Tagesarchiv

Pfefferminzia: Studie: “Grüne Finanzanlagen ändern nichts an Emissionen der Gesamtwirtschaft”

SJB | Korschenbroich, 19.11.2021. Sogenannte „grüne Finanzanlagen“ haben weniger Einfluss auf die Investitionen von Unternehmen und Staat als erhofft. So lautet das Ergebnis einer aktuellen Studie. „Wer in grüne Finanzanlagen investiert, macht dadurch zwar sein eigenes Portfolio grüner, aber es ändert sich nichts an den Emissionen der Gesamtwirtschaft“, heißt es darin.

Lesen Sie mehr »

Pressemitteilung Fidelity International: Schlechte CO2-Bilanz? Einige profitieren vom Kampf gegen Emissionen.

 Fidelity | Kronberg, 10.02.2021. Der Klimawandel gilt als die größte Herausforderung unserer Zeit. Um den CO2-Ausstoß zu senken und die Ziele des Pariser Klimaabkommens und der EU zu erreichen, müssen Unternehmen aus nahezu allen Wirtschaftssektoren ihre Arbeitsweise verändern. Während damit für viele hohe Kosten verbunden sind, haben Unternehmen, die erneuerbare Energien und andere kohlenstoffarme Technologien herstellen oder handeln, das Potenzial für jahrzehntelanges Wachstum. Dabei könnte beispielsweise der Stromsektor schon im Jahr 2040 das „Netto-Null“-Ziel der EU erreichen.

Lesen Sie mehr »

Private Banking: Welche Mythen sich um harte oder lokale Währungen ranken

Harte oder lokale Währung? Für Anleger, die in Schwellenländeranleihen investieren wollen, ist das die zentrale Frage. Sailesh Lad, Portfoliomanager bei AXA IM, ist überzeugt, dass es für beide Geldsorten gute Gründe gibt, auch wenn er zurzeit eine Variante favorisiert.Für die meisten Anleger ist es ein integraler Bestandteil ihrer Investmentstrategie, ein breit aufgestelltes Portfolio aufzubauen. Investments in Schwellenländeranleihen können die Allokation im Portfolio abrunden und bereichern, vorausgesetzt man ist bereit, sich mit verschiedenen Herausforderungen auseinanderzusetzen. Dabei ist die wesentliche Frage bei …

Lesen Sie mehr »

Cash Online. MiFID II: Eine leicht getrübte Selbst-Wahrnehmung

Für die neueste Ausgabe hat Cash. sich in der Sachwertbranche umgehört, wie die Umstellung auf die EU-Finanzmarktrichtlinie MiFID II gelaufen ist – mit einigen überraschenden Ergebnissen. Der Löwer-Kommentar Mit dem Start der zweiten Auflage der „Markets in Financial Instruments Directive“ (MiFID II) am 3. Januar hat sich auch für Sachwertanlagen in Form von alternativen Investmentfonds (AIFs) und Emissionen nach dem Vermögenanlagengesetz der rechtliche Rahmen für den Vertrieb komplett geändert, zunächst für Banken und Finanzdienstleistungsinstitute mit Zulassung nach dem Kreditwesengesetz (KWG).

Lesen Sie mehr »

CashOnline: Prospekthaftung: BaFin gibt Entwarnung – ein wenig

Die BaFin hat gegenüber Cash. zu einem BGH-Urteil Stellung genommen, das einen von ihr geprüften Fondsprospekt mit deutlichen Worten kassiert hatte und damit auch Fragen zur Rechtssicherheit aktueller Emissionen aufwirft. Mit dem Anfang April veröffentlichten Urteil stuft der Bundesgerichtshof (BGH) erstmals einen Fondsprospekt als fehlerhaft ein, der von der BaFin geprüft und gestattet worden war (III ZR 489/16). Die Richter bezeichnen den Prospekt aus dem März 2006 als “irreführend” und “widersprüchlich” und verurteilen den Treuhandkommanditisten des Fonds zum Schadenersatz. Die …

Lesen Sie mehr »

Cash.Online: Sachwert-Emissionen: Die Fintechs kommen

Die Sachwertbranche hinkt bei der Digitalisierung meilenweit hinterher. Sie muss sich sputen. Der Löwer-Kommentar “Digitalisierung als Chance für die Branche”: Unter dieser Überschrift stand die Abschlussdiskussion des “Praxistags”, zu dem die beiden Spezialsoftware-Anbieter Talonec und Xpecto am vergangenen Mittwoch nach München geladen hatten. Ob es sich tatsächlich um eine Chance – oder doch eher um eine Bedrohung – für die bisherigen Anbieter und Vertriebe von Sachwert-Emissionen handelt, ist indes noch offen. Eines jedenfalls machte die Veranstaltung mehr als deutlich: Die …

Lesen Sie mehr »

Das Investment: Pro und Contra: Welche Chancen bieten noch Mittelstandsanleihen?

Berichte über dubiose Vorgänge bei German Pellets befeuern die Ängste der Gläubiger des Brennstoffherstellers vor einem Totalverlust. Ob das so genannte Lehman der Mittelstandsanleihen für eine Krise des gesamten Marktsegments steht, fragte DAS INVESTMENT.com zwei Fondsmanager. Der Börsenhandel mit Mittelstandsanleihen hat bereits vor den aktuellen Meldungen über die Krise bei dem Wismarer Brennstoffhersteller German Pellets deutlich an Schwung verloren: Als erstes Segment für Anleihen mittelständischer Unternehmen startete 2010 „Bondm“ der Börse Stuttgart (siehe Chart am Ende).

Lesen Sie mehr »

Pressemitteilung Fidelity Worldwide Investment: Marktkommentar: Renminbi-Anleihen sind attraktive Alternative im Fixed-Income-Segment

 Fidelity | Kronberg, 08.01.2015. Carsten Roemheld, Kapitalmarktstratege bei Fidelity Worldwide Investment: Internationalisierung der chinesischen Währung kommt dem Anleihemarkt zugute. Zahl der Emissionen von Offshore-Renminbi-Anleihen auf Rekordhoch. Wachsender Markt erhöht Liquidität und Diversifizierung. ,,Anleihen in chinesischen Renminbi spielen eine immer wichtigere Rolle in den Portfolios der Investoren. Die Währung findet global zunehmend mehr Akzeptanz, und ausländische Anleger finden inzwischen einen guten Zugang zu der Assetklasse. Offshore-Renminbi-Anleihen – also festverzinsliche Wertpapiere, die außerhalb des chinesischen Festlandes in der chinesischen Währung begeben werden …

Lesen Sie mehr »

Pressemitteilung Fidelity Worldwide Investment: Jahresausblick 2015 – Teil 8: US-Zinserhöhung setzt Schwellenländeranleihen nur kurz unter Druck

 Fidelity | Kronberg, 08.12.2014. Steve Ellis, Fondsmanager des Fidelity Market Debt Fund und des Emerging Market Local Currency Debt Fund: Historisch niedrige Volatilität von Schwellenländeranleihen könnte zunehmen ,,Die Schwellenländer sind in einer wesentlich besseren Position als zu Beginn des Jahres 2014. Der Einfluss des Wahlkalenders ist deutlich geringer als 2014, die Inflation in den Märkten ist niedrig, und die jüngsten fiskal- und geldpolitischen Maßnahmen haben externe Ungleichgewichte stark reduziert. In der Türkei und in Indien beispielsweise konnte das Leistungsbilanzdefizit spürbar …

Lesen Sie mehr »