Kundenfrage: Befindet sich der DAX in der Gefahrenzone?

Gerd Bennewirtz, Geschäftsführender Gründungsgesellschafter der SJB FondsSkyline 1989 e.K.
Gerd Bennewirtz, Geschäftsführender Gründungsgesellschafter der SJB FondsSkyline 1989 e.K.

Einen schwierigen Stand hatte der DAX® am Freitag. Kräftige Kursverluste führten zu einem Unterschreiten des Abwärtstrendkanals seit Juli (obere Begrenzung akt. bei 9.727 Punkten). Durch den nachhaltigen Rückfall unter die obere Kanalbegrenzung ist der Ausbruch aus dem Trendkanal als “false break” zu interpretieren. Folglich muss in den kommenden Tagen ein Wiedersehen mit der 200-Tages-Linie (akt. bei 9.531 Punkten) einkalkuliert werden. Fällt diese Bastion ebenfalls, droht eine deutlichere Korrektur, die perspektivisch zu einem Wiedersehen mit der Kombination aus der unteren Trendkanalbegrenzung (akt. bei 8.385 Punkten) und dem bisherigen Jahrestief bei 8.355 Punkten führen könnte. Bei den quantitativen Indikatoren stehen die Zeichen zumindest auf „gelb“.

Zwar steht der MACD auf Wochenbasis immer noch auf „kaufen“, im Tagesbereich mahnen die frischen Ausstiegssignale bei dem Trendfolger und den Oszillatoren jedoch klar zur Vorsicht. Nur eine ganz schnelle Rückeroberung der o. g. Trendkanalbegrenzung würde die Risiken vom Tisch wischen. Dann würde der Pullback an die alten Ausbruchsmarken den vorangegangenen Abschluss der Flaggenformation bestätigen. Nachbörslich schloss der Dax am Montag bei 9.334 Punkten. Unsere Dax-Absicherung greift. Und Sie können ruhig schlafen.

Siehe auch

SJB Kurzportrait.

Die SJB FondsSkyline 1989 e.K. aus Korschenbroich bietet Anlegern drei aktiv gemanagte Vermögensverwaltungsstrategien mit offenen Investmentfonds an, die allesamt nach antizyklischen Investmentprinzipien gemanagt werden: SJB Substanz, SJB Surplus und SJB Nachhaltig. Der Ansatz der Antizyklik ist dabei so einfach wie wirkungsvoll. Der Braunbär als erfahrener Jäger dient als Vorbild und zeigt das Prinzip: Er wartet …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.