheitlich erzielte Performancevorsprung zum Referenzindex für global anlegende Mischfonds in Kombination mit der überwiegend geringeren Schwankungsanfälligkeit machen den I-AM GreenStars Opportunities zum Gesamtsieger im Wettstreit um das bessere Rendite-Risiko-Profil. Der Mischfonds aus Österreich liefert Anlegern attraktive Renditen bei vergleichsweise niedriger Volatilität, wie es auch die über drei Jahre erwirtschaftete positive Sharpe Ratio von 0,14 verdeutlicht.

Dr. Volker Zenk, FondsAnalyst SJB FondsSkyline 1989 e.K.

SJB Fazit. I-AM GreenStars Opportunities.

Mit seinem gleichzeitigen Fokus auf Nachhaltigkeit und Qualität der investierten Titel liefert der I-AM GreenStars Opportunities eine attraktive Kombination aus erstklassiger Performance und klarer Nachhaltigkeitsausrichtung. Kein Wunder, das sich der ESG-konforme dynamische Mischfonds Top-Noten bei Citywire und Morningstar verdient hat und seinen Platz an der Spitze der Vergleichsgruppe der flexiblen Multi-Asset-Produkte dauerhaft verteidigt. Wer als Investor globale Marktchancen in qualitativ hochwertigen Aktien und Unternehmensanleihen wahrnehmen will und zugleich Wert auf eine konsequente Berücksichtigung von Nachhaltigkeitskriterien legt, ist bei diesem Fonds von Impact Asset Management an der richtigen Adresse.

Siehe auch

FondsAnalyse: SJB FondsEcho. DNB Renewable Energy (WKN A2H9YP, ISIN LU1706372593)

Der Sektor der Erneuerbaren Energien hatte 2023 kein gutes Jahr – und dies, obwohl jedem Investor die Notwendigkeit des verstärkten Kampfs gegen den Klimawandel und zur Bevorzugung alternativer Energiequellen bewusst sein dürften. Doch die langfristig attraktiven Aussichten für Branchen wie Solar, Windkraft oder Biokraftstoffe traten kurzfristig vor der Belastung durch das hohe Zinsniveau zurück, sodass …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert