FondsAnalyse: SJB FondsEcho. DPAM B Equities NewGems Sustainable (WKN A0ML2N, ISIN BE0946563377) SRRI-Risikoklasse: 6

Dr. Volker Zenk, FondsAnalyst SJB FondsSkyline 1989 e.K.

SJB FondsEcho

Nachdem Technologietitel in der ersten Jahreshälfte 2022 kräftig unter die Räder gekommen waren, zeichnete sich im Juli endlich eine Trendwende ab. Wachstumsaktien legten wieder deutlich zu, nachdem eine Stabilisierung der Inflationserwartungen erfolgte und steigende Zinsen in die Kurse eingepreist wurden. Diese Marktbewegung kam auch dem von der belgischen FondsGesellschaft Degroof Petercam (DPAM) aufgelegten NewGems Fund zugute, der im Juli eine starke Outperformance zu seinem Vergleichsmarkt erzielte. Die durch das Akronym NewGems identifizierten Qualitäts- und Wachstumsaktien, die mit Zukunftsthemen wie Nanotechnologie, Umweltschutz, Gesundheitsfürsorge oder der E-Society in Verbindung stehen, drehten wieder ins Plus.

Gute Ergebnisse der Unternehmen, die die Eckpfeiler des Portfolios bilden, trugen ihren Teil dazu bei, dass der DPAM NewGems eine attraktive zweistellige Performance von +14,35 Prozent im Juli generieren konnte, die deutlich oberhalb der +10,67 Prozent lag, die der MSCI World verzeichnete. Wie FondsManager Dries Dury berichtet, war die Microsoft-Aktie der Star des Monats. Das Wachstum des Cloud-Infrastrukturgeschäfts “Azure”, das die Hälfte der Gesamteinnahmen des Microsoft-Konzerns abdeckt, fiel mit 46 Prozent beeindruckend aus. Dury bewertet die Microsoft-Zahlen als ein ermutigendes Zeichen auch für andere IT- und Software-Unternehmen. Ebenfalls sehr gute Ergebnisse veröffentlichten die Halbleiterkonzerne: Die Halbleiterausrüster ASML und ASMI meldeten beide ein ausgezeichnetes Auftragswachstum, und Monolithic Power Systems überraschte mit einem erstaunlichen Umsatzwachstum von 57 Prozent im Jahresvergleich.

Eine attraktive Rendite durch die Anlage in solche Aktien von „Zukunftsunternehmen“ zu erzielen, die zugleich hohe Nachhaltigkeitsanforderungen erfüllen, hat sich der DPAM B Equities NewGems Sustainable (WKN A0ML2N, ISIN BE0946563377) auf die Fahnen geschrieben. Der globale Aktienfonds mit Fokus auf stark wachsende Mid Cap-Unternehmen verfügt aktuell über ein Volumen von 1,39 Milliarden Euro und verwendet den MSCI World Net Return als Vergleichsindex. Das aus den beiden Marktstrategen Dries Dury und Tom Demaecker bestehende FondsManager-Team hat ein diversifiziertes Portfolio aus derzeit 75 Einzeltiteln zusammengestellt. FondsWährung ist der Euro, die globale Aktienstrategie wird in dieser Form seit August 2013 verfolgt. Über den letzten Fünfjahreszeitraum hat der Investmentansatz, vorrangig auf reine „Zukunftsunternehmen“ zu setzen, eine überzeugende Wertentwicklung von +15,84 Prozent jährlich auf Eurobasis erwirtschaftet, seit FondsAuflage liegt die Performance bei +13,54 Prozent in Euro. Wie stellt sich das Vorgehen bei der Titelselektion im Detail dar?

FondsStrategie. Zukunftssektoren. Ausgewählt.

Der DPAM B Equities NewGems Sustainable legt sein Vermögen in Aktien von sogenannten „Zukunftsunternehmen“ aus der ganzen Welt an, die durch das Akronym NEWGEMS identifiziert werden. Die thematischen Geschäftszweige, die als die „neuen Edelsteine“ einer innovativen Ökonomie gelten, umfassen Nanotechnologie, Umwelt, Wellness, die Generation Z, E-Society, Manufacturing 4.0 sowie Sicherheit. Neben der Zugehörigkeit zu einem der beschriebenen Megatrends müssen die Unternehmen Nachhaltigkeitskriterien aus den Bereichen Umwelt, Soziales und Governance (ESG) erfüllen. FondsManager Dries Dury hebt die einzigartige Kombination von Wachstumsthemen innerhalb des NewGems-Fonds hervor, die sich auf disruptive Trends und Unternehmen konzentriert, die langfristig bei der Gestaltung der Zukunftsgesellschaft eine Schlüsselrolle spielen. Der Marktexperte liefert einige Beispiele für die ausgewählten Sektoren: In der Nanotechnologie sind Produzenten von Halbleiterchips, Smartphones, Industriemaschinen oder medizinischen Geräten aktiv, die immer kleinere und zugleich mit immer höherer Präzision arbeitende Produkte anbieten. Im Zusammenhang mit der „Generation Z“ stehen Firmen, die vom stetig wachsenden Markt des Gaming und der Social Media-Angebote profitieren. Ein zentraler Sektor der Zukunftsgesellschaft ist auch das Manufacturing 4.0, das sich auf die nächste industrielle Entwicklungsstufe der Robotik, die Automation, das Internet der Dinge und die künstliche Intelligenz bezieht.

Der Investmentprozess beginnt mit dem quantitativen Screening des Anlageuniversums von Aktien weltweit mit einer Marktkapitalisierung von über 300 Millionen EUR. Basierend auf dem Free Cash Flow und einer Earned Value-Analyse der Unternehmen wird dieses auf 3.000 Titel reduziert. Weiteres Element der Portfoliokonstruktion ist ein auf drei Säulen basierendes quantitatives Nachhaltigkeitsscreening, das kontroverse und nicht-ESG-konforme Unternehmen ausschließt. Innerhalb der auf Mid Cap-Unternehmen fokussierten Stockpicking-Strategie erfolgt dann eine aktive Titelselektion von 70 bis 80 Aktien, in deren Rahmen sich eine Top-down-Themenauswahl und die Bottom-up-Titelselektion ergänzen. Ins FondsPortfolio kommen die Aktien, die sich als Innovationsführer und Anbieter einer disruptiven Technologie herausstellen und neben starken Wachstumszahlen auch ein solides Geschäftsmodell aufweisen. Die branchenübergreifende Diversifikation nach Marktkapitalisierung und über verschiedene Anlagethemen hinweg stellt sicher, dass trotz der Übergewichtung einzelner Sektoren das Risiko unter Kontrolle bleibt. Wie ist das Portfolio des DPAM-Fonds im Einzelnen strukturiert?

FondsPortfolio. Nordamerika. Führend.

Der geographische Schwerpunkt des DPAM B Equities NewGems Sustainable liegt in Nordamerika (USA und Kanada), wo 71,5 Prozent des FondsVermögens investiert sind. Den zweiten Platz in der Länderallokation belegen sonstige Regionen mit einem Anteil von 8,4 Prozent des FondsVolumens. Zukunftstitel aus der Europäischen Währungsunion nehmen 8,1 Prozent der FondsBestände ein, in europäischen Staaten außerhalb der Währungsunion (z.B. Schweden, Großbritannien) ist der Fonds mit 6,5 Prozent engagiert. Aktien aus Japan repräsentieren 2,9 Prozent des FondsVermögens. Die Liquiditätsquote des DPAM-Fonds liegt per Ende Juli bei 2,6 Prozent. Welche Sektoren sind die Favoriten von FondsManager Dury?

Bei der Branchengewichtung des auf Innovationsführer spezialisierten Aktienfonds liegt die Informationstechnologie mit 43,7 Prozent klar auf dem ersten Platz. Mit 23,8 Prozent Anteil am FondsVolumen sind Firmen aus dem Gesundheitswesen ebenfalls stark im Portfolio vertreten. Überdurchschnittlich überzeugt ist Marktexperte Dury auch von Firmen aus dem Bereich der Nicht-Basiskonsumgüter (8,5 Prozent) und Kommunikationstiteln, die 8,2 Prozent des FondsVermögens einnehmen. Industrietitel sind mit 5,3 Prozent gewichtet, das Finanzwesen bildet 3,3 Prozent des FondsVolumens ab. Welche Einzelunternehmen sind die Top-Favoriten innerhalb der Zukunftssektoren? Neben den US-Schwergewichten aus dem IT- und Softwaresektor (Microsoft, Apple, Alphabet) glänzten in dem DPAM-Fonds zuletzt ökologische Aktien und Titel aus dem Bereich Wellness mit Top-Ergebnissen. Das US-Klimagesetz gab den Anlegern grüner Energie Auftrieb, was sich bei den im Portfolio enthaltenen Aktien des Solarunternehmens Enphase niederschlug: Der Konzern vermeldete ein Wachstum von 69 Prozent im Quartalsvergleich in Europa. Die Ergebnisse von Danaher aus dem Wellness-Sektor zeigten, dass die Nachfrage nach Bioprodukten weiterhin robust ist und die nachlassende Covid-Nachfrage ausreichend kompensiert. Der jüngste Neuzugang im Fonds, Dexcom (Diabetesüberwachungsgeräte), zeigte ebenfalls eine gute Wertentwicklung.

FondsVergleichsindex. Korrelation. Deutlich.

Für unsere unabhängige SJB FondsAnalyse haben wir den DPAM B Equities NewGems Sustainable dem MSCI World EUR NETR als Benchmark gegenübergestellt. Über drei Jahre liegt die Korrelation mit dem globalen Aktienindex bei 0,84, für ein Jahr ist sie mit 0,82 gleichfalls stark ausgeprägt. Damit besteht eine deutliche Parallelität der Kursverläufe von Fonds und SJB-Referenzindex, beide Elemente bewegen sich weitgehend im Einklang. Diese Diagnose wird durch die Kennzahl R² bestätigt, die für drei Jahre 0,71 beträgt und über ein Jahr auf 0,67 zurückgeht. Demnach haben sich mittelfristig 29 Prozent der FondsEntwicklung indexunabhängig vollzogen, kurzfristig sind es 33 Prozent. DPAM-FondsManager Dury hat innerhalb seiner Stockpicking-Strategie zuletzt vermehrt eigene Schwerpunkte in der geographischen und branchenmäßigen Selektion gesetzt und ist bei der Auswahl seiner Zukunftsaktien stärker vom breiten weltweiten Aktienmarkt abgewichen. Der Tracking Error beweist, dass der Marktstratege gemessen an der Benchmark keine hohen aktiven Risiken eingeht: Die Spurabweichung des Fonds beträgt im Dreijahreszeitraum 11,61 Prozent, auf Jahressicht ist sie mit 12,43 Prozent kaum höher. Mit welchen Kursschwankungen hat das DPAM-Investmentprodukt aufzuwarten?

FondsRisiko. Beta. Gesteigert.

Der DPAM B Equities NewGems Sustainable weist für drei Jahre eine Volatilität von 23,31 Prozent auf, womit er oberhalb des Schwankungsniveaus von 18,19 Prozent liegt, das der MSCI World EUR NETR als Vergleichsindex zu verzeichnen hat. Auch über ein Jahr schwankt der von Degroof Petercam aufgelegte internationale Aktienfonds stärker als seine Benchmark: Einer Volatilität des FondsProduktes von 23,95 Prozent über die letzten zwölf Monate steht eine annualisierte „Vola“ des breiten globalen Aktienmarktes von 13,95 Prozent gegenüber. Die Spezialisierung auf innovationsträchtige Unternehmen und Anbieter disruptiver Technologien sorgt offenbar für eine höhere Schwankungsanfälligkeit, die für einen vorzugsweise im Technologiesektor aktiven Fonds aber im Rahmen liegt. Welche Erkenntnisse zum Risikoprofil kann die Beta-Analyse beitragen?

Angesichts seiner gesteigerten Schwankungsneigung wartet der DPAM-Fonds mit einem Beta von 1,11 für drei Jahre auf. Im Einjahreszeitraum legt die Risikokennzahl des aktiv gemanagten Investmentprodukts auf 1,53 zu und befindet sich damit deutlich über dem Marktrisikofixwert von 1,00. Der rollierende Zwölfmonatsvergleich der Beta-Werte über drei Jahre zeigt, dass die Phasen einer erhöhten Schwankungsanfälligkeit knapp in der Mehrheit sind. Das FondsBeta war in 19 der letzten 36 betrachteten Einzelzeiträume stärker ausgeprägt als der marktneutrale Wert von 1,00 und nahm dabei einen Wert von 2,53 in der Spitze an. Dem stehen insgesamt 17 Einzelperioden gegenüber, in denen sich der Nachhaltigkeitsfonds weniger schwankungsintensiv als der MSCI-Referenzindex präsentierte und einen Beta-Wert von zutiefst 0,89 generierte. Die Quintessenz mit Blick auf die Risikostruktur: Die höheren Schwankungen als bei der Benchmark sind angesichts der Technologielastigkeit des globalen DPAM-Aktienfonds zu akzeptieren – werden diese durch überzeugende Renditeleistungen kompensiert?

FondsRendite. Alpha. Generiert.

Per 15. August 2022 hat der DPAM B Equities NewGems Sustainable über drei Jahre eine kumulierte Wertentwicklung von +65,43 Prozent in Euro z verzeichnen, was einer Rendite von +17,65 Prozent p.a. entspricht. Eine sehr attraktive Performance, die klar besser als jene des Referenzindex MSCI World EUR NETR ausfällt. Das breit diversifizierte Kursbarometer für den weltweiten Aktienmarkt generiert im selben Zeitraum eine Gesamtrendite von +49,84 Prozent in Euro bzw. ein Ergebnis von +15,98 Prozent jährlich. Beim Wechsel des Vergleichszeitraums auf ein Jahr offenbart der aktiv gemanagte DPAM-Fonds eine Schwächephase. Der Nachhaltigkeitsfonds verzeichnet eine Wertentwicklung von -5,72 Prozent, während der passive MSCI-Vergleichsindex mit einem positiven Ergebnis von +2,77 Prozent auf Eurobasis aufwartet. Da das mittelfristige Renditeplus von rund 15 Prozentpunkten höher zu gewichten ist als die kurzfristige Minderrendite, geht der DPAM-Fonds mit seiner aktiven Stockpicking-Strategie als Gesamtsieger aus dem Renditewettstreit mit der Benchmark hervor.

Konsequenterweise verzeichnet der Fonds einen positiven Alpha-Wert von 0,22 über drei Jahre. Auf Jahressicht geht die Renditekennzahl hingegen auf -0,73 zurück. Der rollierende Zwölfmonatsvergleich der Alpha-Werte über drei Jahre belegt, dass die Zeiträume mit einer Outperformance insgesamt in der Mehrheit sind. In 15 der 36 analysierten Einjahresperioden verzeichnete der DPAM-Fonds eine Mehrrendite zum MSCI-Referenzindex und markierte positive Alpha-Werte bis 2,22 in der Spitze. Dem stehen 21 Perioden mit einer schwächeren Wertentwicklung gegenüber, in denen das Alpha auf -3,72 im Tief nachgab. Das Gesamtergebnis des Renditevergleichs: Besonders in den weiter zurückliegenden, weniger volatilen Börsenperioden kann der DPAM-Fonds mit seiner aktiven Titelselektion die Benchmark schlagen, zuletzt dominieren aber die vergleichsweise schwächeren Ergebnisse. Insgesamt ist für den NewGems-Fonds eine überzeugende Rendite-Risiko-Struktur zu konstatieren: Dass Chancen und Risiken auf Portfolioebene in einem guten Verhältnis zueinander stehen, wird durch die positive Information Ratio des Fonds unterstrichen, die auf Dreijahressicht einen positiven Wert von 0,20 erreicht.

Dr. Volker Zenk, FondsAnalyst SJB FondsSkyline 1989 e.K.

SJB Fazit. DPAM B Equities NewGems Sustainable.

Zukunftsunternehmen, die ihre Geschäftstätigkeit zugleich an Nachhaltigkeitskriterien ausrichten, sind die neuen Perlen der globalen Aktienmärkte, auch wenn sie im Rahmen einer Neubewertung im ersten Halbjahr 2022 eine Underperformance aufzuweisen hatten. Nun aber, da höhere Zinsen und angepasste Wachstumserwartungen in den Kursen eingepreist sind, ist die Basis für eine neue Aufwärtsbewegung geschaffen. Der thematisch breit ausgerichtete NewGems Fund greift Zukunftsthemen wie Generation Z, Cyber-Sicherheit oder Industrie 4.0 auf und investiert gezielt in innovative Geschäftsfelder mit hohem Potenzial. Da Megatrends wie Erneuerbare Energien und Wellness nicht ausgespart werden, sind die Voraussetzungen ausgezeichnet, dass DPAM-FondsManager Dries Dury auch zukünftig eine langfristige Mehrrendite zum MSCI World generieren kann.

Degroof Petercam. Hintergründig.

Der Finanzdienstleister Degroof Petercam (DPAM) entstand am 01. Oktober 2015 durch den Zusammenschluss der beiden Gesellschaften Petercam und Banque Degroof. Das neu gegründete Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Brüssel und verfügt über die Geschäftsfelder Private Banking, institutionelles Asset Management und Investment Banking. Zum Jahresende 2019 beschäftigte Degroof Petercam Asset Management 190 Mitarbeiter und verwaltete Vermögenswerte von mehr als 50 Milliarden Euro für Privatkunden und institutionelle Anleger. Vorstand: Philippe Masset (CEO), Nathalie Basyn, Pascal Nyckees. Stand: 31.12.2021.

Siehe auch

FondsAnalyse: SJB FondsEcho. The Digital Leaders Fund (WKN A2H7N2, ISIN DE000A2H7N24) SRRI-Risikoklasse: 6

Die Digitalisierung bestimmt unseren Alltag immer mehr – unsere Kommunikation, unser Konsumverhalten, unsere Arbeitswelt. Es handelt sich hier um einen umfassenden Wandel, der nicht mehr rückgängig zu machen ist und alle unsere Lebensbereiche durchdringt. Angesichts dieser Diagnose ist es so sinnvoll wie vielversprechend, in Unternehmen zu investieren, die die digitale Zukunft prägen und mitbestimmen. Baki …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.