Pressemitteilung Fidelity Worldwide Investment: Gerhard Engler wird Leiter des Spezialfondsgeschäfts bei Fidelity

teaser_pm-fidelity_300_200 Fidelity | Kronberg, 20.07.2015.

Über 20 Jahre Erfahrung im institutionellen Asset Management

• Langjährige bAV-Expertise
• Zuletzt Geschäftsführer bei FRANKFURT-TRUST

Gerhard Engler (54) übernimmt zum 1. Januar 2016 die Leitung des Spezialfondsgeschäfts bei Fidelity Worldwide Investment. Er folgt auf Dr. Hans-Jörg Frantzmann, der das Unternehmen im Juni verlassen hat. Gerhard Engler hat mehr als 20 Jahre Erfahrung im institutionellen Asset Management und verfügt zudem über besondere Expertise im Bereich der betrieblichen Altersvorsorge (bAV).

Zuletzt war er Geschäftsführer bei FRANKFURT-TRUST, wo er das institutionelle Geschäft, das Portfoliomanagement und den Bereich Recht verantwortete. Vorherige Stationen waren unter anderem UBS Global Asset Management und die Dresdner Bank Investmentgruppe.

„Wir freuen uns sehr, mit Gerhard Engler ab Januar einen ausgewiesenen Experten im institutionellen Asset Management an Bord zu haben, der langjährige Kenntnisse in allen Facetten des Spezialfondsgeschäfts und der betrieblichen Altersvorsorge mitbringt“, sagt Alexander Leisten, Deutschlandchef von Fidelity Worldwide Investment.

Das institutionelle Team unter der Leitung von Dr. Klaus Mössle entwickelt Investmentlösungen für sämtliche institutionelle Anleger und betreut deutsche und internationale Unternehmen bei der Gestaltung und Implementierung von Vorsorgekonzepten. Der Bereich Pensionslösungen wird von Christof Quiring geleitet, Gerhard Engler wird das institutionelle Asset Management verantworten. Zu den Kunden zählen zwischenzeitlich mehr als 100 namhafte Firmen und Institutionen. „Ich bin überzeugt, dass Gerhard Engler das Führungsteam im institutionellen Geschäft ideal komplettieren und maßgeblich zum weiteren Ausbau des Geschäfts mit Spezialfonds und Pensionslösungen beitragen wird“, so Dr. Klaus Mössle.

In seiner Rolle als Geschäftsführer der FIL Investment Management GmbH wird Gerhard Engler verantwortlich sein für die Akquisition und Betreuung institutioneller Kunden sowie die Implementierung von Anlagestrategien über das gesamte Fidelity-Produktspektrum hinweg. Darüber hinaus ist er Mitglied des deutschen Führungsteams. Er berichtet an Dr. Klaus Mössle. Neben Spezialfonds bietet Fidelity im institutionellen Asset Management Publikumsfonds und direkte Mandate für Versicherungen, Versorgungswerke, Stiftungen und Firmen an. Bei letzteren liegt der Schwerpunkt auf der Finanzierung klassischer leistungsorientierter Pensionszusagen – so genannter Defined Benefits (DB)-Pläne und auf der Umsetzung beitragsorientierter Pensionspläne (Defined Contributions – DC).

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Fidelity Worldwide Investment, Unternehmenskommunikation

Christian Kronberger
Pressesprecher Telefon 0 61 73.5 09-38 72
christian.kronberger@fil.com
Anette Tepel
Pressesprecherin Telefon 0 61 73.5 09-38 73
anette.tepel@fil.com
Fax 0 61 73.5 09-48 79
presse@fil.com

www.fidelity.de/presse

Über Fidelity
Fidelity Worldwide Investment ist eine Fondsgesellschaft, die aktiv gemanagte Investmentfonds und Altersvorsorgelösungen für private und institutionelle Anleger anbietet. Das Unternehmen besitzt Niederlassungen in 25 Ländern weltweit und deckt mit seinen Anlagelösungen alle Regionen, Branchen und großen Anlageklassen ab. Die Assets under Management betragen 259,6 Mrd. Euro. Neben hauseigenen Fonds können Anleger auf den Fondsplattformen von Fidelity auch Anlageprodukte anderer Anbieter erwerben. Diese Assets under Administration betragen 76,0 Mrd. Euro. Mit weltweit rund 6.900 Mitarbeitern betreut Fidelity Privatanleger, Finanzberater, Vermögensverwalter, Family Offices, Banken, Versicherungen, Altersvorsorgeeinrichtungen, Unternehmen und Staatsfonds. Dabei fokussiert sich Fidelity auf ein einziges Ziel: Mit herausragenden Investmentlösungen und ausgezeichnetem Service will Fidelity seinen Kunden helfen, ihre finanziellen Ziele zu erreichen. Dazu bietet das Unternehmen neben Publikumsfonds auch Spezialfonds an. In der betrieblichen Altersvorsorge entwickelt Fidelity Anlagelösungen für leistungsorientierte Pläne (Defined Benefits/DB) und für beitragsorientierte Pläne (Defined Contributions/DC).

Fidelity Worldwide Investment wurde 1969 von Edward C. Johnson II gegründet und ist bis heute im Besitz der Familie Johnson und des Managements. Die Philosophie der Gründerfamilie bildet die Basis des Investmentansatzes: Ein aktives Fondsmanagement und die Einzeltitelauswahl auf Grundlage fundierter Unternehmensanalysen liefern Anlegern echten Mehrwert. Daher verfügt Fidelity über eines der größten Research Netzwerke mit mehr als 400 Anlageexperten weltweit.

In Deutschland ist Fidelity Worldwide Investment seit 1992 tätig, beschäftigt mehr als 300 Mitarbeiter und betreut ein Kundenvermögen von 30,7 Milliarden Euro. Fidelity vereint in Deutschland unter seinem Dach eine der führenden Fondsgesellschaften und mit der FFB eine der größten unabhängigen Fondsplattformen. Die FFB richtet ihre Dienstleistungen an unabhängige Finanzberater, Investmentgesellschaften, Versicherungen und Banken, die über die Plattform unter anderem rund 8.000 Fonds und 170 ETFs von über 200 in- und ausländischen Anbietern kaufen und verwahren können. Die FFB betreut ein Vermögen von 15,9 Milliarden Euro in rund 575.000 Kundendepots. In der Asset Management-Sparte verwaltet Fidelity in Deutschland ein Fondsvolumen von 14,8 Milliarden Euro. Unter der Marke Fidelity Worldwide Investment werden in Deutschland 161 Publikumsfonds direkt sowie über rund 600 Kooperationspartner vertrieben.

Alle Angaben per 31.03.2015. Weitere Informationen finden Sie unter www.fidelity.de und unter www.ffb.de.

Risikohinweis
Die FIL Investment Services GmbH veröffentlicht ausschließlich produktbezogene sowie allgemeine Informationen und erteilt keine Anlageempfehlungen. Wertentwicklungen in der Vergangenheit erlauben keine Rückschlüsse auf die künftige Entwicklung. Den Chancen, die mit Anlagen in Investment€fonds verbunden sind, stehen Risiken gegenüber. So kann etwa der Wert der Fondsanteile schwanken und ist nicht garantiert. Überdies reduzieren individuelle Kosten und Gebühren die Wertentwicklung.

Eine Anlageentscheidung sollte in jedem Fall auf Grundlage der wesentlichen Anlegerinformationen, des letzten Geschäftsberichtes und – sofern nachfolgend veröffentlicht – des jüngsten Halbjahresberichtes getroffen werden. Diese Unterlagen sind die allein verbindliche Grundlage des Kaufes. Sie erhalten diese Unterlagen kostenlos bei FIL Investment Services GmbH, Postfach 200237, 60606 Frankfurt/Main oder über www.fidelity.de

Herausgeber
FIL Investment Services GmbH, Kastanienhöhe 1, 61476 Kronberg im Taunus
Geschäftsführer: Claude Hellers, Ferdinand-Alexander Leisten, Dr. Andreas Prechtel
Registergericht: Amtsgericht Königstein im Taunus HRB 6111

Fidelity, Fidelity Worldwide Investment, das Fidelity Worldwide Investment Logo und das F Symbol sind eingetragene Warenzeichen von FIL Limited

Siehe auch

Pressemitteilung Columbia Threadneedle Investments: Wahlen in Frankreich: Märkte beruhigen sich, Fundamentaldaten bei Anleihen bleiben robust

Columbia Threadneedle | Frankfurt am Main, 05.07.2024. Nachdem Emmanuel Macron das Parlament Anfang Juni aufgelöst und Neuwahlen angekündigt hatte, begeben sich die französischen Wähler am Sonntag für eine zweite Wahlrunde an die Urnen. Mit welchem Wahlausgang sie rechnen, was das für Märkte bedeutet und wie es um Anleihen steht, verraten Dave Chappell, Senior Portfolio Manager, …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert