Pfefferminzia: Der Makler braucht Selbstvertrauen

Kann die Honorarberatung über Mischmodelle in Deutschland mehr Verbreitung erreichen? Wie gelingt Vermittlern die Umstellung ihres Vergütungsmodells auf die Honorarberatung? Pfefferminzia hat nachgefragt bei Sven Putfarken, Geschäftsführer der MPV Finanzgruppe in Hamburg und des Instituts für Finanz- und Nachfolgeplanung IFNP.
Pfefferminzia: Inwieweit sind Mischmodelle zwischen Provisions- und Honorarberatung gesetzlich erlaubt?
Sven Putfarken: Die Rechtsprechung entwickelt sich noch. Es empfiehlt sich vor Implementierung eines alternativen Vergütungsmodells immer jemanden zu fragen, der sich damit auskennt – etwa einen Branchenverband wie den AfW Bundesverband Finanzdienstleistung. Diesen nutzen wir versicherungsseitig bei uns in der MPV Finanzgruppe auch. Dort bedienen wir uns der Expertise von Norman Wirth und seinen Kollegen und hinterfragen alles, was wir machen.

...Weiterlesen bei Pfefferminzia.de| SJB. Mehr. Als Fonds. Kaufen. |

Siehe auch

FondsProfessionell: Favoritenwechsel: MSCI setzt sich an die Spitze der Indexanbieter

Das Geschäft mit Dax, Dow Jones & Co. ist höchst lukrativ. Die Einnahmen der Barometer-Bauer steigen, wenngleich nicht mehr ganz so stark wie in der Vergangenheit. Zudem kam es an der Spitze zu einem Wachwechsel. Der US-Finanzdienstleister MSCI hat den Konkurrenten S&P Dow Jones als umsatzstärkster Indexanbieter der Welt abgelöst. Dies zeigt eine Erhebung des …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert