FondsAnalyse: SJB FondsEcho. Columbia Threadneedle European Select (WKN A2N4WU, ISIN LU1868839181)

Dr. Volker Zenk, FondsAnalyst SJB FondsSkyline 1989 e.K.

SJB FondsEchoAuch wenn der Fokus vieler Anleger derzeit auf dem US-Aktienmarkt mit seinen boomenden Technologietiteln liegt, so ist es doch für jedes breit gestreute FondsDepot unverzichtbar, auch einen qualitativ hochwertigen Europa-Fonds im Portfolio zu haben. Hier hat sich die European Select-Strategie von Columbia Threadneedle langfristig bewährt, die mit ihrer bewussten Konzentration auf die am stärksten eingeschätzten Aktien der europäischen Börsen überzeugt.

FondsManager Benjamin Moore, der den European Select betreut, ist seit 2015 Teil des europäischen Aktienteams von Threadneedle, wo er zuerst für das Research europäischer Small Caps zuständig war. Der Marktstratege investiert in seinem Fonds überwiegend in kontinentaleuropäische Aktien und hält aktuell 37 Einzeltitel in seinem Portfolio. Dabei konzentriert er sich auf die Positionen, von denen er am stärksten überzeugt ist, und geht in seinem High-Conviction-Portfolio auch signifikante Übergewichtungen von einzelnen Aktien oder Sektoren ein. Marktstratege Moore betont: „Die Fähigkeit von Qualitätsunternehmen, hohe Kapitalrenditen und ein überdurchschnittliches Wachstum aufrechtzuerhalten, wird häufig unterschätzt.“ Dies wiederum bedeute, dass potenzielle langfristige Gewinner mit einem Abschlag gegenüber ihrem inneren Wert gehandelt werden. Die Konsequenz für die Threadneedle-Strategie: „Wir suchen nach Qualitätsaktien, die über dauerhafte Wettbewerbsvorteile und robuste Geschäftsmodelle verfügen und somit ein starkes und nachhaltiges langfristiges Wachstumspotenzial aufweisen.“ Aus diesen Titeln konstituiert sich das FondsPortfolio, nachdem sowohl die Fundamentaldaten der Unternehmen als auch die Branchenaussichten von dem europäischen Aktienteam gründlich analysiert worden sind.

Der Columbia Threadneedle European Select 1E EUR Acc (WKN A2N4WU, ISIN LU1868839181) ist seit Januar 2012 am Markt und verfügt aufgrund seines speziellen Anlageansatzes über eine vergleichsweise geringe Anzahl von Einzelinvestments aus dem Anlageuniversum kontinentaleuropäischer Aktien in seinem Portfolio. FondsWährung ist der Euro, als Benchmark wird der FTSE World Europe ex UK Index verwendet. FondsManager Benjamin Moore ist seit 2019 für den Fonds verantwortlich, der über ein beachtliches Volumen von aktuell 1,73 Milliarden Euro verfügt. Die Performancehistorie des Columbia Threadneedle-Produkts, das von Morningstar mit drei Sternen geratet wird, fällt rundherum überzeugend aus: Über die letzten zehn Jahre konnte der Fonds eine annualisierte Wertentwicklung von +10,1 Prozent (brutto) in Euro verzeichnen und damit seinen Vergleichsindex klar hinter sich lassen, der es auf eine Performance von +8,2 Prozent jährlich brachte. Auch im letzten Fünfjahreszeitraum erzielte der Fonds eine ähnlich hohe Outperformance von mehr als zwei Prozentpunkten p.a.: Einem Wertzuwachs von +12,6 Prozent jährlich steht eine Jahresrendite von +10,5 Prozent der FTSE-Benchmark gegenüber. Mit welcher Strategie ist FondsManager Moore so erfolgreich?

FondsStrategie. Research-Prozess. Intensiv.

Der Columbia Threadneedle European Select Fund strebt ein langfristiges Kapitalwachstum an und investiert hierzu vorwiegend in Aktien von europäischen Unternehmen (ohne Großbritannien) oder solchen Firmen, die in Kontinentaleuropa einen wesentlichen Teil ihrer Geschäftstätigkeit ausüben. FondsManager Benjamin Moore wählt die Titel im Rahmen seines von aktivem Stockpicking geprägten Investmentansatzes aus einer großen Bandbreite an europäischen Unternehmen aus. Obwohl der Schwerpunkt des Fonds auf größeren Unternehmen liegt, werden auch Firmen mit mittlerer und kleiner Marktkapitalisierung berücksichtigt. Im Rahmen des intensiven Research-Prozesses, der jedem Investment vorangeht, ist der Kontakt mit der Unternehmensführung ein ganz wichtiger Bestandteil: Gemeinsam mit seinem Research-Team hat Aktienstratege Moore jährlich über 1.000 Kontakte mit Führungskräften der Unternehmen. Die Research-Ergebnisse werden verwendet, um Titel für das Portfolio auszuwählen, die über erfolgreiche Geschäftsmodelle verfügen und nachhaltig hohe Renditen auf das eingesetzte Kapital generieren können. Die so selektierten Unternehmen besitzen in der Regel besondere Wettbewerbsvorteile und können ihre Preissetzungsmacht noch weiter steigern. Während der Markt tendenziell davon ausgeht, dass diese Wettbewerbsvorteile im Laufe der Zeit schwinden, sucht das Research-Team von Threadneedle gerade die Unternehmen, die dieser Tendenz widerstehen können und daher unterbewertet sind. Am Ende des intensiven Research-Prozesses steht ein überzeugungsgesteuertes, ideenreiches Portfolio mit einigen der besten in Europa beheimateten Einzelaktien. Diese sind nicht nur die Titel mit den höchsten Renditen, sondern auch solche, bei denen die Erträge besonders stabil sind, sich stetig verbessern oder sehr nachhaltig sind. Aktienstratege Moore zeigt sich überzeugt, mit dem Fokus auf Unternehmen mit starken Fundamentaldaten die Basis für eine Outperformance unter verschiedensten Marktbedingungen zu legen. Wie ist das FondsPortfolio im Detail zusammengesetzt?

FondsPortfolio. Frankreich. Bevorzugt.

Bei der Länderallokation des Columbia Threadneedle European Select Fund liegt Frankreich mit 27,4 Prozent vorn. Auf dem zweiten Platz der Länderaufteilung befindet sich Deutschland mit 16,5 Prozent Anteil am FondsVolumen. In den Niederlanden sind 12,7 Prozent der Gelder angelegt, die Schweiz kann aktuell 12,0 Prozent des FondsVolumens auf sich vereinen. Weitere Positionen hält der Threadneedle-Fonds in Dänemark (7,6 Prozent), Spanien (6,3 Prozent) und Schweden (4,9 Prozent). Aktienbestände in Italien (3,0 Prozent) und Norwegen (2,7 Prozent des FondsVermögens) runden die geographische Aufteilung des Portfolios ab. Das Barvermögen des Europa-Fonds liegt aktuell bei 2,3 Prozent.

Bei der Branchengewichtung des Columbia Threadneedle-Fonds sind zyklische Konsumgüter mit 24,0 Prozent des FondsVermögens ganz vorn platziert. Titel aus dem Industriesektor nehmen 18,3 Prozent des FondsPortfolios ein. Auf dem dritten Platz der Sektorenaufteilung sind Technologieaktien zu finden, die 18,2 Prozent des FondsVolumens ausmachen. Größere Einzelbestände hält FondsManager Moore in seinem Europa-Fonds auch bei Finanzwerten (16,8 Prozent) sowie bei Gesundheitstiteln (8,3 Prozent). Grundstoff-Produzenten (7,4 Prozent) sowie Hersteller nicht-zyklischer Konsumgüter (4,7 Prozent) runden die Branchenallokation ab. Bei den Einzelaktien sorgten zuletzt der deutsche Softwarekonzern SAP sowie der schweizerische Luxusgüterproduzent Richemont für die größten positiven Performancebeiträge. Während die Ergebnisse von SAP durch ein starkes Wachstum der Cloud-Umsätze und einen hohen Auftragsbestand zulegten, zeigten auch die Quartalszahlen von Richemont Stärke: Hier war es das Wachstum in Japan und im asiatisch-pazifischen Raum, das die Ergebnisse des Luxusgüterkonzerns positiv beeinflusste. Günstig auf die Performanceentwicklung des European Select-Fonds wirkte sich auch die Übergewichtung des niederländischen Technologieunternehmens ASML aus, das zuletzt einen kräftigen Kursanstieg verzeichnete.

FondsVergleichsindex. Korrelation. Ausgeprägt.

Als Vergleichsindex unserer unabhängigen SJB FondsAnalyse des Columbia Threadneedle European Select wird der FTSE World Europe ex UK NR EUR verwendet. Die Gegenüberstellung mit dem breit gestreuten Aktienbarometer für Kontinentaleuropa zeigt eine deutliche Parallelität beider Kursverläufe. Die Korrelation liegt mit 0,96 über drei Jahre auf einem hohen Niveau, über ein Jahr ist sie mit 0,95 ähnlich stark ausgeprägt. Dass sich die Bewegungen von Fonds und Benchmark weitgehend im Einklang befinden, demonstriert der Blick auf die Kennzahl R². Für drei Jahre beträgt sie 0,91, über ein Jahr nimmt die Kennziffer einen identischen Wert von 0,91 an. Damit haben sich kurz- wie mittelfristig neun Prozent der FondsEntwicklung indexunabhängig vollzogen. Die Analyse des Tracking Error zeigt, dass FondsManager Moore ein nur geringes aktives Risiko eingeht. Über drei Jahre liegt die Spurabweichung vom Referenzindex bei moderaten 6,79 Prozent, auf Jahressicht geht sie weiter auf 5,85 Prozent zurück. Welche Volatilitätskennzahlen hat der Threadneedle-Fonds auf dieser Basis aufzuweisen?

FondsRisiko. Schwankungen. Gesteigert.

Der Columbia Threadneedle European Select weist über drei Jahre eine Volatilität von 18,39 Prozent auf, die oberhalb der jährlichen Schwankungsbreite von 14,80 Prozent liegt, die der FTSE-Vergleichsindex zu verzeichnen hat. Auch auf Jahressicht bewegen sich die von FondsManager Moore ausgewählten Titel volatiler als der breite Markt kontinentaleuropäischer Aktien: Hier fällt die Volatilität des Fonds mit 13,69 Prozent rund drei Prozentpunkte höher als die mittlere Schwankungsneigung des FTSE World Europe ex UK aus, der mit einer „Vola“ von 10,91 Prozent aufwartet. Die durchweg gesteigerte Schwankungsfreude des Threadneedle-Fonds sorgt für die ambitioniertere Risikostruktur gegenüber der Benchmark, ist jedoch als Konsequenz des auch kleine und mittlere Unternehmen beimischenden High Conviction-Portfolios zu werten. Was tragen die Beta-Werte zur FondsAnalyse bei?

Die ambitionierteren Volatilitätskennzahlen des Fonds manifestieren sich in einem über Marktniveau liegenden Beta. Für drei Jahre liegt der Beta-Wert bei 1,10, über zwölf Monate geht die Risikokennzahl auf 1,06 zurück. Damit befindet sich das Beta weiterhin oberhalb des Marktrisikofixwertes von 1,00 und zeugt von einer erhöhten Schwankungsanfälligkeit des Threadneedle-Produktes gemessen am FTSE-Vergleichsindex. Der rollierende Zwölfmonatsvergleich der Beta-Werte über die letzten drei Jahre bestätigt diese Tendenz. In 23 der letzten 36 betrachteten Einzelzeiträume wird ein Beta von über 1,00 generiert, in der Spitze legt die Risikokennziffer auf 1,18 zu. Dem stehen 13 Intervalle mit einer gedämpften Schwankungsneigung des European Select gegenüber – hier werden Beta-Werte von zutiefst 0,80 erreicht. Die Perioden, in denen das Threadneedle-Portfolio sensitiver auf Kursbewegungen des Vergleichsmarktes reagiert, befinden sich demnach in der Mehrheit. Welche Renditen lassen sich auf der Basis dieses Risikoprofils erzielen?

FondsRendite. Alpha. Changierend.

Per 06. März 2024 hat der Columbia Threadneedle European Select über drei Jahre eine kumulierte Wertentwicklung von +28,85 Prozent in Euro aufzuweisen. Eine attraktive Performance, die sich knapp unterhalb derjenigen der Benchmark FTSE World Europe ex UK befindet. Der auf europäische Aktientitel außerhalb Großbritanniens fokussierte Referenzindex hat im selben Zeitraum ein Ergebnis von +31,89 Prozent auf Eurobasis zu verzeichnen. Auf Jahreswerte umgerechnet, steht einer Rendite von +8,81 Prozent p.a. des Fonds eine Rendite von +9,66 Prozent p.a. beim Index gegenüber. Im kurzfristigen Zeithorizont demonstriert das Threadneedle-Produkt die Qualität seiner Titelselektion und generiert einen klaren Renditevorsprung zur Benchmark: Der aktiv gemanagte Fonds erzielt im letzten Einjahreszeitraum mit +16,71 Prozent die deutlich bessere Performance als der FTSE-Referenzindex, der lediglich eine positive Wertentwicklung von +12,03 Prozent verzeichnet. Kurzfristig eine klare Outperformance, mittelfristig das leicht schwächere Ergebnis – wie fallen die Alpha-Werte des Threadneedle-Fonds auf dieser Basis aus?

Über drei Jahre liegt das Alpha mit -2,01 im roten Bereich, für den Einjahreszeitraum präsentiert sich die Renditekennzahl mit 2,92 positiv. Der rollierende Zwölfmonatsvergleich der Alpha-Werte über drei Jahre zeigt, dass der Columbia Threadneedle-Fonds in der Mehrheit der untersuchten Perioden keine Outperformance zum Referenzindex erzielen konnte. In 21 der 36 analysierten Zeitintervalle war ein negatives Alpha bis zutiefst -10,18 zu verzeichnen, während in 15 Jahreszeiträumen ein positiver Alpha-Wert bis 7,04 in der Spitze markiert wurde. Damit überwiegen die Zeiträume, in denen FondsManager Moore mit seinem aktiv gemanagten Portfolio ein geringeres Plus gegenüber dem kontinentaleuropäischen Aktienmarkt generierte. In der Konsequenz rutscht die Information Ratio, die eingegangene Risiken und erzielte Renditen gegenüberstellt, über drei Jahre mit -0,30 ins Minus. Die attraktive Kursentwicklung über den jüngsten Zwölfmonatszeitraum sorgt hingegen dafür, dass der Columbia Threadneedle-Fonds für ein Jahr mit einer positiven IR von 0,66 aufwarten kann.

Dr. Volker Zenk, FondsAnalyst SJB FondsSkyline 1989 e.K.

SJB Fazit. Columbia Threadneedle European Select.

Der zuletzt unerwartet stark ausgefallene Rückgang der Inflation lässt das Zinsumfeld in Europa günstiger erscheinen, sodass es bei europäischen Aktien wieder Grund für Optimismus gibt. Die Unternehmensbewertungen wirken attraktiver, im aktuellen Umfeld sind Kaufgelegenheiten entstanden. Um diese zu nutzen, ist ein langfristig überdurchschnittlich erfolgreicher Europafonds wie der Columbia Threadneedle European Select erste Wahl. Das von FondsManager Stevie Moore zusammengestellte High Conviction Portfolio legt den Schwerpunkt auf Aktien mit starken Fundamentaldaten und überzeugt durch die researchbasierte Titelselektion. Qualitativ hochwertige Unternehmen, von denen aufgrund ihrer Preissetzungsmacht nachhaltige Erträge zu erwarten sind, sorgen für Kursfantasie.

Siehe auch

FondsAnalyse: SJB FondsPortrait. UI – Aktia Sustainable Corporate Bond Fund (WKN A3DHND, ISIN LU2459309501).

SJB | Korschenbroich, 18.06.2023. Auf dem aktuellen Zinsniveau sind für renditeorientierte Investoren eine ganze Reihe von Anlagen aus dem Bondsektor interessant – dies gilt gerade auch für europäische Unternehmensanleihen. Mit Anleihen höchster Bonität können hier, auch nach der jüngsten EZB-Zinssenkung, jährliche Renditen von rund 4,20 Prozent erzielt werden. Wer sich diese attraktiven Renditen sichern und …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert