Tagesarchiv

Focus Online: Ein Monat ohne Plastik: Beim ersten Einkauf trifft mich fast der Schlag

Ich will vier Wochen lang auf Plastik in meinem Alltag verzichten – und stelle schnell fest, dass ich mir dafür ein paar grundlegende Dinge in einem verpackungsfreien Laden besorgen muss. Wie viel ich dafür ausgeben musste, hat mich sehr überrascht.27 Minuten brauche ich mit dem Rad von meiner Haustür bis zu einem der beiden Verpackungsfrei-Läden, die es in Münchengibt. Das ist fünf Mal länger als zu meinem Stamm-Supermarkt. Aber ich darf mich nicht beschweren: Einem Blog zum Thema Nachhaltigkeitentnehme ich, dass es …

Lesen Sie mehr »

Private Banking: „Alpha ist immer ein Ausdruck von Marktunvollkommenheit”

Wann ist Kapitalanlage ein Nullsummenspiel? Christian Rieck, Professor für Finance und Wirtschaftstheorie, diskutiert mit Alexander Raviol von Lupus alpha über Kapitalmarktfragen aus der Perspektive der Spieltheorie. Herr Rieck, der Begriff Nullsummenspiel wird heute in der Finanzpresse mitunter disqualifizierend genutzt. Deshalb gleich zu Anfang die klärende Frage: Wie definiert eigentlich die Wissenschaft Nullsummenspiel?Prof. Dr. Christian Rieck: Ein Nullsummenspiel ist ein Spiel, bei dem die Auszahlungssumme an alle Spieler insgesamt null ist. Was die einen gewinnen, müssen andere also verlieren. Die Spieltheorie hat ihre …

Lesen Sie mehr »

Focus Online: Strafzölle gelten ab Mai auch für die EU – doch es gibt ein Schlupfloch

Die US-Strafzölle auf Stahl und Aluminium gelten ab Mai auch für die EU. Das wurde am Donnerstagvormittag aus Regierungskreisen bekannt. Die Zölle gelten zwar schon länger, die EU-Staaten hatten allerdings eine vorübergehende Schonfrist bekommen – die läuft nun zum 1. Mai aus.Die Auswirkungen der Strafzölle dürften trotzdem geringer ausfallen als befürchtet. Gabriel Felbermayr, Leiter des ifo-Zentrums für Außenwirtschaft, rechnet nicht damit, dass die Konjunkturprognosen angepasst werden müssen: „Wir wissen genau, um welche Produkte es sich handelt, weshalb wir die Auswirkungen …

Lesen Sie mehr »

Citywire: Wegen steigender Regulierung und Kostendruck: iShares sieht MiFID II als immense Chance

Da unter steigender Regulierung durch MiFID II die Transparenz der Produkte immer wichtiger, sowie der Kostendruck immer größer wird, sieht Peter Scharl, Leiter iShares & Index Investments in Deutschland, Österreich und Osteuropa bei BlackRock, MiFID II als immense Chance für das ETF-Geschäft.„Das liegt zum einen an der hohen Transparenz der Produkte und zum anderen an ihren niedrigen Kosten. Beides wird auf Seiten der Investoren immer wichtiger. Deswegen spielen kostengünstige passive Bausteine für aktive Portfolios eine immer größere Rolle.

Lesen Sie mehr »

Xing: Was Banken von der Automatisierung in der Fertigungsindustrie lernen können

Im Rahmen der Serie „Was Banken von anderen Branchen lernen könn(t)en“ schreiben Ulrich Trinkaus und Witold Palenga von EY über Parallelen bei der Einführung schlanker Produktionsprozesse und deren Automatisierung in der Fertigungsindustrie. Der Einsatz von Software-Robotern eröffnet demnach für Banken ähnliche Möglichkeiten. Einfache, manuelle, repetitive Prozesse, mit hoher Ressourcenbindung können so automatisiert werden. Entwicklung der Automatisierung in der Fertigungsindustrie 

Lesen Sie mehr »

Das Investment: ETF: „Risiko mit drei Buchstaben“

Für den Fall einer Marktkorrektur wirken ETFs wie Brandbeschleuniger. Wer in solchen Zeiten in synthetische ETFs investiert, fährt hohe Risiken.Anleger lieben Berechenbarkeit, aber genau das hat die Welt 2017 nicht im Angebot. In diesem Umfeld hat keine Anlageform in den vergangenen Jahren so rasant an Bedeutung gewonnen wie ETFs. Mehr als 3.000 Milliarden Euro sind weltweit in Indexfonds investiert und bis zum Jahr 2020 wird sich nach Schätzungen des weltgrößten ETF-Anbieters Blackrock diese Zahl verdoppeln.Wenn immer mehr Anleger sich in …

Lesen Sie mehr »

Cash.Online: Mifid II: Sechs Nachteile für Bankkunden

Mit der in 2018 in Kraft tretenden Mifid II-Richtlinie soll unter anderem der Verbraucherschutz verbessert und die Transparenz in Finanzfragen erhöht werden. Wie die Richtlinie die Tätigkeit von Geldinstituten verändert und die Folgen für die Kunden. 1. Berge von Papier Ab Herbst dieses Jahres bekommen viele Bankkunden ein Starterpaket mit Informationen rund um Mifid II, AGB-Änderungen und mehr: Pro Kunde werden dutzende Seiten Papier verschickt. Viel mehr Papier begleitet den Kunden künftig auch über das Jahr.

Lesen Sie mehr »

Cash.Online: Digitalisierung: Versicherungsvertrieb am Scheideweg

Eins steht fest: Die Digitalisierung ist da. Und sie wird auch nicht wieder weggehen. Wahrscheinlich wird sie sogar noch deutlich an Tempo zulegen. Was diese Entwicklung nicht nur für die Versicherungsbranche, sondern den Vertrieb ganz allgemein bedeutet, wird jetzt immer klarer: Es ist höchste Zeit, aufzuwachen und zu reagieren.Wer überleben will, muss umdenken. Kunden informieren sich heute online, bestellen online, empfehlen online. Wer glaubt, dass Versicherungen davor gefeit sind, weil die Produkte entsprechend beratungsintensiv sind, irrt gewaltig. Krankenversicherungsprodukte, Kfz-Produkte, Auslandsversicherungen …

Lesen Sie mehr »

Das Investment: „ETFs sind Mifid-konform“

Thomas Wiedenmann, Vertriebsmanager bei iShares, über die Auswirkungen der aktuellen Regulierung auf den Markt – und die Vorteile von ETFs. DAS INVESTMENT: Welchen Einfluss wird die Mifid-II-Regelung auf die ETFs im deutschen Markt haben? Thomas Wiedenmann: Da sehe ich keine direkten Auswirkungen. ETFs sind standardisierte Produkte, der iShares Dax zum Beispiel liefert die Performance des Dax – Punkt. Die Indizes selbst sind nicht sehr komplex. Das heißt: ETFs funktionieren gewissermaßen intuitiv und können ihre Vorteile der Transparenz bezüglich der einzelnen …

Lesen Sie mehr »

Das Investment: Dividendenrendite der Qualitätsaktien wuchs überdurchschnittlich stark

Maggi-Würzmischung, Langnese-Eis, Sensodyne-Zahnpasta und Waschmittel von Ariel: Viele dieser Produkte umgeben uns tagtäglich. Und sie stecken in vielen Aktienfonds, denn hinter diesen Marken stehen milliardenschwere Konsumgüterkonzerne wie Nestlé, GlaxoSmithKline, Unilever und Procter & Gamble, meint Blake Hutchins, Portfoliomanager des Global Quality Equity Income Funds von Investec Asset Management. Markenmacht: Von den Hamburger Landungsbrücken zum Bondi Beach „Der Schlüssel zum erfolgreichen Investieren liegt darin, herauszufinden ob ein bestimmtes Unternehmen einen Wettbewerbsvorteil hat, und wenn ja, wie lange dieser anhalten wird“. Hinter …

Lesen Sie mehr »

Das Investment: „Mit unserem eigenen Fintech testen wir neue Vertriebsmodelle im Internet“

In einer Interview-Reihe befragt DAS INVESTMENT die Vertriebs-Chefs der führenden Fondsgesellschaften zu den wichtigsten Trends in den Bereichen Märkte, Produkte, Zielgruppen und Regulierung. Hier gibt Geschäftsführer und Leiter des Vertriebs bei Union Investment Klaus Riester einen Einblick in Position und Ideen seines Hauses. DAS INVESTMENT: Im ersten Halbjahr gab es einige Ereignisse, die Sie als Vertriebschef nicht gefreut haben dürften: Die Gewinne des Börsenjahres 2015 waren nach nur elf Handelstagen dahin. Syrien, Flüchtlingskrise und weitere geopolitische Brandherde. Vor kurzem dann …

Lesen Sie mehr »

Das Investment: „Bei Multi-Asset-Fonds gibt es ein interessantes Phänomen“

SJB | Korschenbroich, 06.05.2016. Anleger-Sentiment, Brexit-Szenarien, Aktienquoten und Branchenregulierung: Acht Experten diskutierten mit DAS INVESTMENT in Frankfurt zum Thema Risikomanagement Weitere Interviews, Produkt-Porträts und Videos zum Thema „Sicherheit 2.0 – Risikomanagement in der neuen Realität: Mehr Stabilität und bessere Performance“ präsentieren wir Ihnen in einem Multimedia-Special Teilnehmer des Roundtables: Oliver Gaedke ist Vorstand bei YouGov Deutschland. YouGov ist ein an der Londoner Börse notiertes internationales Marktforschungs- und Beratungsinstitut.

Lesen Sie mehr »

BNP Paribas Investment Partners – Pionier für nachhaltige Investmentfonds

Die Nachfrage bei Deutschlands FondsAnlegern nach Produkten, die unter Nachhaltigkeitskriterien investieren, nimmt in der heutigen Zeit immer mehr zu. Zwei wichtige Gründe sind für diese Entwicklung auszumachen: Zum einen hat sich ein ethischer Bewusstseinswandel bei Investoren und Konsumenten vollzogen, zum anderen können Nachhaltigkeitsfonds längst von ihrer Performance her mit klassischen Aktienfonds mithalten und gleich gute oder bessere Renditeergebnisse erzielen. Doch auch unabhängig davon verstärkt sich die Tendenz, Wertpapier-Anlagen in Investmentfonds nicht nur unter rein ökonomischen Gesichtspunkten vorzunehmen. Auf diesem Hintergrund …

Lesen Sie mehr »