FondsAnalyse: SJB FondsEcho. DNB Global Emerging Markets SRI Retail A (WKN 987712, ISIN LU0090738252). SJB-MiFID-Risikoklasse: 5

teaser_mitarbeiter_VZ_blog_300_200_02
Dr. Volker Zenk, FondsAnalyst SJB FondsSkyline 1989 e.K.

SJB | Korschenbroich, 29.07.2015.

SJB FondsEchoDie große Mehrheit der am Markt erhältlichen Nachhaltig keitsfonds ist auf die Industrieländer als Anlagegebiet fokussiert. Doch auch außerhalb der großen Aktienmärkte gibt es Investmentfonds, die Nachhaltigkeitskriterien beachten und sich beispielsweise auf die Emerging Markets als Anlageuniversum spezialisiert haben. Die norwegische FondsGesellschaft DNB bietet Investoren mit dem DNB Global Emerging Markets SRI Retail A (WKN 987712, ISIN LU0090738252) einen Schwellenländerfonds, der sich ganz der strengen Beachtung von ökologischen und ethischen Prinzipien verschrieben hat. Bei der Aktienauswahl kommen nur solche Titel in Frage, die den Kriterien sozial verantwortlichen Investierens genügen und den Test auf der hauseigenen SRI-Plattform („Socially Responsible Investing“) bestanden haben.

Zudem findet eine fortlaufende Kontrolle der Einhaltung dieser Richtlinien statt. FondsManager Kalapi Darmeci betont, dass alle Unternehmen durchs Raster fallen, die sich an unethischem Verhalten, der Verletzung von Menschenrechten, Korruption oder Umweltzerstörung beteiligen. Ausschlusskriterien für die Aufnahme ins FondsPortfolio sind bei Firmen zudem die Geschäftsfelder Rüstung, Tabak und Pornographie.

Geographischer Schwerpunkt des DNB Global Emerging Markets SRI ist die asiatische Region, wo insbesondere in China, Südkorea und Taiwan Nachhaltigkeitsaktien erworben werden. Bestände in Lateinamerika, Südafrika und Osteuropa runden das Portfolio ab. Der nachhaltig agierende DNB-Schwellenländerfonds wurde am 25. Mai 1999 aufgelegt und besitzt den MSCI Emerging Markets als Benchmark. FondsWährung ist der US-Dollar, das aktuelle FondsVolumen liegt bei umgerechnet 96,55 Millionen Euro. Das erste Halbjahr des Anlagejahres 2015 ist für den Nachhaltigkeitsfonds positiv verlaufen: Die nach ethischen Kriterien ausgewählten Schwellenländeraktien konnten um +9,36 Prozent in Euro zulegen. Doch auch die langfristigen Anlageergebnisse des SRI-Fonds überzeugen: Über die letzten zehn Jahre wurde eine Wertentwicklung von +80,67 Prozent auf Eurobasis verzeichnet. Wie sieht die Anlagestrategie des DNB-Produktes im Detail aus?

FondsStrategie. Verantwortlichkeit. Hoch.

Der DNB Global Emerging Markets SRI hat sich die Erzielung eines langfristigen Kapitalwachstums auf die Fahnen geschrieben und investiert ohne Einschränkungen bei der Marktkapitalisierung in Aktien von Unternehmen, die ihren Sitz in den Schwellenländern haben und zugleich bestimmte ethische Standards erfüllen. FondsManager Kalapi Darmeci ist in seinen Anlageentscheidungen nicht durch die Benchmark eingeschränkt und setzt auf der Basis eigener Analysen individuelle Länder- und Branchenschwerpunkte. Zugleich wird streng kontrolliert, dass alle Investitionsentscheidungen auf Basis der von DNB selbst aufgestellten Richtlinien für sozial verantwortliches Investieren (SRI) getroffen werden. Die hauseigene SRI-Plattform basiert auf international anerkannten Prinzipien ethischen Investierens: den OECD-Leitlinien für multinationale Unternehmen, der Ottawa-Konvention sowie den Unternehmensrichtlinien „UN Global Compact“. So wird gewährleistet, dass soziale, ethische und ökologische Kriterien die Grundlage der Aktienauswahl bilden. FondsManager Darmeci hält die ausgewählten Unternehmen gemeinsam mit den spezialisierten SRI-Analysten stetig dazu an, ihre Leistungsfähigkeit in Umwelt- und sozialen Angelegenheiten zu verbessern. Durch die Überwachung der nachhaltigen Anlagerichtlinien fallen immer wieder Unternehmen aus dem Portfolio bzw. Anlageuniversum, wie der Marktexperte betont: Zuletzt erwischte es die Hongkonger Noble Group, der die Schädigung von Ökosystemen durch die Umwandlung von tropischem Regenwald in Ölpalmplantagen zur Last gelegt wurde. Zudem beteiligte sich das Unternehmen an der Abholzung von durch ihre Biodiversität besonders wertvollen Flächen auf der indonesischen Insel Neuguinea. Wie ist das FondsPortfolio im Einzelnen zusammengesetzt?

20150723-FondsEcho - DNB Global EM SRI_953 Pixel_Länder

FondsPortfolio. China. Bevorzugt.

Geographischer Schwerpunkt im Portfolio des DNB Global Emerging Markets SRI ist die Volksrepublik China, wo 25,13 Prozent des FondsVermögens investiert sind. Den zweiten Platz in der Länderallokation belegt Südkorea – hier sind 7,63 Prozent des Anlagevolumens beheimatet. Aktien aus Taiwan nehmen 12,68 Prozent des FondsVolumens ein, Südafrika hat eine Gewichtung von 7,48 Prozent aufzuweisen. Aus Brasilien kommen 7,42 Prozent der Wertpapiere des DNB-Produktes, während 7,15 Prozent des FondsPortfolios in Indien lokalisiert sind. Nachhaltigkeits-Aktien aus Mexiko (4,82 Prozent) und Russland (4,01 Prozent) sind nur unterdurchschnittlich im DNB Global Emerging Markets SRI vertreten. Wertpapiere aus Malaysia (3,49 Prozent) und Indonesien (2,74 Prozent) runden das Länderportfolio ab.

Bei der Sektorenallokation des Fonds ist ein klarer Favorit von FondsManager Darmeci zu erkennen: Mit 34,83 Prozent sind Finanzdienstleister am höchsten im Portfolio gewichtet. Unter den Top 10 wird der Sektor durch die Industrial & Commercial Bank of China (ICBC) sowie die Bank of China vertreten. Im DNB-Fonds für sozial verantwortliches Investieren liegen Technologietitel mit 21,25 Prozent Anteil auf dem zweiten Platz – hier schaffen es Samsung Electronics sowie der Halbleiterproduzent Taiwan Semiconductor unter die zehn größten Einzelpositionen. Die Branche nicht zyklischer Konsumgüter bringt es auf einen Anteil von 7,43 Prozent, während Telekom-Aktien mit 6,81 Prozent im Portfolio vertreten sind. Etwas schwächer fällt die Gewichtung von Energietiteln (6,64 Prozent) sowie zyklischen Verbrauchsgütern (5,89 Prozent) aus. Die Branchengewichtung von Rohstoffwerten liegt bei 4,58 Prozent, Industrietitel repräsentieren 4,43 Prozent des FondsVermögens. Kleinere Bestände im Gesundheitswesen (1,57 Prozent) und bei Versorgern (1,14 Prozent) komplettieren die Sektorenverteilung des Fonds.

20150723-FondsEcho - DNB Global EM SRI_953 Pixel_Branchen

FondsVergleichsindex. Korrelation. Deutlich.

Der DNB Global Emerging Markets SRI wird in unserer unabhängigen SJB FondsAnalyse dem MSCI Emerging Markets EUR STRD als Benchmark gegenübergestellt. Die Korrelation zwischen dem Nachhaltigkeitsfonds und dem weltweiten Schwellenländerindex fällt deutlich aus. Über drei Jahre liegt sie bei 0,95, für ein Jahr ist die Korrelationskennziffer mit 0,90 gleichfalls stark ausgeprägt. Demnach sind im Fortgang der Analyse aussagekräftige Alpha- und Beta-Werte zu erwarten. Die Kursentwicklung von Fonds und Referenzindex verläuft weitgehend parallel, wie auch der Blick auf die Kennzahl R² beweist. Diese liegt für drei Jahre bei 0,90, über ein Jahr fällt sie mit 0,81 etwas geringer aus. Somit haben sich mittelfristig 10 Prozent der FondsEntwicklung indexunabhängig vollzogen, kurzfristig sind es 19 Prozent. Hier wird offenbar, dass FondsManager Darmeci in seiner an sozialen und ethischen Kriterien orientierten Anlagestrategie den Freiheitsgrad seiner Länder- und Sektorenallokation jüngst gesteigert hat. Der Tracking Error des DNB-Produktes zeigt sich mit 3,62 Prozent über drei Jahre moderat und beweist, dass bei der Portfoliozusammensetzung keine hohen aktiven Risiken eingegangen werden. Wie ist die Volatilitätsstruktur des Nachhaltigkeitsfonds zu beurteilen?

FondsRisiko. Schwankungen. Gering.

Der DNB Global Emerging Markets SRI präsentiert sich über drei Jahre weniger schwankungsanfällig als der SJB-Vergleichsindex MSCI Emerging Markets EUR STRD – ein positiver Umstand aus Anlegersicht. Mit 14,97 Prozent liegt die Volatilität des aktiv gemanagten Aktienfonds rund eineinhalb Prozentpunkte unterhalb der 16,45 Prozent, die der internationale Aktienindex für Schwellenländer zu verzeichnen hat. Dieser Pluspunkt für den DNB-Fonds hat auch kurzfristig Bestand: Über zwölf Monate beträgt die „Vola“ des SRI-Produktes 15,08 Prozent, während die Benchmark mit 17,16 Prozent die stärkeren Schwankungen an den Tag legt. Damit kann der Nachhaltigkeitskriterien beachtende Fonds über beide Analysezeiträume mit der günstigeren Risikostruktur aufwarten – die geringere Schwankungsneigung zum MSCI-Referenzindex macht ihn auch für wenig risikofreudige Investoren attraktiv.

Die unterdurchschnittliche Volatilität des DNB-Investmentproduktes manifestiert sich in dem unter Marktniveau liegenden Beta von 0,89 über drei Jahre. Die Risikokennziffer Beta, die die Schwankungsanfälligkeit von Fonds und Index vergleicht, erreicht für ein Jahr einen nochmals besseren Wert von 0,86. Das positive Szenario aus FondsPerspektive wird durch den rollierenden Zwölfmonatsvergleich der Beta-Werte im letzten Dreijahreszeitraum bestätigt. Hier zeigt sich, dass sich der Fonds fast durchweg weniger volatil als der Markt präsentierte: In 29 der untersuchten 36 Einzelzeiträume lag die Risikokennziffer unter dem Marktrisikofixwert von 1,00 und nahm dabei Werte bis zutiefst 0,82 an. Lediglich in sieben der analysierten Perioden fielen die Schwankungen stärker aus, wie das im Maximum bei 1,04 notierende Beta belegt. Die Quintessenz der Beta-Analyse: Der DNB-Fonds mit seiner sozial und ethisch verantwortlichen Investmentstrategie liegt mit Blick auf die Risikostruktur gegenüber dem MSCI Emerging Markets vorn. Eine erfreuliche Diagnose für FondsManager Kalapi Darmeci – können die von ihm erzielten Renditen gleichermaßen überzeugen?

20150722-FondsEcho - DNB Global EM SRI_953 Pixel

FondsRendite. Alpha. Positiv.

Per 20. Juli 2015 hat der DNB Global Emerging Markets SRI über drei Jahre eine kumulierte Wertentwicklung von +21,08 Prozent in Euro erzielen können, was einer Rendite von +6,58 Prozent p.a. entspricht. Die Qualität dieser Performance wird insbesondere im Kontrast zu dem ausgewählten Vergleichsindex MSCI Emerging Markets EUR STRD offenbar: Für drei Jahre kommt der globale Schwellenländerindex auf einen Wertzuwachs von insgesamt +11,75 Prozent bzw. ein jährliches Plus von +3,80 Prozent auf Eurobasis. Beim Wechsel auf den kurzfristigen Zeithorizont kann das DNB-Produkt seinen Performancevorsprung verteidigen: Mit einer Einjahres-Performance von +11,61 Prozent in Euro kann der Nachhaltigkeitsfonds weiter den ersten Platz belegen, da sich das MSCI-Kursbarometer für die Emerging Markets mit einer Rendite von +9,41 Prozent auf Eurobasis begnügt. Damit generiert das DNB-Investmentprodukt in beiden untersuchten Analysezeiträumen eine attraktive Mehrrendite gegenüber dem weltweiten Aktienmarkt der Schwellenländer – eine überzeugende Performanceleistung, zumal sie unter strenger Beachtung sozialer und ethischer Kriterien erbracht wurde.

Wie erfolgreich die Aktienauswahl des DNB Global Emerging Markets SRI verläuft, zeigt sich auch an der Renditekennziffer Alpha, die über drei Jahre bei 0,25 und damit im positiven Bereich liegt. Auf Jahressicht fällt die Kennzahl mit einem Wert von 0,26 noch attraktiver aus. Abgerundet wird das erfreuliche Bild durch den rollierenden Zwölfmonatsvergleich der Alpha-Werte über drei Jahre. Hier stellte sich das Alpha in 31 der untersuchten 36 Einzelintervalle positiv dar, womit der DNB-Fonds in der großen Mehrheit der Fälle eine Outperformance zur Benchmark erwirtschaften konnte. Die Kennzahl erreichte dabei einen Wert von 0,42 im Hoch. Dem stehen lediglich fünf Perioden mit einem negativen Alpha gegenüber, das sich auf zutiefst -0,17 abschwächte. Die Alpha-Analyse beweist: Die nach Nachhaltigkeitskriterien ausgewählten Unternehmensaktien des DNB-Produktes haben regelmäßig den breiten Aktienmarkt geschlagen. Die Information Ratio von 0,74, die Marktstratege Darmeci mit seinem FondsPortfolio über drei Jahre generiert, belegt abschließend die günstige Rendite-Risiko-Struktur des Schwellenländerfonds.

teaser_mitarbeiter_VZ_blog_300_200
Dr. Volker Zenk, FondsAnalyst SJB FondsSkyline 1989 e.K.

SJB Fazit. DNB Global Emerging Markets SRI.

Nicht umsonst werden von FondsInvestoren immer mehr Nachhaltigkeitsprodukte nachgefragt, die die Beachtung sozialer, ethischer und ökologischer Grundsätze versprechen. Die Performanceergebnisse des DNB-Fonds zeigen, dass sozial verantwortliche Investments und attraktive Renditen zusammenpassen und auch im Bereich der Schwellenländer zu realisieren sind. Das Portfolio aus SRI-Aktien erzielt mehrheitlich bessere Performancewerte als der Referenzmarkt und kann damit allen Anlegern ans Herz gelegt werden, die parallel zu einer guten Wertentwicklung ihrer Investments auch Verantwortung für künftige Generationen übernehmen wollen.

sjb_blog_dnb_150_80DNB Asset Management. Hintergründig.

Die DNB Asset Management ist am 11. November 2011 aus der Carlson Fund Management Company hervorgegangen, die 1989 als FondsGesellschaft der DNB Nor Gruppe gegründet wurde. Fonds in Deutschland: 28. Verwaltetes Vermögen: 60 Mrd. Euro. Zu Umsatz und Gewinn keine Angaben. Anzahl der Mitarbeiter weltweit: 220. Geschäftsführer: Hans Christian Gjovik. Stand: 31.12.2014. SJB-Abfrage: 23.07.2015.

logo_fondsEcho_560_120_02

Siehe auch

FondsAnalyse: SJB FondsEcho. LOYS Global MH (WKN A0H08T, ISIN DE000A0H08T8)

SJB | Korschenbroich, 16.11.2023. In der deutschen FondsLandschaft finden sich nur wenige Investmentprodukte, bei denen der FondsManager bald 20 Jahre am Ruder ist und das Produkt erfolgreich durch alle Höhen und Tiefen begleitet hat. Umso interessanter ist für langfristig ausgerichtete Investoren der LOYS Global MH, wo Marktstratege Dr. Christoph Bruns nicht nur verantwortlicher Manager, sondern …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert