Private Banking: Omnikanal-Ansatz im Wealth Management: „Die Marktmacht verschiebt sich zum Kunden“

sjb_blog_privatebanking_300_200_I

 SJB | Korschenbroich, 29.05.2015. Der Multikanal wird zum Omnikanal – auch im Wealth Management. Das verlangen sich verändernde Kundengewohnheiten. Allerdings muss das nicht schlecht fürs Beziehungsgeschäft sein, erklärt Online-Vertriebsexpertin Dunja Warzecha von der Apo-Bank. Der Berater wird künftig zum Vermögenscoach.

Schon seit einiger Zeit steht der margenträchtige und attraktive Wealth-Management-Markt unter Druck. Auch hier sind die anhaltende Niedrigzinsphase, zunehmende regulatorische Anforderungen und die steigenden Kosten fast Normalzustand für die Anbieter geworden.

Größte Herausforderung im digitalen Zeitalter sind die rasanten und nachhaltigen Veränderungen bei der Mediennutzung vermögender Kunden. Mehr denn je entscheidet der Kunde über den Kommunikationsweg und nutzt dabei zunehmend digitale Formen der Kontaktaufnahme.

...Weiterlesen im Private Banking Magazin | SJB. Mehr. Als Fonds. Kaufen. |

Siehe auch

TIAM FundResearch: AB: Anleihen-Halbjahresausblick – Mit dem Strom segeln

Die Volatilität hat in letzter Zeit zugenommen, weil die Geldpolitik der Zentralbanken zu divergieren beginnt und die Marktteilnehmer versuchen, den Zeitpunkt und das Ausmaß von Zinssenkungen der Zentralbanken vorherzusagen. Die allgemeinen Konjunkturtrends sind jedoch weiterhin ermutigend, und die Renditen bleiben hoch – vorerst. Wir halten das für günstige Bedingungen für Anleihenanleger – vor allem für …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert