Citywire: Philipp Vorndran zum dümpelnden Goldpreis: Gold raus aus dem Depot?

Der seit Jahren um den Wert von $1200 dümpelnde Preis je Feinunze Gold und der zuletzt sogar sinkende Goldpreis seien kein Grund, Gold als Assetklasse aus dem Depot zu nehmen. Das ist die Meinung von Philipp Vorndran, Kapitalmarktstratege beim Kölner Vermögensverwalter Flossbach von Storch.

Gold bleibt unsere Feuerversicherung. Spätestens wenn sich die Erkenntnis durchsetzt, dass es keinen geregelten Ausweg aus der Politik des billigen Geldes mehr gibt, wird der strategische Grund für den Besitz von Gold, nämlich die Vermögenssicherung, wieder in den Vordergrund rücken“, schreibt Vorndran in einem aktuellen Kommentar des hauseigenen Magazins Position. Deswegen sollten Investoren einen Teil ihres Vermögens als Absicherungsgold disponieren.

...Weiterlesen bei Citywire | SJB. Mehr. Als Fonds. Kaufen. |

Siehe auch

Citywire: EUR/USD Parität: Was für eine Turnaround-Story spricht

Der Euro ist im Jahr 2022 ordentlich unter die Räder gekommen, sodass nun zum wiederholten Male die Parität wahrscheinlich geworden ist. Das letzte Mal, dass der Euro so knapp vor der Dollar-Parität stand, war 2002 der Fall. Es deuten sich jedoch auch fundamentale Gründe für eine mögliche Trendwende an. Der Euro erfährt derzeit wenig Liebe, …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.