Tagesarchiv

FondsAnalyse: SJB FondsEcho. Fidelity Global Consumer Industries Fund (WKN 941083, ISIN LU0114721508) SRRI-Risikoklasse: 5

Mit Kurseinbußen von 11,7 Prozent auf Eurobasis präsentierte sich der Fidelity Global Consumer Industries Fund im ersten Quartal 2020 vergleichsweise stabil: Der MSCI World verlor 20,7 Prozent seines Wertes, auch Konsumaktien weltweit zeigten mit -16,3 Prozent eine deutlich schwächere Performance. Die Folgerung ist naheliegend: Mit den nur wenig konjunkturabhängigen Aktien von Konsumgüterproduzenten können Anleger relativ gut durch die von der Coronavirus-Pandemie ausgelöste Wirtschaftskrise und die aktuellen Börsenturbulenzen kommen.

Lesen Sie mehr »

Marktupdate: Corona und die Entwicklung der SJB-Strategien

Das Corona-Virus ist nun seit drei Monaten DAS Hauptthema in allen Medien und bestimmt seit über zwei Monaten komplett das öffentliche Leben auch außerhalb Chinas. Über das Woher und Warum gibt es eine Reihe logischer und noch viel mehr absurde Erklärungen. Tatsache ist jedoch, dass sich in den letzten Monaten mehr gesellschaftlich und auch wirtschaftlich geändert hat als in der gesamten Dekade zuvor. Das tägliche Leben unterliegt Einschränkungen und Herausforderungen, die sich so niemand hat vorstellen können.

Lesen Sie mehr »

Pressemitteilung T. Rowe Price: Säkulare Risiken erzeugen Opportunitäten: Auch für High-Yield-Anleihen

 T. Rowe Price | Baltimore, 27.05.2019. Signifikante technologische Innovationen und Disruptionen beträfen große Teile des US-amerikanischen Marktes und eine wachsende Anzahl von Unternehmen stehe in den kommenden Jahren Risiken gegenüber, die zu sinkenden Umsätzen, Gewinnen pro Aktie und Bewertungen führen könnten. Mark Vaselkiv ist Chief Investment Officer Fixed Income und Head of Global High Yield bei T. Rowe Price und beschäftigt sich mit den Auswirkungen dieser Veränderungen – denn obwohl Disruptionen typischerweise mit Aktien in Verbindung gebracht würden, führten sie …

Lesen Sie mehr »

Xing: Schwarzer Mittwoch für Technologieaktien

An den amerikanischen Aktienmärkten standen die Zeichen auf Ausverkauf. Besonders hart traf es die Börsenlieblinge Facebook, Apple, Amazon, Netflix und Alphabet, sie mussten herbe Verluste zwischen 4 und 9 Prozent hinnehmen. Der New Yorker Aktienmarkt hat am Mittwoch einen seiner bisher schlimmsten Tage im Jahr 2018 hinter sich gebracht. Bei den Standardwerten und noch mehr im Technologiesektor standen die Zeichen auf Ausverkauf. Der sich fortsetzende Handelsstreit zwischen den Vereinigten Staaten und China und die Furcht vor weiter steigenden Zinsen am …

Lesen Sie mehr »

Pressemitteilung T. Rowe Price: Ist Größe noch relevant?

T. Rowe Price | Baltimore, 25.09.2018. Die Theorie, dass Small Caps besser laufen als Large Caps, ist umstritten. Seit einem Jahrzehnt konnten die Kleinen nicht die Großen übertreffen. Small Caps gehören dennoch weiterhin ins Portfolio. In den 90er-Jahren haben der Nobelpreisträger Eugene Fama und Professor Kenneth French das „Drei-Faktoren-Modell“ etabliert, um die Aktienrenditen besser zu erklären. Ihre Untersuchung kommt zu dem Schluss, dass Value-Aktien tendenziell Wachstums-Aktien übertreffen und Small Caps besser abschneiden als Large Caps. Die Vorstellung, dass kleinere Unternehmen …

Lesen Sie mehr »

Pressemitteilung Greiff capital management AG: Mellinckrodt German Opportunities: Vampir und Gier – Börse in den Fängen der FANG-Aktien – aber jetzt zählen Fundamentals!

Greiff | Freiburg, 30.07.2018. I. FANG Das englische Wort für Vampirzähne ist auch die Kurzbezeichnung der im ersten Halbjahr 2018 beliebtesten US-Aktien. F(acebook)A(mazon)N(etflix)G(oogle). Die Kursentwicklung im ersten Halbjahr war phänomenal. Ein Kursanstieg von 50% in sechs Monaten – das gibt es nicht alle Tage. Dass die Fang-Aktien über 95% des gesamten Kursgewinns im S&P 500-Index ausmachten, zählt auch zu den Anomalien des ersten Halbjahres 2018.

Lesen Sie mehr »

Pressemitteilung Fidelity International: Internet-Giganten treten in verschärften Wettbewerb

Fidelity | Kronberg, 20.07.2018. Hyun Ho Sohn, Manager eines rund 3,5 Mrd. Euro schweren Tech-Fonds, kommentiert die aktuelle Entwicklung auf dem Technologiemarkt: Favoritenwechsel von Internetwerten hin zu Kommunikationsausrüstern, Software-Titeln und IT-Dienstleistern. Wachsender Konkurrenzdruck bei großen Internet-Unternehmen. Mega-Caps mit höheren Investitionen bei sinkenden Kapitalrenditen.

Lesen Sie mehr »

Xing: FANGsch(l)uss?

Der FANG+Index hat seit Jahresanfang mehr als 25 Prozent zugelegt. Nichts, so scheint es, kann den Boom der Techwerte stoppen. Oder doch? Wer die Performance der US-Börse in den letzten zwölf Monaten verstehen will, vor allem im Vergleich zu Europa, kommt an den Technologiewerten nicht vorbei. Diese stehen nicht nur hinter dem beeindruckenden Kursaufschwung, sondern erklären auch, warum die US-Börse im Schnitt höher bewertet ist, als die Märkte im Rest der Welt. Der NYSE-FANG+ Index, der neben den bekannten amerikanischen …

Lesen Sie mehr »

Euro RundResearch: Danske Invest: Digitale Spiele – aus Anlegersicht keine Spielerei

Der Markt für digitale Spiele bietet für Anleger eine interessante Mischung aus Opportunitäten, ist Marc Homsy, Head of Asset Management Distribution Germany bei Danske Invest, überzeugt. In den 1980er Jahren und Anfang der 1990er Jahre sorgte die legendäre Spielkonsole Commodore 64 in Tausenden Jugendzimmern in den USA und Westeuropa für schlaflose Nächte. Bis vor kurzem waren Teenager die primäre Zielgruppe, wenn neue Spielkonsolen und digitale Spiele auf den Markt kamen. Doch heute ist die Zielgruppe rein altersmäßig gemischter. In den USA …

Lesen Sie mehr »

Fragen an den FondsManager: DNB TMT Absolute Return (WKN A1CWC1) Teil 2

Mit seiner marktneutralen Long/Short-Strategie auf internationale Aktien aus den Sektoren Technologie, Medien und Telekommunikation hat der DNB TMT Absolute Return (WKN A1CWC1, ISIN LU0547714526) attraktive Performanceergebnisse bei niedriger Volatilität zu verzeichnen. Die SJB FondsSkyline hat  Anders Tandberg-Johansen, den in Oslo ansässigen FondsManager und DNB-Technologiexperten, zu den neuesten Trends im TMT-Bereich und seinem Marktausblick für den Tech-Sektor befragt. Lesen Sie hier den zweiten Teil seiner Einschätzung zum Bewertungsniveau von Einzeltiteln wie Netflix oder Amazon, zu den am stärksten überbewerteten Branchen des TMT-Sektors sowie zu …

Lesen Sie mehr »

Das Investment: Marc Faber: „Wir befinden uns in einer Blase bei Aktien und Bonds“

US-Aktien sind historisch teuer, besonders ein ganz bestimmtes Segment, findet der populäre Investor Marc Faber. Wo genau er eine Blase erkennt und wo sich seiner Meinung nach Anlegern stattdessen gute Chancen eröffnen. Am US-Markt herrscht eine Blase – und zwar sowohl bei Aktien als auch bei Anleihen. Diese Warnung kommt von Marc Faber. Der auch als „Dr. Doom“ („Dr. Untergang“) bekannte Investor mit Schweizer Wurzeln tritt häufiger mit Vorhersagen über einen möglichen Marktabsturz an die Öffentlichkeit. Immerhin lag er damit …

Lesen Sie mehr »

Pressemitteilung DNB Asset Management S.A.: US-Technologie-Aktien: Sektor bietet jede Menge Chancen und Risiken

DNB| Luxemburg, 02.06.2016. Die Technologie-Aktien sind die Popstars an der Wallstreet. Bei der Präsentation der Quartalsberichte treten Apple, Amazon, Facebook, Netflix und Co. vor den Vorhang. Laut Anders Tandberg-Johansen, Technologie-Experte von DNB Asset Management, fiel der Leistungsausweis gemischt aus. Investoren wurden Lichtblicke und Enttäuschungen geboten. Apple hat ein nachhaltiges Innovations-Problem, bei Netflix sind die Marktanteile und Margen gefährdet. Während Microsoft wie gewöhnlich polarisiert, ist Googles Wachstumstory selbst von den Regulierungsbehörden nicht zu stoppen. Die Berichtsaison in den USA ist zu …

Lesen Sie mehr »

Das Investment: Liquid Alternatives auf dem Vormarsch

Die jüngst schwache Performance alternativer Strategien dürfte kurzfristiger Natur sein. Liquid Alternatives ziehen nicht nur Investoren an, sondern auch klassische Hedgefonds-Manager, denen sich hier ein weiteres Betätigungsfeld bietet. Ein Ausblick von David Saunders, Managing Director von K2 Advisors. Keine Frage, alternative Strategien hatten ein sehr schlechtes erstes Quartal 2016. Die Frage ist vielmehr, ob dies eine vorübergehende Schwäche ist – oder ein dauerhaftes Problem. Wir denken, ersteres ist der Fall. Es dürfte sich um ein kurzfristiges Timing-Problem handeln, das sich …

Lesen Sie mehr »

Pressemitteilung DNB Asset Management S.A.: US-Technologie-Aktien: Sektor bietet jede Menge Chancen und Risiken

DNB| Luxemburg, 02.06.2016. „Apple muss etwas aus dem Hut zaubern“. Die Technologie-Aktien sind die Popstars an der Wallstreet. Bei der Präsentation der Quartalsberichte treten Apple, Amazon, Facebook, Netflix und Co. vor den Vorhang. Laut Anders Tandberg-Johansen, Technologie-Experte von DNB Asset Management, fiel der Leistungsausweis gemischt aus. Investoren wurden Lichtblicke und Enttäuschungen geboten. Apple hat ein nachhaltiges Innovations-Problem, bei Netflix sind die Marktanteile und Margen gefährdet. Während Microsoft wie gewöhnlich polarisiert, ist Googles Wachstumstory selbst von den Regulierungsbehörden nicht zu stoppen.

Lesen Sie mehr »

Pressemitteilung DNB Asset Management S.A.: Die Bewertungen im Tech-Sektor sind sehr fair

DNB| Luxemburg, 11.02.2016. Anders Tandberg-Johansen, Head Global Technology und Fondsmanager von DNB Asset Management, über die derzeitigen Herausforderungen der Branche Technologische Megatrends versprechen auch in turbulenten Zeiten Wachstum. Laut DNB sollten die Kurse der Tech-Aktien 2016 acht bis zehn Prozent zulegen. Mit gezieltem Stockpicking lassen sich die Chancen noch verbessern. Einige Titel wie SAP oder Oracle sind im Rennen um die höchsten Renditen besonders gut positioniert. 11. Februar 2016 – Der Start ins neue Jahr ist auch Technologie-Aktien missglückt. Der …

Lesen Sie mehr »