Pressemitteilung Frankfurt Trust: Sven Madsen verantwortet künftig BHF Flexible Allocation FT

teaser_pm-frankfurt-trust_300_200

 FT | Frankfurt, 02.07.2015.

Sven Madsen, 45, übernimmt ab sofort die Hauptverantwortung für den vermögensverwaltenden Mischfonds BHF Flexible Allocation FT (ISIN: LU0319572730). Er folgt damit auf Dr. Manfred Schlumberger, der die BHF-BANK zum Jahresende verlässt. Madsen ist seit 2011 Mitglied im Portfoliomanagementteam des BHF Flexible Allocation FT. Zum Team gehören weiterhin Tilo Wannow und Stefan Diehl.

Madsen ist Diplom-Kaufmann und CFA. Er begann seine Karriere als Aktienanalyst bei der BHF-BANK. Nach leitenden Funktionen im Aktien-Research und in der Vermögensverwaltung bei Hauck & Aufhäuser ist er seit 2011 als Teamleiter im Portfoliomanagement des BHF TRUST tätig.

Madsen berichtet an Kai Franke, der in der Geschäftsführung des BHF TRUST gemeinsam mit Dr. Wolfgang Baums die gesamte Vermögensverwaltung der BHF-BANK verantwortet. Franke, 54, ist seit 1988 in verschiedenen Funktionen in der BHF-BANK tätig. Zusammen mit Dr. Marcel Lähn – Head of Private Banking BHF-BANK – leitet Franke als Co-CIO das Investment Committee. Darüber hinaus betreut Franke höchstvermögende Privatkunden der Bank und ist Mitglied in zahlreichen Anlageausschüssen von Spezialfonds und Stiftungen institutioneller Kunden.

Karl Stäcker, Sprecher der Geschäftsführung FRANKFURT-TRUST: „Mit dieser Aufstellung sind Kontinuität und Qualität im Anlagestil und Investmentprozess des BHF Flexible Allocation FT sichergestellt. Wir sind sehr überzeugt davon, die Erfolgsgeschichte des Fonds fortzuschreiben.“

Beste Grüße, Thomas Kalich

FRANKFURT-TRUST Investment-Gesellschaft mbH, Direktor Marketing – Kommunikation
Telefon 069 / 9 20 50 136, Telefax 069 / 9 20 50 109, thomas.kalich@frankfurt-trust.de

Besucher: Bockenheimer Landstraße 10
60323 Frankfurt am Main
Post: Postfach 11 07 61
60042 Frankfurt am Main
www.frankfurt-trust.de

Sitz der Gesellschaft: Frankfurt am Main
Handelsregister: Frankfurt am Main HRB 10692
Geschäftsführung: Karl Stäcker (Sprecher), Gerhard Engler

Siehe auch

Pressemitteilung JP Morgan Asset Management: Robustes US-Wachstum stützt die Gewinnmargen

JP Morgan | Frankfurt, 12.05.2024. Das robuste Wachstum in den USA hat den Anleihenmärkten zuletzt Kopfzerbrechen bereitet, kommt den Unternehmensgewinnen jedoch zugute. Ein zentrales Risiko für die Aktienmärkte bestand 2024 darin, dass eine Abkühlung der Konjunktur die Preissetzungsmacht der Unternehmen beeinträchtigen und die historisch hohen Gewinnmargen schmälern könnte. Stattdessen konnten die Unternehmen ihre Margen behaupten, …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert