Citywire: Neue ESMA-Regulierung könnte zu $40 Milliarden an Aktienverkäufen in Europa führen

Eine Analyse zeigt, dass auch Fonds von Allianz Global Investors, DWS, Deka und Union Investment betroffen sein könnten.

Europaweit könnten rund 1.600 Fonds gezwungen sein, bis zu $40 Milliarden an Aktien zu verkaufen, um die neuen Regeln der ESMA zur Verwendung nachhaltiger Bezeichnungen in Fonds zu erfüllen. Laut der neuen Regulierung dürfen Fonds nur noch dann ESG-bezogene Begriffe tragen, wenn mindestens 80% der Investitionen nachhaltigen oder sozialen Aspekten dienen.

Siehe auch

e-fundresearch: Vorbereitung auf Trump 2.0: Wie sich die Märkte auf eine mögliche Rückkehr einstellen

Angesichts der bevorstehenden US-Wahl im November zeigen die Kapitalmärkte klare Anzeichen einer Wiederbelebung des sogenannten “Trump Trades”. Christoph Mertens von der Fürst Fugger Privatbank erläutert die aktuellen Entwicklungen und erklärt, wie die Märkte auf die möglichen Auswirkungen einer zweiten Trump-Amtszeit vorbereitet sind.