Pressemitteilung Ökoworld Asset Management: Marktkommentar November 2014

teaser_pm-oekoworld_300_200

 Ökoworld|Hilden, 11.12.2014.

Prolog: Ein vorweihnachtliches Geschenk erhielten die Aktieninvestoren im November durch üppige Kursgewinne. Spekulationen über Anleihekäufe der EZB und eine eingeleitete Zinssenkung in China sorgten für erfreuliche Stimmung unter den Marktteilnehmern.

Der Präsident der europäischen Zentralbank, Mario Draghi, bekräftigte seinen Willen, die niedrige Inflationsrate im Euroraum wieder zu erhöhen. Aktuell notiert sie bei 0,3% – im Vergleich dazu liegt das Ziel der Notenbank bei 2%. Die Bank of China überraschte die Investoren positiv mit einer Zinssenkung von 6,0% auf 5,6%. Dies war die erste Leitzinssenkung seit zwei Jahren. Spekulationen kamen auf, dass weitere Zinssenkungen in den kommenden Monaten anstehen könnten. In Japan kündigte Regierungschef Abe an, seinen Sanierungskurs durch Neuwahlen vom Volk bestätigen zu lassen.

Zeitgleich gab der größte japanische Pensionsfonds bekannt, künftig die Aktienquote zu erhöhen. Beide Maßnahmen sorgten für ein Kursfeuerwerk des hiesigen Aktienmarktes. Einen ebenfalls positiven Beitrag lieferte die Konjunkturseite, vor allem aus den Vereinigten Staaten von Amerika. So wurde das Wirtschaftswachstum der USA von 3,5% p. a. auf 3,9% p. a. nach oben angepasst. Der ISM-Index sprang von 56,6 auf 59 Zähler und die US-Arbeitslosenquote erreichte mit 5,8% den niedrigsten Stand seit Juli 2008. Ebenfalls positive Meldungen kamen vom für die Eurozone repräsentativen Ifo-Geschäftsklimaindex. Dieser erholte sich von 103,2 auf 104,7 Punkte.

Wie haben sich die ÖKOWORLD-Fonds im Monat November entwickelt?

ÖKOWORLD ÖKOVISION CLASSIC seit Jahresbeginn über 11%.
Unser ÖKOWORLD ÖKOVISION CLASSIC konnte sich dem freundlichen Marktumfeld anschließen, erhöhte seinen Anteilswert um nahezu 4% und notiert seit Jahresbeginn um 11,6% fester. Besonders erfreulich entwickelten sich unsere Investments auf dem Gesundheitssektor, in erster Linie waren über dem Markt liegende Unternehmenszahlen und deren Ausblick verantwortlich. Zu den Gewinnern zählten ebenso unsere Werte aus dem Sektor der Energieeffizienz, allen voran die Technologie-Werte, die von einem unverändert hohen Investitionszyklus profitieren. Leichter hingegen notierten unsere Titel der Erneuerbaren Energien nach einem verhaltenen Unternehmensausblick. Wir reduzierten daraufhin leicht unser Engagement in diesem Sektor.

ÖKOWORLD KLIMA seit Jahresbeginn über 12%.
Unser ÖKOWORLD KLIMA profitierte von dem freundlichen Marktumfeld, erhöhte seinen Anteilswert um 2,4% und notiert seit Jahresbeginn um 12,7% fester. Besonders erfreulich entwickelten sich unsere Investments aus dem Bereich der Energieeffizienz; in erster Linie waren über dem Markt liegende Unternehmenszahlen und deren Ausblick verantwortlich. Zu den Gewinnern zählten ebenso unsere Werte rund um das Thema Nachhaltiges Bauwesen; diese überzeugten ebenfalls durch ihre Präsentation der Unternehmensergebnisse. Leichter hingegen notierten unsere Titel der Erneuerbaren Energien nach verhaltenem Unternehmensausblick. Wir reduzierten daraufhin leicht unser Engagement in diesem Sektor.

ÖKOWORLD WATER FOR LIFE seit Jahresbeginn über 10%.
Auch der ÖKOWORLD WATER FOR LIFE konnte sich dem freundlichen Marktumfeld anschließen, erhöhte seinen Anteilswert um 2,2% und notiert seit Jahresbeginn bei 10,1%. Den größten Beitrag zur Wertentwicklung kam von unseren Werten aus dem Bereich der effizienten Wassernutzung, vornehmlich aus den aufstrebenden Ländern wie Thailand. Ebenfalls positiv entwickelte sich das Segment der Wasserinfrastruktur; diese profitierten per se vom positiven Bausektor.

ÖKOWORLD GROWING MARKETS 2.0 seit Jahresbeginn über 22%.
Auch der ÖKOWORLD GROWING MARKETS 2.0 partizipierte an diesem freundlichen Marktumfeld und verließ den Berichtsmonat mit einem Wertzuwachs von 1,9%. Seit Jahresanfang notiert unser Fonds nun um 22% höher. Unsere größten Performancetreiber kamen aus Südafrika und Indien. In Indien gehörten vor allem die Finanzinstitute zu den Kursgewinnern aufgrund der Zinssenkungsspekulationen. Leichter hingegen notierten unsere Werte aus dem Sektor der Erneuerbaren Energien aus China. Diese litten vornehmlich unter Gewinnmitnahmen.

ÖKOWORLD ÖKOTRUST seit Jahresbeginn über 7%.
Auch der ÖKOWORLD ÖKOTRUST konnte sich dem freundlichen Marktumfeld anschließen, erhöhte seinen Anteilswert um 1,5% und notiert seit Jahresbeginn um 7,8% fester. Den Hauptteil zur erfreulichen Wertentwicklung lieferten unsere Aktieninvestments. Unsere Unternehmensanleihen profitierten ebenfalls von einer zunehmenden Risikobereitschaft der Investoren und verbuchten deutliche Kurszuwächse.

ÖKOWORLD ÖKOVISION GARANT 20 seit Jahresbeginn 4%.
Unser ÖKOWORLD ÖKOVISION GARANT 20 machte keine Ausnahme und konnte sich dem freundlichen Marktumfeld anschließen, er erhöhte seinen Anteilswert um knapp 0,4% und notiert seit Jahresbeginn um 4% fester. Den Hauptteil zur erfreulichen Wertentwicklung lieferten unsere Unternehmensanleihen. Diese profitierten von einer zunehmenden Risikobereitschaft der Investoren und verbuchten deutliche Kurszuwächse. Für den restlichen Verlauf des Jahres 2014 gehen wir von nahezu unveränderten Entwicklungen aus.

Ausblick: Jahr der Aktie und weitere positive Impulse
Für den restlichen Verlauf des Jahres 2014 gehen wir von nahezu unveränderten Entwicklungen aus. Impulse seitens der Unternehmen sollten nach Abschluss der Berichtssaison ausbleiben. Die derzeit niedrigen Rohstoffkosten wie z. B. Öl könnten in den kommenden Handelsmonaten eine Entlastung auf der Kostenseite bedeuten und dadurch zu einem positiven Treiber werden. Angesichts des vorherrschenden niedrigen Inflationsumfeldes gehen wir von einem weiter anhaltenden niedrigen Zinsniveau aus.

Siehe auch

Pressemitteilung ODDO BHF AM: Fund Insight ODDO BHF Polaris Fonds-Familie Oktober 2022

ODDO BHF | Frankfurt am Main, 17. November 2022 In diesem Fund Insight möchten wir uns der Lage an den Anleihemärkten widmen, wo seit Jahresbeginn alle Marktsegmente zweistellige Verluste verzeichneten. Damit konnten Anleihen ihre traditionelle Funktion als Portfolio-Stabilisatoren nicht mehr erfüllen. In den drei ODDO BHF Polaris-Fonds, die erhebliche Teile ihres Vermögens in Anleihen investieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.