FondsPerle: AnleihenNews – OVID Infrastructure HY Income UI: Anleihen News Juli 2016

teaser_ovid_michael_gollits_300_200Paprec verfolgt die Philosophie: „Recycling ist die Umwandlung von Abfall in Rohstoffe. Es bedeutet, einer Sache, von der man gestern noch dachte, sie sei nun völlig unbrauchbar, ein zweites Mal Leben einzuhauchen.“

Für Michael Gollits ( von der Heydt & Co. AG), als Portfolioadvisor des OVID Infrastructure HY Income UI Fonds ( WKN A112T9/A112T8) ist das Unternehmen ein „attraktives Recycling-Unternehmen mit stetigem Wachstum seit 20 Jahren“.

Lesen Sie mehr in den aktuellen AnleihenNews.

Mit besten Grüßen
Maren Montag

OVIDpartner GmbH
Lindemannstr. 79

44137 Dortmund

Tel: +49 (0)231-13887-350
Fax:+49 (0)231-13887-370

E-Mail: montag@ovid-partner.de
www.ovid-partner.de

****************************
OVIDpartner GmbH• Geschäftsführer: Rainer Fritzsche • Amtsgericht Dortmund: HRB 26557 • Diese E-Mail und ihre Inhalte nebst Anlagen sind für die Empfänger bestimmt, an die die E-Mail adressiert ist. Falls Sie die E-Mail versehentlich erhalten haben, benachrichtigen Sie die OVIDpartner GmbH bitte unverzüglich unter der Telefonnummer +49(0)231-13887-350 oder durch Antwort-E-Mail. Bitte löschen Sie diese Nachricht. Die Benutzung, Abänderung, Verbreitung, Veröffentlichung oder das Kopieren der E-Mail sind untersagt. Die OVIDpartner GmbH weist jegliche Verantwortung von sich und akzeptiert keinerlei Haftung für die Folgen eines unbefugten Umgangs mit dieser E-Mail sowie ihren Inhalten und Anlagen. Aufgrund der elektronischen Beschaffenheit der E-Mail besteht ein Risiko, dass die Inhalte der E-Mail modifiziert worden sind. Daher kann die OVIDpartner GmbH keine Verantwortung oder Haftung für die Vollständigkeit und Richtigkeit der E-Mail übernehmen. Die E-Mail und alle Attachments wurden auf Computerviren gescannt. Das Öffnen der E-Mail und ihrer Attachments erfolgt jedoch auf eigenes Risiko.

AnleihenNews – OVID Infrastructure HY Income UI Fonds

1995 übernimmt Jean –Luc Petithuguenin das kleine mittelständische Unternehmen Paprec. Er selbst kommt vom Konzern Generale des Eaux (Veolia). Das Unternehmen Paprec war damals nur im Bereich AltpapierRecycling tätig, hatte 45 Mitarbeiter und einen Jahresumsatz von 3,5 Millionen €.

Heute – 2016 – hat die Paprec Holding 102 Standorte in Frankreich und der Schweiz. Sie sammelt jährlich ca. 6 Millionen Tonnen Abfälle und bereitet diese auf. Davon sind 120.000 Tonnen alleine Schrott und Altmetall. Und das Ganze mit ca. 4000 Mitarbeitern.

Die 102 Filialen und Niederlassungen sind mehr oder weniger auf bestimmte Abfallarten spezialisiert. Dazu gehören: Industrieabfälle, Bioabfälle, Batterien und Elektroschrott, Altreifen und Altglas, Kunststoffe, Altfahrzeuge, gefährliche und ungefährliche Industrieabfälle. Besondere Dienstleistungen umfassen auch Akten- und digitale Datenträgervernichtung.

Paprec verfolgt die Philosophie: “Recycling ist die Umwandlung von Abfall in Rohstoffe. Es bedeutet, einer Sache, von der man gestern noch dachte, sie sei nun völlig unbrauchbar, ein zweites Mal Leben einzuhauchen.“ Für Michael Gollits ( von der Heydt & Co. AG), als Portfolioadvisor des OVID Infrastructure HY Income UI Fonds ( WKN A112T9/A112T8) ist das Unternehmen ein „attraktives Recycling Unternehmen mit stetigem Wachstum seit 20 Jahren“.

Das Unternehmen ist in dem Industriezweig des 21. Jahrhunderts tätig. Mit ihm können wir unsere Erde ein wenig umweltfreundlicher gestalten. Jeder Konsument, der als Bürger für Müllabfuhr, Straßenreinigung, Entsorgung seines Altfahrzeuges und Elektroschrotts Gebühren bezahlt, trägt zum kleinteiligen Einkommen der Paprec Holding und damit zum Kupon der Anleihe bei.

Siehe auch

FondsAnalyse: SJB FondsPortrait. I-AM Vision Microfinance Local Currency (WKN A1C3WH, ISIN LU0533937727).

SJB | Korschenbroich, 10.05.2023. Sein eigenes Geld nachhaltig investieren und dabei eine attraktive, nicht mit den Kursbewegungen des Aktienmarktes korrelierte Rendite erzielen – dies machen Mikrofinanzfonds möglich. Doch was sind Mikrofinanzkredite überhaupt? Der Bereich der Mikrofinanz macht es Kleinstunternehmern, darunter überdurchschnittlich viele Frauen, möglich, einen Zugang zu Finanzdienstleistungen zu erhalten, um sich so eine Existenz …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert