Änderung der Vertragsbedingungen bei UBS Fonds

FFB Logo
FFB -FondsDepotbank Ihrer SJB FondsSkyline 1989 e.K.

Wir informieren Sie als depotführende Stelle über Änderungen der Vertragsbedingungen zu folgenden Fonds:

Fondsname WKN ISIN
UBS (Lux) Bond Fund – CHF P-dist 971567 LU0010001286
UBS (Lux) Bond Fund – CHF P-acc 971350 LU0010001369
UBS (Lux) Bond Fund – CAD P-dist 971846 LU0033047795
UBS (Lux) Bond Fund – CAD P-acc 972139 LU0033048686
UBS (Lux) Bond Fund – EUR P-dist 972147 LU0033049577
UBS (Lux) Bond Fund – EUR P-acc 971897 LU0033050237
UBS (Lux) Bond Fund – AUD P-dist 972137 LU0035338242
UBS (Lux) Bond Fund – AUD P-acc 972138 LU0035338325
UBS (Lux) Bond Fund – GBP P-dist 972140 LU0035345882
UBS (Lux) Bond Fund – GBP P-acc 972141 LU0035346187
UBS (Lux) Bond Fund – USD P-dist 972142 LU0035346344
UBS (Lux) Bond Fund – USD P-acc 972143 LU0035346773
UBS (Lux) Bond Fund – Global (CHF) P-dist 986905 LU0071005408
UBS (Lux) Bond Fund – Global (CHF) P-acc 986906 LU0071006638
UBS (Lux) Bond Fund – Euro High Yield P-dist 988074 LU0085995990
UBS (Lux) Bond Fund – Euro High Yield P-acc 988075 LU0086177085
UBS (Lux) Bond Fund – Full Cycle Asian Bond (USD) P-acc A0X8F3 LU0464244333
UBS (Lux) Bond Fund – Global (CHF) (EUR hedged) P-dist A1CW3T LU0487186123
UBS (Lux) Bond Fund – Global (CHF) (EUR hedged) P-acc A1CW3S LU0487186396

Detaillierte Informationen zu diesen Fonds entnehmen Sie bitte dem beigefügten Datenträger.
Bitte beachten Sie, dass wir diese Information auf Grund unserer Informationspflicht an die in diesen Fonds investierten Kunden versenden werden.
Wir möchten an dieser Stelle darauf hinweisen, dass es sich bei dem beigefügten Dokument um ein Schriftstück der Fondsgesellschaft handelt.

Für die Verwahrung und Administration von Anteilen und die Umsetzung von Aufträgen verweisen wir auf unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen nebst Preis- und Leistungsverzeichnis.
Mit freundlichen Grüßen
FFB-Vertriebspartnerbetreuung

 

 

UBS Fund Management (Luxembourg) S.A.

Geschäftssitz: 33A avenue J.F. Kennedy, L-1855 Luxemburg Registre de Commerce et des Sociétés: Luxembourg B 154.210 (die “Verwaltungsgesellschaft”) Mitteilung an die Anteilinhaber von UBS (Lux) Bond Fund (der „Fonds“) Der Verwaltungsrat der Verwaltungsgesellschaft möchte Sie über folgende Änderungen im Verkaufsprospekt des Fonds, Version April 2015, in Kenntnis setzen: 1) Der Portfolio Manager für den folgenden Subfonds ändert sich mit Inkrafttreten des Verkaufsprospekts des Fonds, Version April 2015: Name des Subfonds Aktueller Portfolio Manager Neuer Portfolio Manager UBS (Lux) Bond Fund – Full Cycle Asian Bond (USD) UBS Global Asset Management (Hong Kong) Limited, Hong Kong UBS Global Asset Management (Singapore) Ltd., Singapur 2) Im Abschnitt “Collateral Management” wird darüber informiert, dass die Verwaltungsgesellschaft beschlossen hat, von der dort näher beschriebenen Ausnahmeregelung Gebrauch zu machen und eine Besicherung von bis zu 50% des Nettovermögens des jeweiligen Subfonds in Staatsanleihen zu akzeptieren, ausgegeben und garantiert durch die folgenden Staaten: USA, Japan, Vereinigtes Königreich, Deutschland und Schweiz.

3) Im Abschnitt “Nettoinventarwert, Ausgabe-, Rücknahme- und Konversionspreis” wird klargestellt, dass für die Bewertung von Geldmarktinstrumenten in Nicht-Geldmarktfonds die gleichen Bewertungsmethoden angewandt werden wie für Geldmarktinstrumente in Geldmarktfonds (“mark-to-market”). Im Interesse der Anteilinhaber wurde die Angleichung der Bewertungsmethoden operationell bereits umgesetzt zum 1. Dezember 2014.

4) Die Cut-off-Zeit wird von 16.00 Uhr (Mitteleuropäische Zeit) auf 15.00 Uhr (Mitteleuropäische Zeit) abgeändert. Ab dem 1. Juli 2015 werden Zeichnungs- und Rücknahmeanträge („Aufträge“) die bis spätestens 15.00 Uhr (Mitteleuropäische Zeit) an einem Geschäftstag („Auftragstag“) bei der Administrationsstelle erfasst worden sind (Cut-off-Zeit), am nächsten Geschäftstag (Bewertungstag) auf der Basis des an diesem Tag berechneten Nettoinventarwertes abgewickelt.

5) Im Abschnitt “Rücknahme von Anteilen” wird klargestellt, dass der Gegenwert der zur Rücknahme eingereichten Anteile eines Subfonds spätestens am dritten Geschäftstag nach dem Auftragstag (Valutatag) ausbezahlt wird, es sei denn, dass gemäss gesetzlichen Vorschriften, wie Devisen- und Zahlungsbeschränkungen, oder auf Grund sonstiger, ausserhalb der Kontrolle der Depotbank liegender Umstände sich die Überweisung des Rücknahmebetrages in das Land, wo die Rücknahme beantragt wurde, als unmöglich erweist. Durch die Aufnahme des Zusatzes “spätestens” wird eine Angleichung an die bereits bei der Ausgabe von Anteilen angewendete Methodik vorgenommen.

6) Die maximale Konversionsgebühr wird auf das Niveau der maximalen Ausgabegebühr des jeweiligen Subfonds bzw. der jeweiligen Anteilsklasse angehoben. Im Falle einer Konversion fallen keine zusätzlichen Rücknahmegebühren an.

7) Die Gebührenstruktur des Fonds, wie im Kapitel “Kosten zur Lasten des Fonds” des Verkaufsprospektes beschrieben, wird wie folgt geändert: 1. Für die Verwaltung, das Portfolio Management und ggf. den Vertrieb des Fonds sowie für alle Aufgaben der Depotbank wie die Verwahrung des und Aufsicht über das Fondsvermögen, die Besorgung des Zahlungsverkehrs und die sonstigen im Kapitel „Depotbank und Hauptzahlstelle“ aufgeführten Aufgaben, stellt die Verwaltungsgesellschaft zulasten des Fonds eine maximale pauschale Verwaltungskommission des Nettoinventarwertes des Fonds gemäss nachfolgender Angaben in Rechnung.

Diese wird pro rata temporis bei jeder Berechnung des Nettoinventarwertes dem Fondsvermögen belastet und jeweils monatlich ausbezahlt (maximale pauschale Verwaltungskommission).

Der effektiv angewandte Satz der maximalen pauschalen Verwaltungskommission ist jeweils aus dem Jahres- und Halbjahresbericht ersichtlich.

  1. Nicht in der maximalen pauschalen Verwaltungskommission enthalten sind die folgenden Vergütungen und Nebenkosten, welche zusätzlich dem Fondsvermögen belastet werden: a) Sämtliche aus der Verwaltung des Fondsvermögens erwachsenden Nebenkosten für den An- und Verkauf der Anlagen (Geld/Brief-Spanne, marktkonforme Courtagen, Kommissionen, Abgaben usw.). Diese Kosten werden grundsätzlich beim Kauf bzw. Verkauf der betreffenden Anlagen verrechnet. In Abweichung hiervon sind diese Nebenkosten, die durch Anund Verkauf von Anlagen bei der Abwicklung von Ausgabe und Rücknahme von Anteilen anfallen, durch die Anwendung des Swinging Single Pricing gemäss Kapitel „Nettoinventarwert, Ausgabe-, Rücknahme- und Konversionspreis“ gedeckt.
  2. b) Abgaben an die Aufsichtsbehörde für die Gründung, Änderung, Liquidation und Verschmelzung des Fonds sowie allfällige Gebühren der Aufsichtsbehörden und ggf. der Börsen an welchen die Subfonds notiert sind; UBS Fund Management (Luxembourg) S.A.

Geschäftssitz: 33A avenue J.F. Kennedy, L-1855 Luxemburg Registre de Commerce et des Sociétés: Luxembourg B 154.210 (die “Verwaltungsgesellschaft”) c) Honorare der Prüfgesellschaft für die jährliche Prüfung sowie für Bescheinigungen im Rahmen von Gründungen, Änderungen, Liquidation und Verschmelzungen des Fonds sowie sonstige Honorare, die an die Prüfgesellschaft für ihre Dienstleistungen gezahlt werden, die sie im Rahmen des Fondsbetriebs erbringt und sofern im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften erlaubt; d) Honorare für Rechts- und Steuerberater sowie Notare im Zusammenhang mit Gründungen, Registrierungen in Vertriebsländern, Änderungen, Liquidation und Verschmelzungen des Fonds sowie der allgemeinen Wahrnehmung der Interessen des Fonds und seiner Anleger, sofern dies nicht aufgrund gesetzlicher Vorschriften explizit ausgeschlossen wird; e) Kosten für die Publikation des Nettoinventarwertes des Fonds sowie sämtliche Kosten für Mitteilungen an die Anleger einschliesslich der Übersetzungskosten; f) Kosten für rechtliche Dokumente des Fonds (Prospekte, KIID, Jahres- und Halbjahresberichte sowie jegliche anderen rechtlich erforderlichen Dokumente im Domizilland sowie in den Vertriebsländern); g) Kosten für eine allfällige Eintragung des Fonds bei einer ausländischen Aufsichtsbehörde, namentlich von der ausländischen Aufsichtsbehörde erhobene Kommissionen, Übersetzungskosten sowie die Entschädigung des Vertreters oder der Zahlstelle im Ausland; h) Kosten im Zusammenhang mit der Ausübung von Stimmrechten oder Gläubigerrechten durch den Fonds, einschliesslich der Honorarkosten für externe Berater; i) Kosten und Honorare im Zusammenhang mit im Namen des Fonds eingetragenem geistigen Eigentum oder mit Nutzungsrechten des Fonds; j) Alle Kosten, die durch die Ergreifung ausserordentlicher Schritte zur Wahrung der Interessen der Anleger durch die Verwaltungsgesellschaft, den Portfolio Manager oder die Depotbank verursacht werden; k) Bei Teilnahme an Sammelklagen im Interesse der Anleger darf die Verwaltungsgesellschaft die daraus entstandenen Kosten Dritter (z.B. Anwalts- und Depotbankkosten) dem Fondsvermögen belasten. Zusätzlich kann die Verwaltungsgesellschaft sämtliche administrativen Aufwände belasten, sofern diese nachweisbar sind und im Rahmen der Offenlegung der TER (Total Expense Ratio) des Fonds ausgewiesen resp. berücksichtigt werden; 3. Die Verwaltungsgesellschaft kann Retrozessionen zur Deckung der Vertriebstätigkeit des Fonds bezahlen.

Sofern in den oben beschriebenen Änderungen nicht ausdrücklich anders angegeben, treten diese am 30.

April 2015 in Kraft. Anteilinhaber, die mit den oben unter 4), 6) und 7) beschriebenen Änderungen nicht einverstanden sind, können bis zum jeweiligen Inkrafttretungsdatum von ihrem kostenlosen Rückgaberecht Gebrauch machen. Die Änderungen sind dem Verkaufsprospekt des Fonds, Version April 2015, sowie gegebenenfalls den Vertragsbedingungen des Fonds zu entnehmen.

Zahl- und Informationsstelle in Deutschland: UBS Deutschland AG, Bockenheimer Landstrasse 2-4, D-60306 Frankfurt am Main Luxemburg, den 31. März 2015 | Die Verwaltungsgesellschaft Mitteilung gemäß § 167 Absatz 3 KAGB

Siehe auch

SJB Kurzportrait.

Die SJB FondsSkyline 1989 e.K. aus Korschenbroich bietet Anlegern drei aktiv gemanagte Vermögensverwaltungsstrategien mit offenen Investmentfonds an, die allesamt nach antizyklischen Investmentprinzipien gemanagt werden: SJB Substanz, SJB Surplus und SJB Nachhaltig. Der Ansatz der Antizyklik ist dabei so einfach wie wirkungsvoll. Der Braunbär als erfahrener Jäger dient als Vorbild und zeigt das Prinzip: Er wartet …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.