Managersichten SJB Nachhaltig: DNB Renewable Energy (WKN A0MWAL) – Oktober 2022

Christian Rom, FondsManager des DNB Renewable Energy

SJB | Korschenbroich, 25.11.2022.

Der MSCI World verzeichnete per Ende Oktober einen kräftigen Aufschwung und legte um 7,1 Prozent zu, obwohl die Inflation und die Zinssätze nach wie vor hoch sind. Der DNB Renewable Energy Fund schnitt in diesem verbesserten Marktumfeld besser ab als die Benchmark. Den stärksten positiven Beitrag leistete die Advanced Metallurgical Group (AMG), da das Lithiumgeschäft der Gesellschaft aufgewertet wurde. Insgesamt verbesserte sich der DNB Renewable Energy Fund (WKN A0MWAL, ISIN LU0302296149) im Berichtsmonat um +3,63 Prozent. DNB-FondsManager Christian Rom analysiert in seinem aktuellen Monatskommentar die jüngsten Marktentwicklungen in den Zukunftsbranchen Umwelttechnologie und Erneuerbare Energien. Investoren der SJB FondsStrategie Nachhaltig lesen hier den aktuellen Marktbericht des DNB-Aktienexperten.

Marktkommentar

Der MSCI World verzeichnete Ende Oktober einen kräftigen Aufschwung und legte um 7,1 % zu. Obwohl die Inflation und die Zinssätze nach wie vor hoch sind, wächst der Optimismus, dass diese Faktoren abklingen. Die Industrieländer führten die globale Markterholung an, während die Schwellenländer deutliche Rückgänge verzeichneten. Erstere wurden von der europäischen Performance angeführt, wobei insbesondere Deutschland und Frankreich von den nachlassenden Erdgaspreisen profitierten. Die letztgenannten Märkte wurden durch China beeinträchtigt, was auf die Enttäuschung über fehlende Wachstumsmaßnahmen und die Führungsumbildung während des Parteikongresses zurückzuführen ist.

Fondskommentar

Der Fonds schnitt im Oktober besser ab als die Benchmark, blieb aber hinter dem MSCI World zurück. Am besten schnitt AMG Advanced Metallurgical Group ab, was auf einen Brokerbericht zurückzuführen ist, in dem der Wert des Lithiumgeschäfts des Unternehmens hervorgehoben wurde. Der größte Verlierer war Plug Power aufgrund eines enttäuschenden und niederschmetternden Investorensymposiums. Das Unternehmen positioniert sich jedoch als König im Wasserstoffsektor mit einem vertikal integrierten Geschäft und einem kundenorientierten Fokus. Dies ist nach wie vor ein überzeugendes Wertversprechen, da die Wasserstoffwirtschaft aufgrund ihrer attraktiven Eigenschaften als kohlenstoffarmer Energieträger, der die Überbrückung der historischen Energiesilos in der zukünftigen Energiewende ermöglicht, eine große Rolle spielen wird. Unabhängig davon prognostiziert ein UNFCCC-Bericht eine größere Spanne für den Temperaturanstieg – 2,1 bis 2,9 °C bis zum Jahr 2100. Die Berichte erscheinen nur wenige Wochen vor dem UN-Gipfel COP27 in Ägypten, auf dem in einer Zeit erhöhter geopolitischer Spannungen und makroökonomischer Schwierigkeiten Fortschritte beim Klimaschutz erzielt werden sollen. Zwei Themen, die während des Gipfels im Mittelpunkt stehen werden, sind Verluste und Schäden sowie die Rolle des Erdgases (insbesondere angesichts seiner Bedeutung für den Gastgeberkontinent). Unserer Ansicht nach muss die Weltwirtschaft ihre Klimazusagen beschleunigen, um die mit dem Klimawandel verbundenen wirtschaftlichen Verluste zu minimieren. Nicht zu handeln oder zu wenig und zu spät zu handeln, wird eine kostspielige Alternative sein. Das UN-Umweltprogramm hat im Oktober seinen Bericht zur den “Emission Gaps” für 2022 veröffentlicht. Die Ergebnisse zeigen, dass die weltweiten Klimazusagen völlig unzureichend sind und die Welt auf dem Weg zu einer globalen Erwärmung von 2,4 bis 2,6 °C bis zum Jahr 2100 ist. Die klimatischen Herausforderungen machen auch deutlich, wie wichtig unser Engagement ist. Wir investieren nicht nur in nachhaltige Unternehmen, die eine bessere Umwelt schaffen, sondern auch in Unternehmen, die ihren Kunden und deren Kunden Emissionsreduzierungen ermöglichen. Im Jahr 2021 haben wir uns verpflichtet, 80 % unseres Portfolios (nach Gewicht) in die wissenschaftlich fundierte Festlegung von Netto-Null-Zielen einzubeziehen. Wir sind auf dem besten Weg, dieses Ziel zu erreichen, denn bis Ende September haben wir bereits 79 % unserer Kunden einbezogen. Mehr dazu in unserem kommenden Jahresbericht über potenziell vermiedene Emissionen, der Ende November veröffentlicht wird.

Ausblick
Der Fonds ist höher bewertet als der MSCI World, hat aber auch bessere Wachstumsaussichten. Wir sind weiterhin der Ansicht, dass sich die relativen Aussichten für den Sektor in den letzten Jahren grundlegend verbessert haben und dass die Energiekrise in Europa und die bisher größte Unterstützung für erneuerbare Energien in den USA die Energiewende beschleunigen werden.

Siehe auch

Managersichten SJB Nachhaltig: Bellevue Funds – BB Adamant Asia Pacific Healthcare (WKN A2DPA9) – Dezember 2022

SJB | Korschenbroich, 25.01.2023. Der MSCI World gab im Dezember einen Teil der im Vormonat erzielten Gewinne wieder ab und büsste 4,3 Prozent seines Wertes ein. Besser entwickelten sich die Gesundheitsaktien der Region Asien/Pazifik, die lediglich eine negative Kursentwicklung von -0,3 Prozent verzeichneten. In diesem weiter angespannten Marktumfeld verzeichnete der Bellevue Funds – BB Adamant …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.