Fonds professionell: Mifid II bringt Analysten in Existenznot

Research-Experten haben es zunehmend schwer, ihre Zahl schrumpft. Schuld daran ist die Richtlinie Mifid II mit ihren Vorschriften zum getrennten Ausweis von “Studiengebühren”.
Die Finanzmarkt-Richtlinie Mifid II, die vor einem Jahr in Kraft trat, hat die Existenzkrise der Analysten verschärft, berichtet Bloomberg. Hauptgrund dafür ist, dass Vermögensverwalter nun Handelsgebühren und Research-Kosten getrennt ausweisen müssen. Das Entflechten der Kosten bindet Kapazitäten und erschwert Quersubventionierungen. Infolge der neuen Regelung ist der Personalbestand im Research weiter geschrumpft, ebenso die Abdeckung kleinerer Firmen. Das könnte den Markt ineffizienter und illiquider machen, warnen Marktbeobachter.

...Weiterlesen bei FONDS professionell | SJB. Mehr. Als Fonds. Kaufen. |

Siehe auch

FondsProfessionell: Asset Manager: Britische Aktien bieten die Welt zum Schnäppchenpreis

Der britische Aktienmarkt leidet unter schwacher Performance und Kapitalflucht. Zugleich sind etliche Firmen aus dem Vereinigten Königreich globale Marktführer. Mit deren Aktien bauen Investoren eine Allokation in die Weltwirtschaft auf – zu günstigen Bewertungen, so Principal Asset Management.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert