Antizyklischer SJB Pressespiegel: Wochenblatt. Studie Olympiamärkte. 04.03.2010.

sjb_fondspresse_online_300_200 Antizyklik-Fonds-Pressespiegel-SJB:04.03.2010 Studie Olympiamärkte:  „Eine aktuelle SJB Studie zeigt: Findet das Großereignis zum zweiten Mal statt, halten die Märkte anschließend für das Ausrichterland negative Überraschungen bereit“, sagt Gerd Bennewirtz, geschäftsführender Grün­­­dungsgesellschafter der SJB FondsSkyline 1989 e.K. aus dem rheinischen Korschenbroich. „Doch im Fall von Kanada kann das jetzt anders sein.“

Olympische Spiele sind genau wie Fußballweltmeisterschaften nicht nur sportliche, sondern auch mediale und vor allem wirtschaftliche Mega-Ereignisse. „Von der Bekanntgabe des Austragungsortes bis zur Abschlussfeier gibt es drei Phasen mit hohem Gewinnpotenzial“, weiß Bennewirtz: Erstens profitieren Investoren von antizyklischen Pionierprojekten, etwa in der Infrastruktur. Zweitens beflügelt die Euphorie in der heißen Vorbereitungsphase die Geschäfte von Tourismusunternehmen und Konsumgüterproduzenten. Drittens, nach der Abreise der Athleten und Zuschauer, beginnen sich die internationalen Geschäftskontakte auszuzahlen. „Im Idealfall“, so Bennewirtz, „profitiert das Gastland noch lange vom Imagegewinn gelungener Spiele“.

Liebe FondsBlogger viel Spaß beim Lesen wünscht Ihr Gründungsgesellschafter und FondsVerwalter Gerd Bennewirtz.

http://www.wochenblatt.es/1000002/1000001/0/22016/article.html

Siehe auch

SJB Kurzportrait.

Die SJB FondsSkyline 1989 e.K. aus Korschenbroich bietet Anlegern drei aktiv gemanagte Vermögensverwaltungsstrategien mit offenen Investmentfonds an, die allesamt nach antizyklischen Investmentprinzipien gemanagt werden: SJB Substanz, SJB Surplus und SJB Nachhaltig. Der Ansatz der Antizyklik ist dabei so einfach wie wirkungsvoll. Der Braunbär als erfahrener Jäger dient als Vorbild und zeigt das Prinzip: Er wartet …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.