Transaktionen. Aktuell. SJB Liquidität International. Nordea Cross Credit WKN A1JXU3, Pictet Short Term High Yield WKN A1JTED, Nordea Emerging Corporate Bond A1JP00, Fidelity China RMB Bond WKN A1JY1A.

Sebastian Zimmermann betreut die Strategie SJB Liquidität International
Sebastian Zimmermann betreut die Strategie SJB Liquidität International

Per 05.08.2014 wurde eine Reallokation in der Depotstrategie SJB-Defensiv Int Z 8+ durchgeführt. Nach den jüngsten Rückgängen bei DAX, Dow Jones, S&P 500 und Eurostoxx  haben wir uns entschieden, die europäischen Unternehmensanleihen im Nordea Cross Credit Fonds WKN A1JXU3 und im Pictet Short Term High Yield WKN A1JTED wieder aus dem Portfolio zu nehmen. Die Positionen wurden mit 0,21% bzw. 0,26% Gewinn verkauft.

Grund für die Änderung sind neben den Indexrückschlägen vor allem die unter den Erwartungen liegenden Zahlen der Unternehmen für das 2. Quartal sowie steigende geopolitische Spannungen in der Ostukraine, dem Kaukasus, dem Nordirak und dem Gazastreifen, die sich vor allem auf die westlichen Konzerne negativ auswirken könnten.

Auch die Risikoprämien, die für eine höhere Rendite verantwortlich waren, sind gesunken. Sollten diese wieder ansteigen, bedeutet dies fallende Kurse der Anleihen und dementsprechende Verluste. Diese möchten wir vermeiden.

Die frei gewordenen Mittel aus dem Pictet High Yield Fonds investieren wir in den Fidelity China RMB Bond Fund WKN A1JY1A. Chinesische Anleihen sind mittlerweile frei handelbar und weisen eine höhere Rendite als Euro-Anleihen auf, bei geringer Korrelation des RMB zum EUR und USD. Zudem bedeutet die Anlage in RMB  eine breitere Diversifikation über verschiedene Währungen und erweitert das Portfolio der Strategie Defensiv Int Z 8+.

Der  Nordea Cross Credit Fonds wird komplett in den Nordea Emerging Corporate Bond Fund WKN A1JP00 getauscht. Das Kapital bleibt damit in Unternehmensanleihen investiert, allerdings ändert sich die Anlageregion von Europa hin zu Schwellenländern. Dortige Unternehmen bieten ebenfalls höhere Zinsen bei gleichen Geschäftsmodellen und Verschuldungsgraden und sind nicht so exponiert, was die geopolitischen Risiken angeht, da die Umsätze noch großenteils aus dem Binnenmarkt stammen.

Durch die Umschichtungen reduzieren wir die Risiken, die entstehen können, wenn auf einmal die Marktteilnehmer ihre Erwartungen an die Realität anpassen und dadurch die sehr hoch bewerteten Hochzinsanleihen (High Yield Bonds) abstürzen. Indem wir die Positionen von High Yields  in Schwellenländeranleihen tauschen, behalten wir weiterhin hohe Zinskupons im Portfolio, allerdings zu faireren Bewertungen.

Die übrigen FondsPositionen bleiben im Strategieportfolio SJB Defensiv Int Z 8+ bestehen und wir passen die durch die positive Wertentwicklung der letzten Monate entstandenen neuen Gewichtungen an.

Daraus resultiert insgesamt nachfolgende aktualisierte FondsAllokation in der Strategie SJB Defensiv Int Z 8+:

10,35% Invesco Balanced-Risk Allocation Fund A WKN: A1CV2R

6,26% db x-trackers SHORTDAX x2 Daily ETF 1C WKN: DBX0BY

15,65% Abaris Conservative Equity – Global Strategy A EUR WKN: A1JR97

11,55% Falcon Gold Equity Fund A (WKN: 972376)

10,85% Pictet Emerging Local Currency Debt WKN: A0QZ70

6,40% Nordea Norwegian Kroner Reserve WKN:358484

9,50% Pictet Latin American Local Currency Debt WKN: A0Q17D

7,00% KBC Renta Canarenta WKN: A0HM8Q

2,46% KBC Renta Zlotyrenta WKN:A0HM91

9,75% Nordea Emerging Corporate Bond Fund WKN: A1JP00

4,55% Fidelity China RMB Bond Fund WKN: A1JY1A

5,68% FT Accugeld WKN: 977020

Siehe auch

SJB Kurzportrait.

Die SJB FondsSkyline 1989 e.K. aus Korschenbroich bietet Anlegern drei aktiv gemanagte Vermögensverwaltungsstrategien mit offenen Investmentfonds an, die allesamt nach antizyklischen Investmentprinzipien gemanagt werden: SJB Substanz, SJB Surplus und SJB Nachhaltig. Der Ansatz der Antizyklik ist dabei so einfach wie wirkungsvoll. Der Braunbär als erfahrener Jäger dient als Vorbild und zeigt das Prinzip: Er wartet …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.