Tagesarchiv

Xing: Lagarde kritisiert Trump für Notenbank-Schelte

IWF-Chefin Lagarde hat der Wirtschaftspolitik von US-Präsident Trump eine deutliche Abfuhr erteilt. Auch für die italienische Regierung gab es bei der Tagung von IWF und Weltbank kritische Worte. IWF-Chefin Christine Lagarde ist in wesentlichen wirtschaftspolitischen Fragen auf Distanz zu US-Präsident Donald Trump gegangen. Das internationale System des weltweiten Handels dürfe nicht zerstört werden, sagte Lagarde zur Eröffnung der Jahrestagung von Internationalem Währungsfonds (IWF) und Weltbank in Nusa Dua (Indonesien). Ihre Forderung: “Repariert es, aber zerstört es nicht.” Die Regeln des Welthandels hätten allen Nationen Nutzen gebracht.

Lesen Sie mehr »

Focus Online: Kreative Buchführung: Mit einem Trick hat der Bund viele Milliarden Euro gespart

Millionen private Anleger leiden unter den aktuellen Mini-Zinsen. Doch der deutsche Finanzminister profitiert von den niedrigen Sätzen – er spart Milliarden Euro bei der Schuldenaufnahme. Sollten die Zinsen aber bald wieder steigen, droht dem Bund ein Milliardenloch. Das liegt an einem speziellen Bilanztrick. Der Bund hat im ersten Halbjahr 2018 so wenig Zinsenbezahlt wie seit 1990 nicht mehr: Gerade einmal sieben Milliarden Euro fielen an, wie die „Welt“ berichtet. Das liegt auch an den historisch niedrigen Zinsen.

Lesen Sie mehr »

Xing: Ist Schäubles schwarze Null in Jamaika noch zu halten?

Am 23. Oktober legt Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble sein Amt nieder. Damit ist der wichtigste Posten in einer künftigen Bundesregierung frei – sieht man von der Bundeskanzlerin einmal ab. Nicht wenige halten das Finanzministerium für das einzige Ressort innerhalb der Regierung, das in Sachfragen auch der Regierungschefin Paroli bieten könnte. Der Posten ist begehrt und gefürchtet zugleich. Denn mit soliden Staatsfinanzen kann man Ruhm und Ehre erwerben – so wie Schäuble. Mit einem tiefen roten Loch im Haushalt oder einer neuen Euro-Krise könnte …

Lesen Sie mehr »

Xing: Schäuble stärkt EZB im Streit über Problemkredite den Rücken

Die EZB-Bankenaufseher hatten vergangene Woche neue Richtlinien vorgestellt, nach denen Banken künftig mehr Vorsorge für faule Kredite betreiben müssen. Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble stellt sich im Streit über schärfere Regeln für Banken mit Problemkrediten auf die Seite der Europäischen Zentralbank (EZB). „Ich kann die EZB in der Position nur unterstützen“, sagte Schäuble am Dienstag in Luxemburg. Auch eine „große Mehrheit“ seiner europäischen Kollegen habe in dem Punkt EZB-Chef Mario Draghi dem Rücken gestärkt.Die EZB-Bankenaufsicht hatte Geldhäuser im Währungsraum vor einer Woche zu mehr …

Lesen Sie mehr »

Pfefferminzia: Schäuble hält Altersgrenze „nicht für alle Zeiten festgemauert“

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich jüngst gegen die Rente mit 70 ausgesprochen. Doch ihr CDU-Parteikollege Wolfgang Schäuble will sich in dieser Frage offenbar nicht so strikt festlegen – er hält nach der Bundestagswahl die Gründung einer Rentenkommission für möglich, die über die Regelaltersgrenze neu nachdenken könne.Wolfgang Schäuble hält in den kommenden Jahren eine Debatte auch über die weitere Anhebung des Renteneintrittsalters nach 2030 für notwendig. Das berichtet die Rheinischen Post auf Basis eines Interviews mit dem Bundesfinanzminister (CDU), das am …

Lesen Sie mehr »

Xing: USA VOR DER ZAHLUNGSUNFÄHIGKEIT?

Am 29.09.2017 werden die USA endgültig ihre Schuldenobergrenze von derzeit 19,9 Billionen Euro erreichen. Erfahrungsgemäß bleiben dann zwar noch einige Tage Luft, bevor die Regierung ihren Zahlungsverpflichtungen nicht mehr nachkommen kann, aber in der bislang wenig strukturierten Präsidentschaft Trumps dürfte die Nervosität bereits vor diesem Termin sehr schnell sehr stark ansteigen. Schließlich hat der US-Präsident angekündigt, die technische Zahlungsunfähigkeit in Kauf zu nehmen, wenn er keine Finanzierung für den Bau der Grenzmauer zu Mexiko erhält. Dies sorgt auch bei den …

Lesen Sie mehr »

Xing: Schäuble rechnet mit steigenden Zinsen

Deutschland spare derzeit zwar kräftig Schuldzinsen, so Wolfgang Schäuble, dennoch hofft der Finanzminister auf ein Ende der ultralockeren EZB-Geldpolitik. Und es sei wohl auch bald so weit. Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hofft nach eigenen Worten auf ein baldiges Ende der Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) und sieht auch Anzeichen dafür. Er habe zwar im Bundeshaushalt davon profitiert, sagte der CDU-Politiker auf einer Wahlkampfveranstaltung im thüringischen Schleiz.„Wir haben natürlich bei den Zinsen gespart, weil die Zinsen durch die Geldpolitik der EZB so stark gesunken …

Lesen Sie mehr »

Das Investment: „Steuerfreiheit von Fonds-Altbeständen wird ausgehebelt!“

2018 ändern sich die Regeln für Fonds-Altbestände: Die bisher garantierte Steuerfreiheit geht verloren. Für langfristig orientierte Fondsanleger birgt die Reform eine Steuerfalle, die unter Umständen sehr teuer werden kann.Unabhängig vom Kaufdatum gelten alle Fondsanteile per 31. Dezember 2017 als „fiktiv veräußert“ und am 1. Januar 2018 als „fiktiv wieder angeschafft“. Mit diesem bürokratischen Akt wird die zuvor garantierte Steuerfreiheit von Altbeständen ab 2018 ausgehebelt.

Lesen Sie mehr »

Focus Online: Staatskassen sprudeln über: Warum Experten trotzdem vor Steuersenkungen warnen

Die Staatskassen in Deutschland sind scheinbar prall gefüllt. 23,7 Milliarden Euro Finanzierungsüberschuss haben die Bürger laut Zahlen des Statistischen Bundesamtes alleine im vergangenen Jahr erwirtschaftet.Und auch in den nächsten beiden Jahren ist mit einem Milliarden-Plus zu rechnen – sagt zumindest das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW). Seine Statistiker rechnen mit bis zu 29 Milliarden Zusatzeinnahmen aus Steuern und Abgaben – ein Plus des Bruttoinlandsprodukts von bis zu 0,9 Prozent.Also genug Spielraum für dauerhafte Steuersenkungen, damit das Geld wieder „zurück in …

Lesen Sie mehr »

Focus Online: Euro-Finanzminister können sich nicht auf Hilfen für Griechenland einigen

Knapp fünf Milliarden Euro soll die jüngste Reformrunde in Griechenland einsparen helfen – unter anderem durch Rentenkürzungen. Neue Kredite braucht das Land trotzdem. Doch die Euro-Partner sind noch nicht so weit.Trotz harter Sparanstrengungen muss das pleitebedrohte Griechenland weiter auf eine feste Zusage für einen neuen Kredit warten. Die Finanzminister der Euro-Staaten konnten sich am Montagabend in Brüssel nicht auf weitere Hilfszusagen einigen, wie aus Verhandlungskreisen verlautete.”Es ist Zeit für den IWF, an Bord zu kommen”

Lesen Sie mehr »

Euro FundResearch: Dauerkrise in Griechenland erneut Thema beim IWF

Die Dauer-Krise in Griechenland rückt am Freitag wieder stärker in den Fokus bei der Frühjahrstagung von Internationalem Währungsfonds und Weltbank in Washington. Der griechische Finanzminister Euklid Tsakalotos wird sich am Abend (MESZ) mit Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble treffen. Auch Begegnungen mit IWF-Chefin Christine Lagarde, dem französischen Finanzminister Michel Sapin und Eurogruppenchef Jeroen Dijsselbloem sind geplant, heißt es aus Athen. Lagarde pochte zum Auftakt der Tagung am Donnerstag weiter auf einen Schuldenabbau für Griechenland sowie auf Reformen, vor allem im Steuer- und …

Lesen Sie mehr »

Focus Online: Finanzministerium schlägt Alarm! Schäuble fürchtet Brexit-Beben

Am Mittwoch reicht die britische Premierministerin Theresa May offiziell die Scheidung von der EU ein. Neun Monate nach dem Brexit-Referendum beginnt damit eine zweijährige Verhandlungsphase mit Brüssel. Zum großen Beben könnte es schon früher kommen, fürchtet man im Finanzministerium. Die Beamten haben laut einem Bericht des „Handelsblatts“ für Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) auf 34 Seiten zusammengetragen, welche Finanzfragen EU und Großbritannien dringend klären müssen. Und sie sagen auch, was passiert, wenn man sich nicht rechtzeitig einigt: Die Finanzmarktstabilität sei in …

Lesen Sie mehr »

Das Investment: Abgeltungssteuer & Co.: So sähe ein anlegergerechtes Steuersystem aus

Steuern werden immer mehr zu einem zentralen Wahlkampfthema. Für DAS INVESTMENT analysiert Michael Bormann, Steuerexperte und Gründungspartner bei der Sozietät Bormann Demant & Partner, welche möglichen Änderungen aus Anlegersicht Sinn machen würden. Martin Schulz, der Kanzlerkandidat der SPD, setzt im Wahlkampf auf das Thema Gerechtigkeit. Unmittelbar damit verbunden sind die Abgaben an den Staat. Mehr Steuergerechtigkeit wäre durchaus wünschenswert. Doch was ist eigentlich gerecht?

Lesen Sie mehr »

Focus Online: “Darf keine Anlagetipps geben”: Trotzdem rät Schäuble den deutschen Sparern etwas

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble teilt die Sorgen der Sparer um ihre Ersparnisse. Und obwohl der Minister sich außerhalb der Griechen-Krise mit Spartipps zurückhält, hat er doch einen Rat für die Deutschen. In der “Süddeutschen Zeitung” sagte er: „Wenn man sich von einer Bank beraten lässt, wird die immer raten, nur einen Teil in sofort verfügbare Liquidität anzulegen und das andere langfristig rentabler, insbesondere auch in Aktien und Fonds.“ Er verwies unter anderem auf die gute Entwicklung des deutschen Aktienindex Dax im …

Lesen Sie mehr »

Focus Online: Dramatischer Bericht: So schlecht steht es um die deutschen Staatsfinanzen

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble strebt in seinem Haushalt nach der schwarzen Null. Geht es nach Experten aus seinem Ministerium, muss sich der Minister allerdings nicht nur davon verabschieden. Sie rechnen mit horrenden Fehlbeträgen in den kommenden Jahren. Der deutsche FinanzministerWolfgang Schäuble steht vor einer großen Herausforderung. Seine eignen Experten warnen in einem Bericht, der in der kommenden Woche im Kabinett beraten werden soll, vor dramatischenAuswirkungen der Überalterung in Deutschlandauf die Staatsfinanzen.

Lesen Sie mehr »